Abo
  • Services:
Anzeige
Wi-Fi-Nutzer
Wi-Fi-Nutzer (Bild: Deutsche Telekom)

Public WLAN 4.0: Telekom nimmt von Städten 39 Euro für Hotspot-Paket

Wi-Fi-Nutzer
Wi-Fi-Nutzer (Bild: Deutsche Telekom)

Ihr einfachstes WLAN-Hotspot-Paket bietet die Telekom Städten und Gemeinden für einen kleinen Preis an. Dazu kommen Anschaffungskosten und eine monatliche Servicegebühr für die Technik.

Die Deutsche Telekom hat die Preise für ihr Produktpaket Public WLAN 4.0 veröffentlicht. Die Basisausrüstung mit bis zu vier Geräten zur Aussendung des WLAN-Signals für die Versorgung beispielsweise eines Rathauses kostet im Paket monatlich 39 Euro, gab das Unternehmen am 14. Juni 2016 bekannt. Darin enthalten ist eine kostenfreie Nutzungsstunde pro Tag je Besucher des Rathauses. Hinzu kommen Einmalkosten für die Zugangshardware, die bei 293 Euro beginnen, sowie eine monatliche Servicegebühr für die Technik, die individuell festgelegt wird.

Anzeige

Alternativ zur kostenfreien Surfstunde kann die Stadt auch für monatlich 99 Euro 24 Stunden freies Internet einrichten sowie zusätzliche Geräte wie Router, Controller, weitere Zugangspunkte in Gebäuden, eine eigene gestaltete Startseite für den Login oder einen Jugendschutzfilter hinzubuchen. Patrick Molck-Ude, der das Netzgeschäft der Deutschen Telekom mit Großkunden verantwortet, sagte: "Noch ist der Technologiestandort Deutschland hier nicht auf Augenhöhe mit anderen Industrieländern. Daher treibt die Telekom mit ihrem Angebot die Verbreitung öffentlicher WLANs voran." Während hierzulande für 10.000 Einwohner knapp zwei freie Zugänge verfügbar seien, kämen die Bürger in Großbritannien bereits auf 28. Spitzenreiter ist Südkorea mit 37 freien Zugängen, Länder wie Schweden und Taiwan böten zehn, immerhin fünf freie Internetzugänge pro 10.000 Einwohner gibt es in Frankreich und den USA.

Druck von Kabelnetzbetreibern

Die Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems berichtet, dass die Wi-Fi-Ausstattung gemeinsam mit Telekom Deutschland und Lancom Systems entwickelt wurde. Die WLAN-Infrastruktur kommt von Lancom und wird mit der Aufschaltung eines Telekom-Hotspots kombiniert.

Damit reagiert die Telekom auch auf die zunehmenden Wi-Fi-Hotspots von TV-Kabelnetzanbietern wie Unitymedia und Vodafone Kabel. Unitymedia hatte im Jahr 2013 die Mannheimer SAP-Arena mit WLAN ausgestattet. Das Netz sollen bis zu 15.000 Besucher bei Veranstaltungen nutzen können. Als Basis wurde ein Glasfaseranschluss gelegt, der auf bis zu 10 GBit/s erweitert werden kann. Montiert wurden 4 Kilometer Kabel und 160 Access Points. Partner von Unitymedia war IT-Spezialist Dimension Data. In Stuttgarts Innenstadt wurde ab Sommer 2015 an vier zentralen Orten ein Wi-Fi-Angebot von Unitymedia errichtet.


eye home zur Startseite
LoopBack 17. Jun 2016

Die Servicegebühr wird laut Artikel zusätzlich berechnet. In der offiziellen Telekom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  3. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€ statt 19,99€
  2. 21,99€
  3. 239,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Senode: Eine ganze Komposition in zwei Graphen
Senode
Eine ganze Komposition in zwei Graphen
  1. Offlinemodus Netflix erlaubt Download ausgewählter Filme und Serien
  2. LG PH450UG LED-Kurzdistanzprojektor arbeitet mit Akku
  3. Freenet TV DVB-T2 Receiver mit Twin-Tuner brauchen nur ein Abo

HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs eigenwillige Evolution
HTC 10 Evo im Kurztest
HTCs eigenwillige Evolution
  1. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor
  2. Google Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht
  3. Desire 10 Lifestyle HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

Turris Omnia im Test: Ein Router zum Basteln
Turris Omnia im Test
Ein Router zum Basteln
  1. Botnetz Telekom-Routerausfälle waren nur Kollateralschaden
  2. BGH-Urteil Keine Störerhaftung bei gehacktem WLAN-Passwort
  3. Fritzbox 6430 Cable AVM liefert Einsteigerrouter für Kabelanschluss

  1. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Cerb | 01:14

  2. Re: Kritik unberechtigt?

    Impergator | 01:11

  3. Re: 200.000 Pfund für Essen?

    Seismoid | 01:08

  4. Re: Wenn Obama seinen Behörden das Hacken von...

    DerSkeptiker | 01:05

  5. Re: dauert noch

    ArcherV | 01:02


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel