Der Nachfolger des Tegra 3 wird bald erwartet.
Der Nachfolger des Tegra 3 wird bald erwartet. (Bild: Nvidia)

Prozessorgerüchte Nvidias Tegra 4 angeblich mit sechsfacher Grafikleistung

Zu Nvidias Nachfolger des Tegra 3, der bisher unter dem Codenamen "Wayne" bekannt ist, gibt es erste technische Daten aus anonymen Quellen. Das SoC auf ARM-Basis soll unter anderem sechsmal so viele Rechenwerke für die GPU besitzen wie sein Vorgänger.

Anzeige

Bei Chiphell ist eine Folie in dem bei Nvidia üblichen Layout aufgetaucht, welche die technischen Daten des Tegra-3-Nachfolgers (Codename Wayne) enthalten soll. Dass das Unternehmen an einem solchen Projekt arbeitet, ist aus der letzten offiziellen Tegra-Roadmap von Nvidia bekannt.

Bisher hielt sich der Chiphersteller aber zu nicht angekündigten Produkten, insbesondere zu den Tegras im hart umkämpften Markt für ARM-SoCs, sehr zurück. Zwar gibt es schon länger Gerüchte, dass Nvidia vier Cortex-A15-Kerne plus den bekannten Companion Core verbauen könnte - zum Grafikanteil gab es jedoch noch keine Informationen.

Hier war Nvidia ausgerechnet in seiner Paradedisziplin, der Grafikbeschleunigung von Spielen, ins Hintertreffen geraten: Viele ARM-Bausteine, beispielsweise Apples A5 und A6, sind hier inzwischen schneller als der "ULP Geforce" des Tegra 3. Das soll Wayne ändern: Gleich 72 statt bisher 12 Rechenwerke sollen verbaut sein. Bei gleichem Takt ergibt sich so eine annähernd sechsfache Rechenleistung.

Auch für Windows RT statt Android

Selbstbewusst - so sie denn zutreffen - sind auch die Angaben zur Videoeinheit. Sowohl De- als auch Encoding von 1440p, also von 2.560 x 1.440 Pixeln, soll sie beherrschen, Displays dürfen sogar 2.560 x 1.600 Pixel zeigen. Auch beim RAM ist Wayne fortschrittlich, DDR3L und LPDDR2 sowie LPDDR3 werden unterstützt. Wie groß der Speicher sein darf, gibt die Folie aber nicht an - Werte über 4 GByte wären ein Hinweis auf einen 64-Bit-fähigen ARM-Kern. Ein Anzeichen für die Eignung für Windows RT gibt es aber, denn Wayne soll Secure Boot beherrschen.

Damit könnte der Baustein, sofern er so erscheint, einer der interessantesten Chips für Tablets und andere mobile Geräte des Jahres 2013 werden. Eine offizielle Ankündigung könnte bereits in drei Wochen auf der CES 2013 erfolgen, wo Nvidia eine groß angelegte Pressekonferenz abhält. Mit ersten Geräten auf Basis des Tegra 4 ist dann auf dem MWC 2013 zu rechnen, der Ende Februar stattfindet.


Tzven 19. Dez 2012

Definiere Last;)

iamwhoiam 19. Dez 2012

Der Tegra 3 konnte selbst beim Release dem A5 nicht das Wasser reichen. Kal El war ein...

kiian 19. Dez 2012

Wayne Rooney z.B.... ;)

Tzven 19. Dez 2012

Die Frage is halt ob der Fox dann auch wirklich schneller starten würde. Ich würde da...

Sharra 18. Dez 2012

Auch bei Nvidia und AMD wird an Energieeffizienz geforscht. Nur profilieren sich beide in...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist/-in
    Dataport, Hamburg
  2. Informatiker / innen Schwerpunkt SAP Entwicklung
    Lechwerke AG, Augsburg
  3. Customer Service Performance Analyst (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Modulmanager (m/w) im Bereich Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Order: 1886 - [PlayStation 4] Blackwater Edition
    89,95€
  2. GRATIS: Theme Hospital
  3. Borderlands: The Handsome Collection PS4
    59,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  2. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  3. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  4. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  5. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  6. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  7. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  8. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  9. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  10. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. IMHO Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  2. Geforce GTX 965M Sparsamere Alternative zur GTX 870M
  3. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr

Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

    •  / 
    Zum Artikel