Anzeige
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Prozessorgerüchte Intels Haswell kommt wohl erst im Juni 2013

Für Intels nächste CPU-Architektur, Codename Haswell, gibt es nun aus anonymen Quellen einen ersten Termin: Ab dem 2. Juni 2013 dürfen PCs mit den Prozessoren beworben werden. Auch Modellnummern zu ersten Notebook-CPUs gibt es.

Anzeige

CES ade, Hallo Computex - so lassen sich neue, offenbar aus Intel-Dokumenten stammende Folien deuten, welche die chinesische Ausgabe von VR-Zone veröffentlicht hat. Daraus geht hervor, dass Produkte mit den Haswell-CPUs erst ab dem 2. Juni 2013 beworben werden dürfen. Der Termin für die offizielle Markteinführung liegt an einem Tag zwischen dem 27. Mai und dem 2. Juni 2013 und ist noch nicht genauer genannt.

Solche Sperrfristen, und insbesondere der 2. Juni 2013, sind typisch für neue Intel-Prozessoren. Das Datum fällt auf einen Sonntag. An diesem Wochentag - wo die US-Börsen geschlossen sind - führt der Chiphersteller stets neue Architekturen ein. Die großen Werbekampagnen der PC-Hersteller starten dann am darauf folgenden Montag. Am 4. Juni 2013 beginnt zudem die Computex in Taipei, wo Intels direkte Kunden dann zahlreiche neue Rechner vorstellen könnten. An den beiden Vortagen der Messe gibt es stets schon Presseveranstaltungen.

Desktop- und Notebook-CPUs kommen gleichzeitig

Bei den letzten beiden Architekturen Sandy Bridge und Ivy Bridge kündigte Intel die Chips bereits auf der CES in Las Vegas Anfang Januar an, die Prozessoren kamen dann schrittweise in den folgenden Monaten auf den Markt. Bei Ivy Bridge war vor allem bei vielen Notebook-CPUs Warten bis in den Mai 2012 hinein angesagt. Das soll diesmal wohl nicht passieren: Der 2. Juni gilt für Desktop- und Notebook-Prozessoren gleichermaßen.

Nach den bereits bekannten 14 Desktop-Haswells führen die Unterlagen auch die Modellnummern Core i7-4930MX, Core i7-4900MQ, Core i7-4800MQ, Core i7-4702HQ, Core i7-4700HQ, Core i7-4702MQ und Core i7-4700MQ auf. Das sind, erkennbar am M und Q in der Namenserweiterung, wohl die mobilen Quad-Cores mit Haswell-Technik. Das Kürzel MQ ist jedoch neu, bisher hießen die Standard-Ausgaben der Notebook-Vierkerner QM. Ebenso neu ist HQ. Was sich hinter den Namenserweiterungen verbirgt, ist ebenso unbekannt wie die weiteren technischen Daten der Notebook-Haswells.


eye home zur Startseite
Swoncen 23. Jan 2013

Das es keiner merkt weißt du, weil du von dir ausgehst? Was ist mit Signalverarbeitung...

fuzzy 27. Dez 2012

Haswell macht AVX "vollwertig" und bringt auch FMA mit. Ansonsten müsste, laut Plan, die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Agile Coach (m/w)
    gutefrage.net GmbH, München
  2. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  3. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Optische Maus mit 1.600 dpi
    1,99€ inkl. Versand
  2. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. TIPP: PCGH i5-6600K Overclocking Aufrüst Kit @ 4.5 GHz
    nur 649,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Call of Duty

    Erste Ausblicke auf Infinite und Modern Warfare

  2. Innotek

    LG steckt neuen Fingerabdrucksensor unter das Displayglas

  3. Onlinehandel

    Streiks bei Amazon Deutschland und Aktion in Polen

  4. Bitcoin-Erfinder

    Satoshi Nakamoto enthüllt seine Identität

  5. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  6. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  7. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  8. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  9. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  10. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Schlangenölverkäufer Molyneux

    Doedelf | 10:16

  2. Re: Warum sind Klingonen so beliebt?

    Dwalinn | 10:15

  3. Re: Grafik?

    RicoBrassers | 10:14

  4. Craig Steven Wright - Raided by police in 2015

    ElMario | 10:14

  5. Re: Konsolenschrott

    razer | 10:14


  1. 10:13

  2. 10:07

  3. 10:03

  4. 10:01

  5. 14:52

  6. 11:42

  7. 10:08

  8. 09:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel