Prozessorgerüchte: Intel könnte schon 2014 auf DDR4-Speicher umsteigen
DDR4-Prototyp von Samsung (Bild: Samsung)

Prozessorgerüchte Intel könnte schon 2014 auf DDR4-Speicher umsteigen

Bereits im Jahr 2014, also ein Jahr nach der Vorstellung der neuen Architektur Haswell, könnte Intel mit seinen Xeon-CPUs erstmals DDR4-DRAM einsetzen. Das berichtet VR-Zone aus eigenen Quellen. Erst 2015 soll der neue Speicher dann in Desktops Einzug halten.

Anzeige

Was VR-Zone aus der Hardwarebranche erfahren hat, deckt sich mit dem offiziellen Zeitplan der Jedec. Das Normierungsgremium, in dem auch Intel eine starke Rolle spielt, will im Jahr 2013 den Standard für DDR4-Speicher verabschieden. Vorgesehen sind unter anderem mehr Tempo durch höhere Frequenzen und Businvertierung, aber auch geringere Spannung von nur noch 1,2 Volt.

Die sich dadurch ergebende geringere Leistungsaufnahme ist vor allem für Server mit großen Speichermengen wichtig, daher will dem Bericht zufolge Intel DDR4 auch zuerst dort einsetzen. Geplant ist das mit der für 2014 erwarteten Plattform Haswell-EX4, die bis zu vier Sockel mit den 22-Nanometer-CPUs vorsieht. Diese Haswell-Xeons sollen bis zu 16 Kerne enthalten, was 64 Kerne in einem System ergibt.

Für Desktop-PCs soll DDR4 frühestens im Jahr 2015 eingesetzt werden. Für diese CPUs gibt es noch keine bestätigte Roadmap von Intel, es werden aber schon die zweiten 14-Nanometer-Prozessoren werden, wenn das Unternehmen sein Tick-Tock-Schema aufrechterhalten kann. Dies sieht vor, dass auf Haswell (22 nm) mit Broadwell die erste 14-Nanometer-Architektur folgt. In der zweiten Generation einer solchen neuen Strukturbreite führt Intel immer eine stark veränderte CPU-Architektur ein, wofür sich auch die Integration eines neuen Speichercontrollers anbietet.

Wie Intel für Entwickler bereits bestätigte, wird sich die Ansteuerung der Speicher - unabhängig von deren Bauform - bereits mit Haswell ändern. Diese Architektur wird als erster x86-Prozessor Transactional Memory unterstützen, was zunächst mit DDR4 nicht direkt zu tun hat.


ichbinsmalwieder 08. Mai 2012

Warum sollten sie? Platz ist doch auf ATX-Boards genug. Und auf kleineren Boards sind eh...

Kommentieren


SSLBridge - Samba Client / 18. Apr 2012

Entwicklung von Panel-PCs



Anzeige

Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in für Kundendatenmanagement in der Abteilung Marketing Kommunikation
    Daimler AG, Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w)
    Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  3. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Prozesse und Methoden Produktdatenmanagement
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  4. Oracle DBAs mit Fokus auf Golden Gate (m/w)
    Reply GmbH & Co. KG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  2. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  3. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  4. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  5. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  6. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar

  7. Google

    Youtube und der falsche Zeitstempel

  8. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  9. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  10. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Quantencomputer: Die Fast-alles-Rechner
Quantencomputer
Die Fast-alles-Rechner
  1. Quantencomputer Der Wundercomputer, der wohl keiner ist
  2. Das A-Z der NSA-Affäre Fantastigabyte, Kühlschrank und Trennschleifer
  3. Quantencomputer Schlüssel knacken mit Quanten-Diamanten

    •  / 
    Zum Artikel