Trinity-APUs von AMD
Trinity-APUs von AMD (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Prozessorgerüchte AMDs Trinity für Desktops mit Quad-Core ab 120 US-Dollar

Der Marktstart für AMDs Trinity-CPUs für Desktop-PCs erfolgt in einigen Wochen, und nun sind die ersten Preise durchgesickert. Bereits ab 60 US-Dollar gibt es die Prozessoren mit Grafikkern, auch die Versionen mit vier Integer-Kernen werden günstig.

Anzeige

AMDs neue Desktop-CPUs mit dem Codenamen Trinity sollen recht günstig angeboten werden. Das geht aus einer Preisliste bei WCCF und auch ersten Listungen beim US-Versender BLT hervor. Dort kostet das kleinste Modell mit einem Bulldozer-Modul - also zwei Integer-Kernen - nur 60 US-Dollar. Dafür gibt es den A6-5300 mit 3,4 bis 3,7 GHz per Turbocore. Auch der Einstieg in die Verarbeitung von vier Threads wird mit dem A6-5500 (3,2 bis 3,7 GHz) recht günstig, er wird für 110 US-Dollar angeboten.

Nach Daten aus anderen Quellen sind diese beiden Prozessoren zudem mit einer TDP von 65 Watt recht sparsam. Auch bei den High-End-CPUs der neuen A-Serie wie dem A10-5800K (3,8 bis 4,2 GHz) sind nur noch 100 Watt gefordert, diese APU listet BLT für nur 132 US-Dollar. Alle genannten CPUs werden dort als Boxed-Versionen geführt, die Angabe, ob AMD auch einen Kühler mitliefert, fehlt jedoch.

Wünschenswert wäre das, auch wenn die Prozessorhersteller - so auch Intel - in der Vergangenheit nicht mehr alle Boxed-CPUs mitsamt Kühllösung ausgeliefert haben. Die neue A-Serie passt nämlich nur in neue Mainboards mit dem Sockel FM2. Ob die Kühlerhalterungen in jedem Fall kompatibel bleiben, hat AMD noch nicht erklärt.

Dass die nun bekanntgewordenen Preise nahe an der Realität sind, wird auch durch die jüngste Preissenkung bei AMD belegt, bei der neben den FX-Bulldozern und den Phenom II auch die bisherige A-Serie mit Llano-Kernen günstiger wurde. Üblicherweise bereiten die CPU-Hersteller mit solchen Abschlägen die Einführung einer neuen Architektur vor.

Während die Bulldozer-Kerne, auf denen auch Trinity basiert, bei gleichem Takt hinter Intels Angeboten liegen, spricht für die neue A-Serie vor allem die schnelle integrierte Grafik. Das ermöglicht recht günstige Komplettsysteme, wie sie vor kurzem zum Beispiel Aldi anbot. An PC-Hersteller liefert AMD die Trinity-CPUs nämlich schon seit einiger Zeit aus, nur einzeln wurden sie für Endkunden bisher nicht angeboten. Die neuen Prozessoren sind zudem in Ruhe wie auch unter Last recht sparsam, wie unser Test eines ersten Trinity-Notebooks zeigt.


Kommentieren



Anzeige

  1. Prozessmanager/in Logistik
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Systemspezialist/in im Testmanagement Automotive
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. IT-Spezialist Anwendungsentwicklung (m/w)
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Technical Consultant - ALFABET (m/w)
    ITARICON Digital Customer Solutions, Dresden

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Flash Staffel 1 (inkl. Comicbuch + Figur) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    49,99€
  2. Blu-ray Filme reduziert
    (u. a .Into the Wild 8,97€, Black Hawk Down 8,97€, Act of Valor 7,99€)
  3. Serien bis zu 40% reduziert
    (u. a. Downton Abbey 4. Staffel 19,97€, Eureka Season 5 nur 19,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Privatsphäre

    Windows 10 telefoniert zu viel nach Hause

  2. Crema

    Eine Programmiersprache ohne Turing-Vollständigkeit

  3. Zeloslaser Cutter 2.0

    Offener Lasercutter aus Deutschland

  4. Docs.com

    Microsoft eröffnet mit Docs neue Dokument-Sharing-Plattform

  5. Dot

    Smartwatch mit Braille-Anzeige für Blinde

  6. Facettenaugen

    Forscher entwickeln Insektenauge für Drohnen

  7. Xbox One

    Windows 10 für Spieler und ein neues Halo

  8. #Landesverrat

    Justizminister Maas schmeißt Generalbundesanwalt raus

  9. Piranha Bytes' Elex

    Der Held hat einen Namen

  10. Stratolaunch Carrier

    Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Oneplus 2 im Hands On: Das Flagship-Killerchen
Oneplus 2 im Hands On
Das Flagship-Killerchen
  1. Oneplus-One-Nachfolger Neues Oneplus Two wird ab 340 Euro kosten
  2. Two-Smartphone Oneplus verspricht vereinfachtes Einladungssystem
  3. Smartphone Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  2. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
  3. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

Luftschiff: Zeppeline für die Zukunft
Luftschiff
Zeppeline für die Zukunft
  1. Nemo's Garden Erdbeeren und Basilikum wachsen im Meer
  2. Fairy Lights Holographisches Display aus Laser zum Anfassen
  3. Hoverboard Lexus will zurück in die Zukunft schweben

  1. Re: Nicht nur gefährlich, sondern auch verboten

    c4u | 10:28

  2. Re: Paradoxe Gesellschaft

    KeinfreierName | 10:27

  3. Re: Mit Hilfe eines Widerspruchbereichs zum Beispiel.

    david_rieger | 10:27

  4. Re: Kleines Tool, dass automatisch alle...

    kim3000 | 10:26

  5. Re: Sendungen aufzeichnen, was ist mit Gameplay?

    WaldiBVB | 10:25


  1. 09:30

  2. 08:32

  3. 07:59

  4. 07:35

  5. 07:23

  6. 07:13

  7. 21:11

  8. 18:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel