Frank Nuovo im Jahr 2010
Frank Nuovo im Jahr 2010 (Bild: Marc Stamas/Getty Images)

Prototypen Nokia hatte Touch-Smartphone und -Tablet Jahre vor Apple

Jahre vor Apple hatte das Team des damaligen Nokia-Chefentwicklers Frank Nuovo Prototypen entwickelt, die dem iPhone und dem iPad stark ähnelten. Doch die Geräte wurden nie auf den Markt gebracht.

Anzeige

Rund sieben Jahre vor dem Start des Apple iPhone führte Nokia ein Mobiltelefon mit großem Farb-Touchscreen und einem einzigen Bedienungsknopf vor. Das Gerät konnte ein Restaurant finden, ein Autorennspiel ablaufen lassen und online einen Lippenstift einkaufen. Das sagte Frank Nuovo, ehemals Vice President und Chefdesigner bei Nokia, dem Wall Street Journal.

Nuovo erklärte, dass Nokia Prototypen gehabt habe, die das iPhone vorweggenommen hätten, und legte der Zeitung dazu Präsentationsfolien vor. "Oh mein Gott", sagte Nuovo beim Durchblättern. "Wir hatten es alles genau richtig gemacht." Ob Nokia in den Prototypen kapazitive Touchscreens einsetzte, die sich vor allem mit dem Finger bedienen ließen, ist nicht bekannt.

Apple stellte das erste iPhone am 9. Januar 2007 vor.

In den späten 1990er Jahren entwickelte Nokia laut Nuovo zudem heimlich ein anderes interessantes Produkt, das ein Prototyp blieb: einen Tablet-Computer mit Mobilfunkanbindung und Touchscreen. Doch die Geräte wurden von Nokia nie auf den Markt gebracht.

Steve Jobs präsentierte das erste iPad am 27. Januar 2010.

"Ich war todunglücklich, als Apple auf dieses Konzept aufsprang", sagte Nuovo dem Wall Street Journal. "Wenn die Leute sagen, das iPhone ist ein Konzept, ein Stück Hardware, das einzigartig ist, dann nimmt mich das mit."

Als das iPhone auf den Markt kam, sei Nokia nicht in der Lage gewesen, die Bedrohung zu erkennen. Das Wall Street Journal berichtet aus Unternehmensquellen, dass Nokias Entwickler das iPhone auseinandernahmen, und in Berichten zu dem Schluss kamen, dass das Gerät teuer in der Fertigung sei, und Nokias 3G-Geräten unterlegen, weil es nur über GSM telefonieren und Daten per EDGE empfangen konnte. Ein weiterer interner Nokia-Report kam zu dem Schluss, dass das iPhone den Nokia-Falltest aus 1,5 Meter auf Beton aus verschiedenen Winkeln nicht übersteht.


elgooG 24. Jul 2012

Eine Glasplatte und Fingerbedienung hat auch einen anderen großen Nachteil...

serra.avatar 23. Jul 2012

die direkten Vorgänger eines iphones waren PDAs und die gabs schon ne lange Zeit vorher...

JulesCain 23. Jul 2012

Kommt drauf an, aus welchem Standpunkt man es betrachtet :) Für den Enduser ist...

JulesCain 23. Jul 2012

Hmm, ich glaube es ist schwer zu sagen, wie Apple sich geschlagen hätte, wäre Nokia...

Tigerf 23. Jul 2012

es genügt nicht, wenn einzelne Leute oder eine einzelne Abteilung sehr gute Arbeit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsberater Baubetrieb (m/w)
    WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Anwendungs- / Softwareberater/-in Plattformentwicklung
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. IT Systems Engineer Server Infrastructure (m/w)
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. Softwareentwickler (m/w) mit Schwerpunkt Fertigungsprozess-Steuerung
    Siemens AG, Forchheim

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. Blu-rays bis 8,97 EUR
    (u. a. Ziemlich beste Freunde, Black Hawk Down, The Grey, Warrior)
  2. 7 TAGE FILM-ANGEBOTE: Alle Film-Angebote im Überblick
  3. NEU: Box-Sets auf DVD und Blu-ray reduziert
    (u. a. Brue Lee, Fantomas, Bud Spencer, Tim & Struppi komplette Serie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. On-Bord Entertainment

    Amazons Prime Instant Video geht in die Luft

  2. Medientreffpunkt Mitteldeutschland

    Netflix soll nur zwei- bis dreitausend Titel haben

  3. Xeon E7 v3 alias Haswell-EX

    Intels Performance-Trick bei Server-Chips heißt TSX

  4. Politik

    Wie wir das Misstrauen lieben lernen

  5. Microsoft Office 2016

    Der Mac profitiert von reduzierten Office-Code-Basen

  6. VR im Journalismus

    So nah, dass es fast wehtut

  7. EU-Gericht

    Sky und Skype sind zum Verwechseln ähnlich

  8. Magenta Hybrid

    Software-Update führte zu Fehler bei Telekom-Hybrid

  9. Gog.com Galaxy ausprobiert

    Die Steam-Alternative mit der Abschalt-Option

  10. BND-Affäre

    CDU nennt SPD hysterisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hololens im Hands On: Anders und noch nicht perfekt
Hololens im Hands On
Anders und noch nicht perfekt
  1. Windows Update for Business Gestaffelte Verteilung von Sicherheitsupdates für Windows 10
  2. Edge für Windows 10 Microsofts neuer Browser unterstützt Spielecontroller
  3. Oneget Microsoft nennt Details zu seiner Paketverwaltung

Debian 8 angeschaut: Das unsanfte Upgrade auf Systemd
Debian 8 angeschaut
Das unsanfte Upgrade auf Systemd
  1. Linux Chrome benötigt aktuelle Kernel-Features

Urheberrecht: Computerspiele können kaum legal archiviert werden
Urheberrecht
Computerspiele können kaum legal archiviert werden
  1. Spielepresse IDG verkauft Gamestar an die Mediengruppe Webedia
  2. Konsolenhersteller Energiesparen ja, aber nicht beim Spielen
  3. Simplygon "Assets machen 70 Prozent eines Spiele-Budgets aus"

  1. Re: Energieversorger bekommen noch mehr...

    Abakus | 02:19

  2. Re: 2017...

    1ras | 02:08

  3. Re: Wie immer - deshalb geht es auch nicht voran!

    teenriot* | 02:02

  4. Re: Warum sollte MS da was kopiert haben?

    Tzven | 01:49

  5. Re: Offene APIs wären die Lösung

    AIM-9 Sidewinder | 01:40


  1. 22:48

  2. 21:29

  3. 19:05

  4. 17:40

  5. 17:34

  6. 17:19

  7. 16:51

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel