Das Wayland-Projekt wehrt sich gegen Canonicals Aussagen.
Das Wayland-Projekt wehrt sich gegen Canonicals Aussagen. (Bild: Canonical)

Projekt Mir Wayland-Entwickler ärgern sich über Canonical

Kristian Høgsberg und andere Entwickler des Wayland-Teams wehren sich gegen die von Canonical erhobenen Vorwürfe gegen ihren Displayserver. Sie seien schlichtweg falsch. Inzwischen wurde die Canonical-Webseite geändert.

Anzeige

"Pisst nicht auf Wayland!": Mit drastischen Worten hat Wayland-Initiator und Entwickler Kristian Høgsberg auf Vorwürfe von Canonical reagiert, mit denen das Unternehmen die Entwicklung eines eigenen Displayservers unter dem Namen Mir begründet. Die auf der Mir-Projektseite angeführte Aussage, Wayland habe die Sicherheitsprobleme bei der Eingabe von Xorg übernommen, sei völlig falsch, schreibt Høgsberg. Er müsse sich nun wochenlang rechtfertigen. Inzwischen sind die Vorwürfe auf der Mir-Webseite gelöscht worden.

In einem IRC-Chat diskutierten Høgsberg und weitere Entwickler des Wayland-Teams mit dem Canonical-Entwickler Chris Halse Rogers auch darüber, warum Canonical seine Unterstützung für Wayland zurückgezogen hat. Canonical hätte seine eigenen Wünsche bei dem Projekt einreichen oder zumindest die Wayland-Entwickler in seine Pläne einweihen können. Stattdessen habe es über Monate hinweg keinen Kontakt mehr gegeben. Halse Rogers, der bis dahin noch Patches für einen System Compositor für Wayland eingereicht hatte, sagte, er sei von dem Projekt abgezogen und der Entwicklung von Mir zugeteilt worden.

Erst Wayland, dann doch Mir

Noch Ende Juli 2012 hatte Canonical seine Unterstützung für Wayland zugesichert und die Integration Waylands zum langfristigen Ziel erklärt. Mangels funktionierender und stabiler Schnittstellen taten sich die Entwickler dort allerdings noch schwer. Außerdem fehlten Wayland noch die Schnittstellen zu den proprietären Treibern von Nvidia und AMD. Mit Mir setzt Canonical inzwischen auf das Android-Treiber-Modell. Schwerpunkt der Mir-Entwicklung sei vor allem die Unterstützung für mobile Plattformen und EGL/GL ES, heißt es jetzt. Canonical will aber bei den Herstellern proprietärer Treiber um Unterstützung für Mir bitten, denn Canonicals Displayserver soll auch in der Desktopversion von Ubuntu zum Einsatz kommen. Eine ähnliche Aussage in Bezug auf Wayland hatte Canonical aber auch gemacht.

Eigener Eingabeprozess

Laut Halse Rogers will Canonical einen anderen Eingabeprozess implementieren als Wayland. Die Eingaben sollen über einen externen Prozess an alle Clients weitergeleitet werden. Die Verwaltung der Eingabegeräte übernimmt Unity, der System Compositor gibt sie nur weiter. Dazu müsse aber ein entsprechender IPC-Mechanismus umgesetzt werden.

Auf die Frage, warum Canonical nicht mit dem Wayland-Projekt kooperiere, antwortete Halse Rogers, er sei unsicher gewesen, ob die Entwickler die für Mir geplanten Funktionen in Wayland umsetzen würden - und ob "Wayland dann noch Wayland wäre". Den Vorwurf Høgsbergs, Canonical wolle das Urheberrecht des Mir-Codes mit seinen Contributor License Agreements für sich beanspruchen, ließ Halse Rogers unkommentiert.


Atalanttore 10. Mär 2013

Canonical entwickelt sich immer mehr zum Ar***loch.

mag 07. Mär 2013

Sehr interessanter und fundierter Beitrag. Danke dafür!

insertcoinplease 07. Mär 2013

Aber es ist doch relativ neu das Qt5/QML vollständig in OpenGL ES 2.0 läuft, oder? Und...

Seitan-Sushi-Fan 07. Mär 2013

Canonical gehört Mark Shuttleworth und der ist keinen Aktionären Rechenschaft schuldig.

PyCoder 06. Mär 2013

1) Das Canonical irgendwelche Versprechen macht und nie einhält 2) Das Canonical über...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Project Manager (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Führungskraft (m/w) im Produktsegment Emissionsanalyse weltweit
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Senior Software Developer (m/w)
    econda GmbH, Karlsruhe
  4. Verifikationsingenieur (m/w) System on Chip Design
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. BESTPREIS: Intel Core i5-4430 Prozessor
    142,23€
  2. NUR BIS MONTAG 09:00 UHR: Sabotage (Steelbook Edition, Exklusiv Saturn Limited Uncut Edition mit Lentikularkarte) FSK 18
    12,99€ inkl. Versand
  3. NUR BIS MONTAG 09:00 UHR: Dragon Age: Inquisition - PlayStation 4
    35,00€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nexus Player im Test

    Zu wenige Apps, zu viele Probleme

  2. Linux 4.1

    Ext4 verschlüsselt sich selbst

  3. Nepal

    Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern

  4. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  5. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  6. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  7. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  8. Android-Tablet

    Google stellt Nexus 7 offenbar ein

  9. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  10. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Re: Lohnt sich das Spiel?

    awollenh | 08:57

  2. Re: Idiotisch und paranoid...

    Jasmin26 | 08:50

  3. Re: USA keine Demokratie mehr

    plutoniumsulfat | 08:50

  4. Re: RAM manipulieren

    kingthelion | 08:45

  5. Re: was ich mich ja massiv frage

    Oldschooler | 08:39


  1. 09:00

  2. 08:27

  3. 07:11

  4. 15:49

  5. 14:25

  6. 13:02

  7. 11:44

  8. 09:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel