Projekt: Facebook prüft Freigabe für Kinder unter 13
(Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Projekt Facebook prüft Freigabe für Kinder unter 13

Facebook überprüft eine kontrollierte Freigabe für Kinder, um Eltern die Möglichkeit zu geben, Freundschaften ihrer Kinder in dem sozialen Netzwerk erst zuzustimmen.

Anzeige

Facebook arbeitet daran, das soziale Netzwerk für Kinder unter 13 zu öffnen. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, sollen die Kindernutzerkonten an die der Eltern gekoppelt werden, damit sie eine Facebook-Freundschaft zuvor überprüfen und ihr gegebenenfalls zustimmen können.

Damit lockt auch ein lukrativer Markt: Eltern könnte auch die Spielenutzung ihrer Kinder berechnet werden.

Bislang lässt Facebook die Nutzung von Menschen unter 13 Jahren nicht zu, viele Kinder haben dennoch unter falschen Altersangaben einen Zugang. Laut einer US-Verbraucherorganisation hatten 2011 rund 7,5 Millionen Kinder unter 13 Jahren ein Facebook-Nutzerkonto.

Facebook habe bereits Verhandlungen mit Diensten zur Identitätsverifikation geführt, um die Zustimmung von Eltern zur Facebook-Nutzung ihrer Kinder prüfen zu können. Mit dem Unterhaltungskonzern Disney hat Facebook für Accounts für Kinder verhandelt, hat die Zeitung erfahren.

Wegen zu erwartender Kritik von Datenschützern und dem schwierigen Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt und Cybermobbing in einem sozialen Netzwerk versuche Facebook eine Nutzung für Kinder äußerst behutsam zu planen. Es sei aber auch noch möglich, dass das Projekt komplett gestoppt werde, so das Wall Street Journal.

Die deutsche Organisation Jugendschutz.net hat in ihrem Bericht für 2011 kritisiert, dass Facebook sich nicht an deutsche Schutzstandards halte. Facebook höhle den Jugendschutz aus, schreibt Jugendschutz.net. Zwar seien die Profile minderjähriger Nutzer inzwischen sicherer vorkonfiguriert, die Einstellungen reichten jedoch nicht aus, um Sicherheit zu gewährleisten. Auf Beschwerden reagiere Facebook oft nur unzureichend, proaktive Maßnahmen hinsichtlich der Entfernung jugendgefährdender Inhalte seien nicht ersichtlich.


soutaor 16. Jun 2012

Wenn sie sich aufgrund ihres Alters nicht anmelden können, melden sie sich eben mit...

matok 04. Jun 2012

Kinderriegel für die Extraportion Milch.

S-Talker 04. Jun 2012

..., welches in den 100 Mrd Börsenwert eingepreist ist, wird man damit auch nicht...

Thaodan 04. Jun 2012

So was ähnliches dachte ich mir auch als ich das gelesen habe, quasi kontrollierte...

Kommentieren




Anzeige

  1. Business Intelligence Developer (m/w)
    FTI Touristik GmbH, München
  2. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  3. Testmanagement Prozessmanager (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  4. SAP-Trainee-Programm
    Erhardt + Leimer GmbH, Stadtbergen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K

    So klappt's mit Downsampling

  2. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  3. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  4. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  5. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein

  6. Epic Games

    Techdemo Zen Garden verfügbar

  7. Digitale Agenda

    Koalition wertet Internetausschuss ein bisschen auf

  8. World of Tanks

    Schnelle Wettrennen mit schweren Panzern

  9. Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest

    Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem

  10. Rosetta Stone

    Langenscheidt gehört die Farbe Gelb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel