Project Unity: 15 Konsolen in einem Kasten
Project Unity (Bild: Bacteria)

Project Unity 15 Konsolen in einem Kasten

Ein Controller, ein Stromkabel und ein Scart-Anschluss - aber vollen Zugriff auf die Originalhardware von 15 Konsolen und sogar 18 Formate erlaubt Project Unity, das Bastelprojekt eines Modders.

Anzeige

Eine Playstation 2, eine Dreamcast, eine NES und noch jede Menge weitere Konsolen hat ein britischer Bastler namens John "Bacteria" Grayson in einem Kasten untergebracht. Der eigentliche Clou ist, dass ein Spieler mit nur einem Controller den vollen Zugriff auf jedes der Geräte hat, außerdem kommt das Project Unity mit nur einem Strom- und einem Scart-Anschluss aus.

 
Video: Project Unity - 15 Konsolen in einem Gehäuse

Insgesamt befindet sich Originalhardware von 15 Konsolen in dem Kasten. Weil drei Geräte, darunter die Playstation 2, abwärtskompatibel sind, unterstützt er sogar 18 Formate. Die erste Xbox hat es übrigens wegen Platzmangels, Stromverbrauchs und auch schlicht Desinteresses seitens "Bacteria" nicht in die Konsolenkiste geschafft.

Der Bastler hat nach eigenen Angaben rund 3.500 Stunden Arbeit und 700 Britische Pfund (circa 820 Euro) in Project Unity investiert. Verkaufen möchte er seinen Multiformatapparat nicht. Er liefert im Video auf seiner Homepage aber eine Anleitung, mit deren Hilfe sich Interessenten selbst ein derartiges Gerät bauen können.


EvilDragon 19. Apr 2013

Bacteria ist mit seinen Mods in der Retroszene schon fast legendaer. Er hat schon zig...

Hotohori 18. Apr 2013

Treffer, versenkt! Da überschätzt Jemand ganz gewaltig Emulation gegenüber original...

GodsBoss 17. Apr 2013

Das kannst du sicherlich belegen. Warum sollte das jemand begründen? Mit was Leute ihre...

caddy77 16. Apr 2013

Pahh, dann kennst du nicht die QuickJoy II Turbo MIT Microtastern! Die gehen seit...

ölpest 16. Apr 2013

okay... danke... sonst wärs echt unnötig...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  2. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  2. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  3. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  4. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  5. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+

  6. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  7. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  8. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  9. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  10. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel