Battlefield 3
Battlefield 3 (Bild: Electronic Arts)

Project Ten Dollar EA schafft Onlinepass wieder ab

Im Kampf gegen den Gebrauchtspielhandel hat Electronic Arts den Onlinepass erfunden, nun schafft das Unternehmen ihn wieder ab. Angeblich sind die Freischaltcodes bei der Kundschaft zu unbeliebt.

Anzeige

Ab sofort wird es keine neuen Spiele von Electronic Arts mehr geben, die über einen Onlinepass verfügen. Das hat Venturebeat.com von EA-Sprecher John Reseburg erfahren. Nach seinen Angaben hat sich herausgestellt, dass das System bei der Kundschaft nicht sonderlich beliebt ist. Kein Wunder: Der Onlinepass ist ein nur einmalig nutzbarer Code, mit dem sich beispielsweise der Multiplayermodus von Battlefield 3 freischalten lässt. Beim Weiterverkauf des Spiels muss der Käufer für rund 10 US-Dollar oder Euro einen neuen Key bei EA kaufen - was den Gebrauchthandel einschränkt.

Ursprünglich trug der Onlinepass bei EA den Namen Project Ten Dollar. Das System wurde von vielen Publishern mit mehr oder weniger kleinen Änderungen kopiert, unter anderem von Ubisoft und Activision. Ob sich EA nun etwas anderes einfallen lässt, um den Handel mit Secondhandgames einzuschränken, ist unklar. Die Firma setzt generell stark auf Onlinedistribution, etwa über ihr Portal Origin.com - und dort ist der Weiterverkauf von Games generell nicht möglich.


Nolan ra Sinjaria 20. Mai 2013

yep. Und was ich weitausschlimmer finde: die kleinen Geschwister meiner Freundin sagen...

M.Kessel 18. Mai 2013

+1 Solange irgendwer verlangt, das ich irgendwo angemeldet bin, kaufe ich von denen kein...

Natchil 17. Mai 2013

Ich mag Steam einfach. Kann auch sein das ich falsch liege, sie bald Pleite gehen, und...

malvan 17. Mai 2013

++ *thumbs up*

magic23 17. Mai 2013

Na wenn sich da mal ein paar Menschen nicht zu früh freuen. Mich persönlich würde es...

Kommentieren



Anzeige

  1. Re­quire­ments-In­ge­nieur (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stutt­gart
  2. Senior Softwareentwickler für ERP-System (C/C++) (m/w)
    Einkaufsallianz Nord GmbH, Berlin
  3. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  2. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  3. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  4. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  5. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  6. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  7. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  8. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  9. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access

  10. US-Musiker

    Nikki Sixx kritisiert Labels für magere Streaming-Profite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel