Anzeige
Googles Project-Tango-Tablet
Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Project Tango: Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

Googles Project-Tango-Tablet
Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Das Team von Project Tango wechselt von der Experimentierabteilung ATAP zum Google-Hauptkonzern: Damit dürfte die weitere Entwicklung von Smartphones und Tablets, die aktiv ihre Umgebung scannen und in Echtzeit darstellen, gesichert sein.

Anzeige

Googles Konzept von Smartphones und Tablets, die aktiv die Umgebung scannen und kartographieren, tritt in eine neue Phase ein. Wie das Team des ATAP-Labors (Advanced Technology and Projects) mitteilt, werden die Mitarbeiter von Project Tango künftig innerhalb des eigentlichen Google-Konzerns weiterentwickeln.

Dies dürfte ein Hinweis darauf sein, dass der Experimentierstatus von Project Tango beendet ist und die Einbindung der Technik in weitere Geräte beginnt. Dies lässt sich aus der Mitteilung bei Google+ lesen: "Wir sind begeistert von dem anhaltenden Engagement, die Technologie für unsere Nutzer weiterzuentwickeln", schreibt das ATAP-Team.

  • Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google, Screenshot: Golem.de)
  • Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google, Screenshot: Golem.de)
Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google, Screenshot: Golem.de)

Genaue Details, was für Geräte mit der Technik geplant sind, verraten die Tango-Macher allerdings nicht. LG hatte im Sommer 2014 angekündigt, in diesem Jahr ein Gerät mit der Tango-Technologie auf den Markt bringen zu wollen. Um was es sich dabei genau handelt, verriet der südkoreanische Hersteller allerdings nicht.

Zahlreiche Anwendungsgebiete denkbar

Project Tango umfasst bisher ein Smartphone und ein Tablet. Die Geräte sind mit zusätzlichen Sensoren und Kameras ausgestattet, die die Umgebung scannen und als 3D-Modell in Echtzeit auf dem Display darstellen können. Eine ähnliche Technologie wird bei autonom fahrenden Autos eingesetzt.

Als Anwendungsgebiet ist - neben den Autos - der Einsatz in selbstständig fliegenden Drohnen denkbar. Aber auch als Orientierungshilfe in fremden Gebäuden oder als Unterstützung für Sehbehinderte sind etwa Smartphones mit der Tango-Technologie vorstellbar. Was für Pläne Google selbst hat, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 02. Feb 2015

Was ein Autor in einem Buch niederschreibt ist ja natürlich auch automatisch eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Entwickler/in Energiewirtschaft (Inhouse)
    Energie Südbayern GmbH, München
  2. Inhouse Consultant SAP CRM (m/w)
    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Minden-Päpinghausen
  3. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. Solution Architect/Lösungsarchit- ekt (m/w)
    BCT Technology AG, Willstätt

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  2. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  3. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  4. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  5. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  6. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  7. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  8. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)

  9. Google Chrome für zSpace

    Augmented-Reality-Version des Browsers kommt noch 2016

  10. Medizin

    Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  2. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"
  3. Security Roboter aus Lego knackt Gestenauthentifizierung

  1. Re: Microsoft hat zwei Fehler gemacht

    nolonar | 17:42

  2. Re: nicht aufgeben

    DeathMD | 17:41

  3. Re: erhöhter Stromverbrauch

    aPollO2k | 17:41

  4. Re: 64bit mit 2GB ram?

    Pjörn | 17:40

  5. Re: "Vectoring ist Glasfaser"

    WoainiLustig | 17:39


  1. 17:17

  2. 17:03

  3. 16:58

  4. 14:57

  5. 14:31

  6. 13:45

  7. 12:33

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel