Abo
  • Services:
Anzeige
Project Naptha
Project Naptha (Bild: Project Naptha)

Project Naptha: Texterkennung im Browser erspart lästiges Abtippen

Mit dem Google-Chrome-Plugin Naptha können Texte aus Bilddateien kopiert werden. Das erspart mitunter viel Tipparbeit und funktioniert erstaunlich gut, wie ein Test von Golem.de zeigte. Der Text kann dabei sogar aus dem Bild entfernt werden.

Anzeige

Texte in Bilddateien sind im Web ständig zu finden - mit Project Naptha können sie bequem markiert und kopiert werden. Doch bevor die optische Zeichenerkennung möglich ist, muss der Text in den Bildern erst vom Hintergrund isoliert werden, was ein Algorithmus von Microsoft erledigt.

Der Text im Bild wird einfach mit der Maus markiert und kann nach kurzer Zeit kopiert oder mittels Google Translate sogar übersetzt werden. Das ist besonders bei asiatischen Webseiten interessant, auf denen häufig aus Layoutgründen Grafiken statt richtiger Texte eingesetzt werden. Selbst aus Comics oder gar Screenshots können mit dem Plugin Texte extrahiert werden. Schräg verlaufende Schrift bis zu einem Winkel von 30 Grad wird ebenfalls erkannt.

Project Naptha ist eine Entwicklung des MIT-Studenten Kevin "antimatter" Kwok. Napta ist mehr als eine reine OCR-Funktion, denn das System funktioniert auch bei Bildern, bei denen der Text vor einem Muster abgebildet ist.

Naptha löscht auch Texte aus Bildern

Die Text-Entfernungsfunktion zeigt, dass Project Naptha den Text im Bild zunächst isoliert. Das Entfernen funktioniert ähnlich wie die Photoshop-Funktion Content-Aware Fill. Die Identifizierung von Texten wird mit der Stroke Width Transform (SWT) von Microsoft Research durchgeführt. Dieser Algorithmus identifiziert Text anhand der Eigenschaft der meisten Schriftarten, gleiche Strichbreiten zu verwenden. Ist das geschehen, wird das Extrakt zu einem Webdienst für die optische Zeichenerkennung geschickt, der mit der Engine Ocrad läuft. Wer will, kann auch Googles Tesseract-Engine nutzen. Möglich ist auch eine Übersetzung des Textes, die dann anstelle des Originaltextes im Bild erscheint. Dabei versucht der Algorithmus, die Originalschrift nachzuahmen, doch das funktioniert nicht immer.

Gute Erkennungsrate

Im Test von Golem.de konnte Naptha durchaus überzeugen. In vielen Bildern wurden die Buchstaben korrekt erkannt, wobei besonders kleine Schriften naturgemäß größere Probleme verursachen. Auch sehr groß gestaltete Texte sind ein Hindernis für das System, das aber für den Alltag ausreicht, wenn es zum Beispiel darum geht, aus Screenshots oder aus abfotografierten Texten den Inhalt zu extrahieren.

Die Google-Chrome-Extension Naptha ist derzeit kostenlos über Googles Webstore zu beziehen.


eye home zur Startseite
__destruct() 26. Apr 2014

Sorry, ich habe in meinem Post 13.04 geschrieben. Ich nutze aber 14.04 und dachte, du...

Avarion 24. Apr 2014

Danke dir. Werde ich mal probieren.

slashwalker 24. Apr 2014

Also bei mir nicht. Hab es gerade beim Denic Whois ausprobiert.

Himmerlarschund... 24. Apr 2014

Ich glaube, dieses Tool ist für Captchas nicht sonderlich sinnvoll. "Die Identifizierung...

81u3x4r 24. Apr 2014

Ah, hab das gar nicht versucht. Danke!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  4. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Re: irgendwie komisch

    Trockenobst | 01:23

  2. Re: Verlage die Geld wollen....

    Trockenobst | 01:19

  3. Re: Los schickt das Ding da hoch...

    teenriot* | 01:12

  4. 841N(D) und WF2419 fehlen hier...

    fuddadeluxe | 01:07

  5. Ob die behindert sind...

    petergriffin | 01:02


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel