Anzeige
Barry Blanchard mit der Google-Brille
Barry Blanchard mit der Google-Brille (Bild: Google)

Project Glass Produktmanager Steve Lee spricht über Googles Datenbrille

Steve Lee leitet die Produktentwicklung von Googles Datenbrille Project Glass. Im Interview mit Fast Company hat er etwas über den aktuellen Stand der Entwicklung verraten und erläutert, was sich wie mit der Datenbrille anstellen lässt.

Anzeige

Im Video "One Day... Die Zukunft mit Googles Brille (Project Glass)" skizziert Google seine Vision für die "Project Glass" genannte Datenbrille: Nutzer haben damit ein Head-up-Display direkt vor den Augen, über das sie Termine verwalten, durch die Stadt navigieren, aktuelle Informationen abrufen, die Musikwiedergabe steuern, Sprachmemos aufnehmen, an Orten einchecken oder Videochats vornehmen können. All das, so Steve Lee im Interview mit Fast Company, seien Dinge, für die es existierende Prototypen gebe und nicht nur Zukunftsvisionen.

Konkret beschreibt er die Kartenapplikation: Sie zeigt beispielsweise Restaurants in der Umgebung an und ist in den von Google immer wieder gezeigten Prototypen enthalten. Und auch einige andere Apps will Google bis zu einem Marktstart fertigstellen, den Google-Gründer Sergey Brin für 2013 in Aussicht stellte.

Eine der wichtigsten Funktionen der Datenbrille sei aber die Möglichkeit, Fotos aufzunehmen. Und auch wenn nicht alles, was in dem Video zu sehen ist, in der ersten Version enthalten sein wird, so macht Lee deutlich, dass es dabei nicht um eine ferne Zukunftsvision geht: Viele der gezeigten Funktionen bietet Google heute schon an, die große Herausforderung bestehe vor allem darin, sie in dem neuen Formfaktor umzusetzen.

  • Project Glass: Aufnahme der Google-Brille
  • Project Glass: Aufnahme der Google-Brille
  • Project Glass: Aufnahme der Google-Brille
  • Project Glass: Aufnahme der Google-Brille
  • Project Glass: Aufnahme der Google-Brille
  • Project Glass: Aufnahme der Google-Brille
  • Project Glass: Aufnahme der Google-Brille
  • Project Glass: Aufnahme der Google-Brille
  • Google-Gründer Sergey Brin mit der Google-Brille
  • Google-Gründer Sergey Brin mit der Google-Brille
  • Sergey Brin (l.) und Barry Blanchard
  • Die Google-Brille
  • Barry Blanchard mit der Google-Brille
  • Google-Gründer Sergey Brin mit der Google-Brille
  • Spaziergang mit der Google-Brille
Google-Gründer Sergey Brin mit der Google-Brille

Noch aber ist Google im Experimentierstadium. Lee geht davon aus, dass sich das Produkt in den kommenden Monaten noch deutlich verändern wird. Einen Bericht der New York Times, nach dem die Datenbrille noch in diesem Jahr für 250 bis 600 US-Dollar auf den Markt kommen wird, wies Lee zurück. Diese Informationen kämen nicht aus seinem Team.

Für die frühe Ankündigung des Projekts nennt Lee einen einfachen Grund: Die Google-Entwickler wollten ihre Erfindung in der freien Wildbahn testen. Es sei frustrierend, das Gerät nur im eigenen Bürogebäude ausprobieren zu können, um die Geheimhaltung beizubehalten. Außerdem wolle Google Rückmeldung von Menschen außerhalb des Teams einholen.

Lee hat die Datenbrille selbst längere Zeit täglich getragen, auch beim Essen mit Freunden im Restaurant. Vielen Menschen sei die Datenbrille gar nicht als solche aufgefallen, erzählt er.


Boopet 19. Jun 2012

eine Möglichkeit wäre ein Kollimator: http://de.wikipedia.org/wiki/Kollimator Damit wirkt...

dannythedumb 04. Jun 2012

Der Punkt mit dem Handy ist richtig. Da muss ich dir zustimmen...die damaligen Brocken...

nille02 01. Jun 2012

Es geht nicht immer nur um Private Dinge. Wenn ein Bekannter oder Freund meint immer mit...

pool 31. Mai 2012

Das HUD scheint so oder so separat von den eigentlichen Gläsern zu sein. Ob mein Optiker...

keiner 31. Mai 2012

Google startet World Wonders Project : Erkundet historische Stätten im World Wonders...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Consultant Atlassian Tools (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Datenbankadministrator (m/w)
    Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  3. Senior PHP Software-Entwickler (m/w)
    DI UNTERNEHMER - Digitalagentur GmbH, Wiesbaden
  4. User Experience Service Designer (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. EVGA GeForce GTX 980 Superclocked ACX 2.0
    479,00€ statt 629,90€
  2. MSI GTX 970 Gaming 4G inkl. Rise of the Tomb Raider
    323,99€
  3. TIPP: Western Digital 4TB Elements Desktop externe Festplatte USB3.0
    129,95€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Einsteins Vorhersage bestätigt

    Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach

  2. Datenschmuggel

    Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea

  3. Remedy Entertainment

    Hardware-Anforderungen für Quantum Break veröffentlicht

  4. Paket-Ärger.de

    Die meisten Beschwerden über nicht ausgehändigte Pakete

  5. ÖPNV in San Francisco

    Die meisten Überwachungskamera sind nur Attrappen

  6. Snapdragon

    Qualcomm zeigt neuen 14nm-FinFET-Chip und ein Wearable-SoC

  7. Overload

    Descent-Macher sammeln Geld für neues Projekt

  8. Snapdragon X16

    Qualcomms neues LTE-Modem schafft 1 GBit pro Sekunde

  9. Social Media

    Bleib bescheiden, Twitter

  10. Android-Smartphone

    Gigasets Me Pro kommt mit Verspätung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

IMHO: Amazon krempelt den Spielemarkt um
IMHO
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

  1. "Dieses Objekt war kurzzeitig das energiereichste...

    tearcatcher | 18:01

  2. Re: So ist es

    ikso | 18:00

  3. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    slead | 17:58

  4. Re: Ich glaube Floppies wären sinnvoller

    MasterBlupperer | 17:58

  5. Re: Auch nicht wirklich günstiger als Apple

    Huitzilo | 17:56


  1. 17:03

  2. 16:25

  3. 15:55

  4. 15:49

  5. 15:38

  6. 15:28

  7. 14:59

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel