Abo
  • Services:
Anzeige
Project Beyond
Project Beyond (Bild: Samsung)

Project Beyond: Frisbee-Kamera für Samsungs Gear VR

Project Beyond
Project Beyond (Bild: Samsung)

Mit Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR sollen Besitzer des Galaxy Note 4 die Welt in 3D direkt vor ihren Augen sehen. Aber woher kommt eigentlich das Bildmaterial? Samsung entwickelt dafür eine Kamera mit 16 Objektiven, die 35 Megapixel pro Frame aufnimmt.

Anzeige

Project Beyond ist ein scheibenförmiges Kameragehäuse mit 16 einzelnen Kameras, die jeweils Full-HD aufnehmen. Die 16 Bilder werden automatisch miteinander zu einem umlaufenden Band verrechnet. Dieses Bild kann mit der Samsung Gear VR angesehen werden, wobei sich der Nutzer dann so fühlen soll, als würde er inmitten der Szenerie stehen, in der er auch nach oben und unten schauen kann. Dabei werden auch Tiefeninformationen erfasst, was bei vielen anderen 360-Grad-Kameras nicht der Fall ist.

Noch ist Project Beyond nur ein Prototyp von Samsung, der vom Think-Tank-Team entwickelt wurde. Die finalen Geräte sollen an interessanten Orten überall auf der Welt aufgestellt werden und ihre Bilder allen Nutzern der Virtual-Reality-Brille Samsung Gear VR zur Verfügung gestellt werden, teilte der Hersteller mit.

  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
  • Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)
Samsung Project Beyond (Bild: Samsung)

Pro Frame des 360-Grad-Films werden 35 Megapixel Daten aufgenommen. Das entspricht bei flüssigen Bewegungen laut Samsung über einem Gigapixel pro Sekunde, wobei der Hersteller vermutlich von 30 Bildern pro Sekunde ausgeht.

Wann das Beyond-Kamerasystem in den Handel kommt, wollte Samsung nicht verraten. Die Gear VR soll im Dezember für 200 US-Dollar ohne und 250 US-Dollar mit Controller auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
Bigfoo29 13. Nov 2014

Ich frage mich, welcher "adult content" das sein soll... Dafür dürfte die vertikale...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Markdorf
  2. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 699,00€
  3. 24,96€

Folgen Sie uns
       


  1. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  2. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  3. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  4. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  5. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  6. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  7. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  8. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  9. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  10. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Golem vergleicht Äpfel mit Birnen

    Wechselgänger | 13:26

  2. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    ChMu | 13:26

  3. Der schwerste Schritt für Entwickler

    GaliMali | 13:19

  4. Re: Nur um das nochmal klar zu stellen

    Komischer_Phreak | 13:14

  5. Mund aufmachen reicht leider nicht

    Friedhelm | 13:14


  1. 12:59

  2. 15:33

  3. 15:17

  4. 14:29

  5. 12:57

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel