Abo
  • Services:
Anzeige
Die Windows Bridge für Android soll Android-Apps unter Windows 10 ermöglichen.
Die Windows Bridge für Android soll Android-Apps unter Windows 10 ermöglichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Project Astoria: Windows Bridge für Android soll vorerst nicht erscheinen

Die Windows Bridge für Android soll Android-Apps unter Windows 10 ermöglichen.
Die Windows Bridge für Android soll Android-Apps unter Windows 10 ermöglichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit den Windows Bridges soll Windows 10 um Apps verschiedener Systeme bereichert werden, die unkompliziert portiert werden sollen. Die Vorstellung der Bridge für Android - Project Astoria genannt - soll jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben sein.

Anzeige

Microsoft soll sein Projekt für die Portierung von Android-Anwendungen in Windows 10, Project Astoria, auf unbestimmte Zeit verschoben haben. Das berichtet Windows Central unter Bezugnahme auf interne Quellen, die darüber berichten, dass innerhalb des Unternehmens nicht einmal mehr über das Projekt geredet werde.

Ursprungsidee: Android-Apps für Windows 10

Die sogenannten Windows Bridges sollen es Entwicklern ermöglichen, ihre für andere Betriebssysteme gedachten Anwendungen unkompliziert für Windows 10 bereitzustellen. Neben Project Astoria für Android-Entwickler wurden noch Project Westminster für die Portierung von Web-Apps, Project Islandwood für iOS-Apps und Project Centennial für Win32-Anwendungen angekündigt.

Einige der Personen, mit denen Windows Central gesprochen hat, erwähnten auch eine mögliche dauerhafte Einstellung von Project Astoria. Windows Central will neben den Berichten der Beteiligten auch einige andere Anzeichen für eine mögliche Verschiebung oder Einstellung gefunden haben. So sollen etwa Entwicklerfragen in den Astoria-Foren seit September 2015 seitens Microsoft nicht mehr beantwortet werden.

Verschiedene Hinweise auf Verschiebung

Zudem sollen Hinweise auf das Android-Subsystem aus der letzten Technical Preview zu Windows 10 entfernt worden sein. Microsoft soll zudem nicht mehr offen über das Projekt reden, auch nicht mit Journalisten, die eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnet haben.

Offiziell hat sich Microsoft zu dem Thema tatsächlich nicht geäußert, was aber auch daran liegen könnte, dass die Gerüchte nicht stimmen. Golem.de hat dem Unternehmen eine Anfrage zum Thema Project Astoria gestellt, die Antwort steht bisher noch aus.


eye home zur Startseite
stuempel 22. Nov 2015

Die Fortschritte bei Edge und Windows 10 Mobile machen jedoch ganz den Eindruck. Da...

Zidlewitz 20. Nov 2015

Ich finde, es kann ein Knaller sein, wenn MS eine APP oder Möglichkeit einbaut, Android...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. über Ratbacher GmbH, Kirchheim unter Teck
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Code OnePlus3T nur 427,47€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  2. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: was soll immer diese schwachsinnige Asymmetrie...

    GodFuture | 00:58

  2. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Lasse Bierstrom | 00:58

  3. Re: Uuund raus

    Bessunger | 00:58

  4. Re: 2-Faktor-Authentifizierung ist die Antithese...

    Bessunger | 00:55

  5. Das Ultimative Update

    ED_Melog | 00:45


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel