Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Sicherheitslücke aus dem Linux-Kernel gibt es auch in Android.
Eine Sicherheitslücke aus dem Linux-Kernel gibt es auch in Android. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Privilege Escalation: Linux-Kernel-Exploit wurde auf Android portiert

Eine Sicherheitslücke aus dem Linux-Kernel gibt es auch in Android.
Eine Sicherheitslücke aus dem Linux-Kernel gibt es auch in Android. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Eine gefährliche Sicherheitslücke, die unter Linux längst gepatcht wurde, wird nun unter Android ausgenutzt. Laut Symantec ist es Entwicklern von Schadsoftware gelungen, den Exploit zu portieren. Abhilfe durch eine neue Android-Version gibt es zunächst nicht.

Die Linux-Sicherheitslücke, die unter der CVE-Nummer 2013-2094 gelistet ist, wird von Kriminellen nun auch unter Android ausgenutzt. Laut Symantec ist es Kriminellen gelungen, den Exploit, der CVE-2013-2094 ausnutzt, auf das Android-Betriebssystem anzuwenden.

Anzeige

Die besondere Gefahr der Sicherheitslücke liegt darin, dass Angreifer sich höhere Rechte erschleichen können (Local Privilege Escalation). Die Schwachstelle lässt sich auch unter Android ausnutzen, obwohl Anwender dort in der Regel nicht mit weitgehenden Betriebssystemrechten ausgestattet sind.

Die Sicherheitslücke steckte schon länger in Linux und wurde erst im Mai 2013 beseitigt. Sie betraf zudem nur mit speziellen Optionen kompilierte Distributionen, was wohl auch für verwandte Android-Systeme gilt.

Der hohe Marktanteil und das in aller Regel sehr niedrige Patchlevel bei Android-Geräten lockt zunehmend Kriminelle an, die viel Geld in Schadsoftware investieren. Kaspersky entdeckte beispielsweise kürzlich einen fortschrittlichen Trojaner (Backdoor.AndroidOS.Obad.a.), der eine Sicherheitslücke in der Dex2Jar-Software ausnutzt. Außerdem verwenden sie eine weitere, bisher ungepatchte Schwachstelle im Betriebssystem.

Wenn ein Fix kommt, dann nur für wenige Geräte

Im Unterschied zu Linux-Distributionen, bei denen Sicherheitsprobleme schnell beseitigt werden, kann der Nutzer von Android-Betriebssystemen unter Umständen lange auf eine Lösung des Problems warten. Allerdings gibt Symantec Entwarnung. So sollen nicht alle Android-Systeme für CVE-2013-2094 anfällig sein, Symantec bleibt aber eine Auflistung schuldig. Aktuell ist derzeit Android 4.2.2 vom Februar 2013. Eine neue Version, die die Sicherheitslücken behebt, ist bisher nicht angekündigt worden.

Gerüchte, die noch vor der Google I/O im Netz verteilt wurden, sprachen von einem Android 4.2.3 oder 4.3 in den kommenden Monaten. Sollte eine dieser Versionen mit der Fehlerbehebung erscheinen, dürften in der Regel nur wenige Geräte sofort damit patchbar sein. Darunter fallen meist die aktuellen Google-Smartphones und -Tablets. Auch Geräte mit alternativen Android-ROMs wie Cyanogenmod 10.1 haben das Potenzial für einen schnellen Bugfix, da die aktuelle Android-Version hier meist schneller verfügbar ist. Geräte, die Sony für das Android Open Source Project (AOSP) freigegeben hat, könnten den Bugfix daher ebenfalls schneller erhalten.


eye home zur Startseite
E4est 18. Jun 2013

Natürlich gibt es längst verschiedene Exploits...es ging jetzt darum, ob man diesen auch...

rabatz 14. Jun 2013

http://www.mobilegeeks.de/iphone-und-ipad-per-ladegerat-hacken/

Edebeton 13. Jun 2013

Fatal... das Kasper, Affe & Consorten noch ein Medium für Ihre Panikmache finden. Aber...

tingelchen 12. Jun 2013

Aus dem Eingangsposting. Menschen die nicht über das nötige Wissen verfügen, sind in der...

kendon 12. Jun 2013

CONFIG_PERF_EVENTS=y weisst du, diese blau geschriebenen wörter im artikeltext sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AWO Wirtschaftsdienste GmbH, Stuttgart
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Daimler AG, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    hle.ogr | 23:04

  2. Re: Wieder eine Kickstarter Enttäuschung

    ChMu | 22:56

  3. Dritte bzw. dritte und vierte Kamera kaufen?

    DonDöner | 22:48

  4. Re: Emulationen sind immer gleichbedeutend wie...

    Kleine Schildkröte | 22:47

  5. Re: Was aufrüsten für WoW?

    vinylger | 22:46


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel