Abo
  • Services:
Anzeige
NSA-Chef Keith Alexander bei der Anhörung im US-Kongress
NSA-Chef Keith Alexander bei der Anhörung im US-Kongress (Bild: Saul Loeb/AFP/Getty Images)

Prism: US-Spähprogramme sollen 50 Anschläge verhindert haben

NSA-Chef Keith Alexander bei der Anhörung im US-Kongress
NSA-Chef Keith Alexander bei der Anhörung im US-Kongress (Bild: Saul Loeb/AFP/Getty Images)

Die NSA wehrt sich gegen die Kritik an dem Spähprogramm Prism: Im US-Kongress nannte Geheimdienst-Chef Alexander Zahlen zu angeblichen Ermittlungserfolgen.

Der US-Geheimdienst NSA hat nach eigenen Angaben durch zwei bekanntgewordene Überwachungsprogramme rund 50 Anschlagspläne in mehr als 20 Ländern aufgedeckt. Das sagte NSA-Chef Keith Alexander am Dienstag in einer öffentlichen Anhörung des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus in Washington laut Medienberichten. Rund zehn Pläne sollen einen Bezug zu den USA gehabt haben. Zwei Beispiele wurden in der Anhörung genannt: Zum einen soll eine Gruppe von Männern in San Diego Geld an eine extremistische Gruppe in Somalia geschickt haben. Zum anderen berichtete FBI-Vizechef Sean Joyce von Anfangsplänen für einen Bombenanschlag auf die New Yorker Börse.

Anzeige

Der Vorsitzende des Ausschusses, der Republikaner Mike Rogers, kritisierte den Informanten Eric Snowden indirekt scharf: "In der heutigen Zeit werden die inneren Feinde fast so schädlich wie die äußeren", sagte er in seinem Statement. Durch die Enthüllungen werde ein unvollständiges Bild der Geheimdienstaktivitäten gezeichnet und Misstrauen in die Regierung genährt. Da die Programme geheim seien, könnten die Geheimdienstmitarbeiter auch nicht öffentlich Aufklärung in dieser Sache betreiben.

Um dies ein wenig zu ändern, hat der Internetkonzern Google eine Petition an das zuständige US-Bundesgericht (Fisc) gestellt, das die Aktivitäten der Auslandsgeheimdienste überwacht. Google bittet in dem Schreiben darum, Zahlen über die Anfragen laut dem Foreign Intelligence Surveillance Act (Fisa) veröffentlichen zu dürfen. Google begründete die Bitte damit, dass durch die "falschen und irreführenden Medienberichte" über den Prism-Skandal der Ruf und die Geschäfte des Konzerns gelitten hätten. Bereits vergangene Woche hatte Google in einem offenen Brief an das US-Justizministerium um Erlaubnis gebeten, auch die Summe der Fisa-Anfragen zu veröffentlichen.


eye home zur Startseite
itchow.pulse 20. Jun 2013

Ein Troll würde scheinbar einen Standpunkt vertreten, nur um zu stören, provozieren oder...

zilti 20. Jun 2013

...sollte sich eher mal Gedanken um die politische Struktur machen.

azeu 19. Jun 2013

bedeutet, dass man jemanden unbedingt von etwas überzeugen will, unabhängig davon ob die...

Avdnm 19. Jun 2013

Mal ganz im Ernst, wirst du für deine Postings bezahlt? Das geht ja langsam auf keine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  4. Zühlke Engineering GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 10,99€
  3. (-60%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Resident Evil 7 Biohazard im Test

    Einfach der Horror!

  2. Trump-Personalie

    Neuer FCC-Chef will Netzneutralität wieder abschaffen

  3. Norton Download Manager

    Sicherheitslücke ermöglicht untergeschobene DLLs

  4. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1)

    4K-Filme verzeihen keine Fehler

  5. Snapdragon 835

    Erst Samsung, dann alle anderen

  6. Innogy

    Telekom-DSL-Kooperation hilft indirekt dem Glasfaserausbau

  7. Hyperloop

    HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  8. Apps ohne Installation

    Android-Instant-Apps gehen in den Live-Test

  9. Cisco

    Mit dem Webex-Plugin beliebigen Code ausführen

  10. Verband

    DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Prozessoren Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons
  2. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  3. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Chinesische Raumfahrt

    Moe479 | 14:10

  2. Re: Solange 'Tatort' nicht in 4K gesendet wird...

    maze_1980 | 14:10

  3. Re: Ultimaker

    nachgefragt | 14:08

  4. Re: Website?

    css_profit | 14:08

  5. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    SirFartALot | 14:07


  1. 14:02

  2. 12:49

  3. 12:28

  4. 12:05

  5. 11:58

  6. 11:51

  7. 11:39

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel