Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons Senkrechtstarter
Amazons Senkrechtstarter (Bild: Amazon)

Prime Air: Amazons neue Lieferdrohne verwandelt sich in ein Flugzeug

Amazons neue Lieferdrohne startet und landet wie ein Helikopter, beim Geradeausflug wird der Heckpropeller aktiviert. In einem Video zeigt Jeremy Clarkson, ehemals Moderator bei Top Gear, wie Amazon Prime Air künftig funktionieren könnte.

Anzeige

Amazon hat ein neues Design für seine Lieferdrohne vorgestellt, die irgendwann einmal Päckchen direkt zum Kunden fliegen soll. Das neue Modell ist kein reiner Quadcopter mehr, sondern ein Flugzeug, das senkrecht starten und landen kann. Im Geradeausflug wird die hintere Luftschraube genutzt. Sogar kleine Tragflächen besitzt das Fluggerät, das im mittig angeordneten Rumpf das Paket transportiert. Dieser Antrieb dürfte wesentlich ökonomischer sein. Die Drohne soll damit rund 25 km weit fliegen können und eine Geschwindigkeit von knapp 90 km/h erreichen.

Die frühere Drohne, die Amazon zur Präsentation seiner Lieferidee zeigte, sah hingegen noch aus wie ein gewöhnlicher Quadcopter, der auch für Film- und Fotoaufnahmen eingesetzt wird. Das neue Modell ist auch erheblich größer geworden.

Der von der BBC entlassene Moderator Jeremy Clarkson, der nun für Amazon arbeitet, kündigte in einem Video an, dass Amazon an einer ganzen Familie neuer Drohnen für unterschiedliche Einsatzzwecke und -orte arbeite. Das Moderatorentrio Clarkson, James May und Richard Hammond wird eine neue Autoshow exklusiv für Amazon-Prime-Mitglieder drehen.

  • Amazons neue Lieferdrohne (Bild: Amazon)
  • Amazons neue Lieferdrohne (Bild: Amazon)
Amazons neue Lieferdrohne (Bild: Amazon)

Die vorgestellte VTOL-Drohne (Vertical Take-Off and Landing) sucht sich selbstständig einen ausreichend großen Landeplatz zur Auslieferung, wobei im Video der Kunde mit einer Markierung im Garten Hilfe leistete. Bäume und andere Hindernisse sollen automatisch erkannt werden. Dabei zeigt sich schon, dass der Einsatzort für das vorgestellte Modell eher ländliche Gegenden sein werden.

Amazon kündigte seinen Drohnenlieferdienst Prime Air erstmals im Dezember 2013 an. Noch ist unklar, ob Prime Air Realität werden kann. Zwar hat die US-Luftaufsicht FAA Anfang 2015 neue Regeln für den kommerziellen Betrieb von Drohnen erlassen, der zuvor weitgehend verboten war. Die Regeln verlangen jedoch, dass der Drohnenpilot stets Sichtkontakt zu seinem Fluggerät hält. Damit wäre der Lieferdienst nicht mehr machbar.

Allerdings hat die FAA ein Testprogramm für Drohnenflüge ohne Sichtkontakt gestartet und stellt für danach ein neues Regelwerk in Aussicht.


eye home zur Startseite
Komischer_Phreak 01. Dez 2015

++

plutoniumsulfat 30. Nov 2015

Und deren Anwalt.

ManuPhennic 30. Nov 2015

Geduld ist eine Tugend, die nicht jeder besitzt (ich z. B.) ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. Porsche AG, Zuffenhausen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  2. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  3. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  4. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  5. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  6. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  7. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt

  8. Content-ID

    Illegale Porno-Hoster umgehen Youtube-Filter

  9. Wayland

    Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS

  10. Gabe Newell

    Valve-Chef über neue Spiele und Filme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Hat er das vergessen !! Noch wollen die Amis ihn...

    Mopsmelder500 | 17:06

  2. Re: Unlisted Videos - schon interessant

    Moe479 | 17:04

  3. Re: Milliarden für Elektroschrott?

    jayrworthington | 17:04

  4. Re: wie kann jemand Hoster sein, wenn der Content...

    Poison Nuke | 17:03

  5. Bahnhof ...

    luarix | 17:02


  1. 17:07

  2. 16:53

  3. 16:39

  4. 16:27

  5. 16:13

  6. 16:00

  7. 15:47

  8. 15:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel