Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons Senkrechtstarter
Amazons Senkrechtstarter (Bild: Amazon)

Prime Air: Amazons Lieferdrohnen sollen 2,5 kg Fracht transportieren

Amazons Senkrechtstarter
Amazons Senkrechtstarter (Bild: Amazon)

Amazon will mit seinen Lieferdrohnen künftig innerhalb von 30 Minuten Bestellungen ausliefern. Die Prime-Air-Fluggeräte sollten Strecken ab rund 16 km fliegen, hat ein Amazon-Manager verraten.

Der Drohnenlieferdienst Prime Air soll künftig Pakete mit bis zu 2,5 kg transportieren. Das sagte Amazons Chef für weltweite Strategiethemen, Paul Misener, in einem Interview mit Yahoo News. Die meisten Artikel, die bei Amazon verkauft werden, sollen unter diesem Gewicht liegen.

Anzeige

Eine Flugerlaubnis gibt es allerdings noch nicht. Künftig sollen Kurzstrecken ab rund 16 km mit den Fluggeräten abgedeckt werden. Den oft von Drohnengegnern angedrohten Schrotflinten-Attacken sieht Misener gelassen entgegen. Drohnen werden seiner Ansicht nach irgendwann zum Stadtbild gehören.

Um den Luftverkehr zu ordnen, schlägt Amazon einen Korridor vor, in dem die Lieferdrohnen fliegen dürfen. Über 500 Fuß sollen bemannte Flugzeuge fliegen, zwischen 400 und 500 Fuß sollte eine No-Fly-Zone eingerichtet werden, und zwischen 200 und 400 Fuß sollen Drohnen verkehren. Der Luftraum darunter soll nur zum Starten und Landen genutzt werden.

  • Amazons neue Lieferdrohne (Bild: Amazon)
  • Amazons neue Lieferdrohne (Bild: Amazon)
Amazons neue Lieferdrohne (Bild: Amazon)

Wann Prime Air fliegen dürfe, konnte Misener nicht sagen. Die Flugsicherheitsbehörden müssten die Lieferdrohnen erst zulassen.

Ende November 2015 hatte Amazon ein neues Design für seine Lieferdrohnen vorgestellt. Dabei handelt es sich nicht mehr um reine Quadcopter, sondern um Flugzeuge, die senkrecht starten und landen können. Im Geradeausflug wird die hintere Luftschraube genutzt. Sogar kleine Tragflächen besitzt das Fluggerät, das im mittig angeordneten Rumpf das Paket transportiert. Dieser Antrieb dürfte wesentlich ökonomischer sein. Die Drohne soll damit rund 25 km weit fliegen können und eine Geschwindigkeit von knapp 90 km/h erreichen.


eye home zur Startseite
nw42 20. Jan 2016

Wollen wir das wirklich, das irgendwann überall Autos rumfahren, Flugzeuge rumfliegen...

3of5 19. Jan 2016

Gemäß des Amazonvideos scheinen die Drohnen ja durchaus Hindernisse zu erkennen und...

hambret 19. Jan 2016

Bitte nicht !

Gandalf2210 19. Jan 2016

die parkt bei dir zwei Stunden in der Sonne, dann hat die auch wieder genug Strom für die...

AlphaStatus 19. Jan 2016

süß.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. STRENGER Bauen und Wohnen GmbH, Ludwigsburg
  3. Method Park Holding AG, Erlangen
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. und bis zu 150€ zurück erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Irgendwas stimmt da aber nicht....

    large-m | 21:39

  2. Re: "aber weiterhin Probleme mit der Kultur der...

    Seismoid | 21:38

  3. Re: Hat sich eigentlich die Compression beim...

    Kleine Schildkröte | 21:32

  4. Re: Q.E.D.

    Wallbreaker | 21:30

  5. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    t3st3rst3st | 21:19


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel