Abo
  • Services:
Anzeige
Fujifilm X-T1
Fujifilm X-T1 (Bild: Andreas Donath)

Die Bedienung

Anzeige

Die Bedienung gestaltet sich auch für Einsteiger nicht schwer: Zur Not werden sowohl der ISO-Schalter als auch die Verschlusszeit auf Automatik gesetzt und am Objektiv die automatische Blende eingestellt. Dann arbeitet die Kamera vollautomatisch. Wer will, kann nun nach und nach beginnen, einzelne Parameter selbst einzustellen. Dieses Konzept bewährt sich auch in der Praxis. Da im Display ständig angezeigt wird, wie die Automatikparameter beeinflusst werden, kann auch gegengesteuert werden. Recht häufig sollte man das Histogramm zurate ziehen und gegebenenfalls die Belichtungskorrektur einsetzen, da die Lichtmessung der Kamera sowohl im Matrix- als auch in den beiden anderen Modi manchmal zu wünschen übrig lässt. Mit der manuellen Korrektur und Histogrammkontrolle können ausgerissene Lichter verhindert werden.

Der Autofokus

Bei der X-Pro1 hatten wir noch die Langsamkeit des Autofokus bemängelt. Das Problem konnte Fujifilm lösen, wenngleich auch nicht bei allen Objektiven: Das 60-mm-Makro, das uns zur Verfügung stand, brauchte erheblich länger zum Scharfstellen als beispielsweise das Kit-Objektiv, das gleich auch über einen optischen Bildstabilisator verfügt. Dennoch ist der Autofokus kein Problem mehr, auch wenn die Systemkamera Olympus E-M5 OM-D nach wie vor erheblich schneller fokussieren kann.

Verwirrend: Das 23-mm-Weitwinkelobjektiv kann in den manuellen Scharfstellmodus versetzt werden, wenn der Schärfering verschoben wird. Bei den anderen Objektiven geschieht das über einen Hebel am Kameragehäuse. Dazu kommt, dass die Blendenautomatik je nach Objektiv entweder durch einen Schieberegler oder durch Drehen am Blendenring abgeschaltet wird. Natürlich beherrscht jeder Fotograf mit der Zeit diese Eigenheiten, doch ergonomisch ist das nicht.

Manuelles Scharfstellen gelingt dank elektronischer Sucherlupe recht gut, wobei Fujifilm sogar eine virtuelle Schnittbildscheibe oder eine Peak-Funktion mit farblicher Hervorhebung scharf gestellter Bereiche einblenden kann. Viel besser funktioniert jedoch die Scharfstellung mit der Bild-in-Bild-Option. Neben dem Übersichtsbild wird ein kleiner vergrößerter Ausschnitt parallel eingeblendet, auf dem sich die Änderungen der Schärfe gut nachvollziehen lassen - sofern man den Sucher verwendet.

 Knöpfe, Schieber, SchalterErgonomische Schwierigkeiten 

eye home zur Startseite
ThorstenMUC 23. Jun 2014

Naja - Fuji ist jetzt schon seit zwei Generationen bei 16MP geblieben... mittlerweile...

bernd71 23. Jun 2014

Interessant es anhand der Bildanzahl festzumachen und nicht and den Belichtungsspielraum...

hifimacianer 23. Jun 2014

Die bemängelte Inkonsistenz um die Blende auf "Automatik" zu stellen hat recht einfach zu...

ticaal 22. Jun 2014

Bei der X-E1 springe ich so zu den Userpresets. Grüße

Malocher 22. Jun 2014

Nein, wie schon gesagt gibt es die Möglichkeit nur bei Jpeg, aber mittlerweile bietet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  2. Daimler AG, Fellbach
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. über Performance + Talent Management Ltd., Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108
  3. 379,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Wer warten kann, warten, zumindest bis zum...

    Ach | 05:07

  2. Wieso nicht gleich VoIP?

    LinuxMcBook | 05:06

  3. Re: 2 Wochen vor Kino erstmal die Raubkopier...

    DASPRiD | 04:08

  4. Re: DSL-Community

    Moe479 | 04:05

  5. Re: Streaming. Dafür werden Filme gemacht.

    DASPRiD | 03:59


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel