Abo
  • Services:
Anzeige
Power Pwn
Power Pwn (Bild: Pwnie Express)

Power Pwn: Hackerhardware in Form einer Mehrfachsteckdose

Power Pwn
Power Pwn (Bild: Pwnie Express)

Von Pwnie Express kann jeder eine Hackerdose kaufen, die im Gehäuse einer Mehrfachsteckdose im Netzwerk von Unternehmen arbeitet. Im Inneren steckt ein vollwertiger Rechner, mit WLAN-, Bluetooth- und UMTS-Modul. Darüber kann das System aus der Ferne gesteuert werden.

Das Startup Pwnie Express hat eine neue Hardware entwickelt, mit der automatisierte Penetrationstests in Netzwerken in großen Unternehmen durchgeführt werden können. Das Power Pwn sieht aus wie eine Mehrfachsteckdosenleiste für das Stromnetz, kann aber ferngesteuert Angriffe über WLAN, Bluetooth und Ethernet durchführen.

Anzeige
  • Power PWN (Fotos: Pwnie Express)
  • Power PWN (Fotos: Pwnie Express)
  • Power PWN in Nahaufnahme (Fotos: Pwnie Express)
  • Plug Konsole (Fotos: Pwnie Express)
  • Plug UI (Fotos: Pwnie Express)
  • Plug UI (Fotos: Pwnie Express)
  • Plug UI (Fotos: Pwnie Express)
  • Plug UI (Fotos: Pwnie Express)
Power PWN (Fotos: Pwnie Express)

Im Inneren des Geräts steckt ein vollwertiger Rechner, der außer über WLAN und Bluetooth auch über ein UMTS-Modul verfügt. Darüber kann das System aus der Ferne gesteuert werden. Die Kommunikation findet über verschlüsseltes SSH statt. Der Netzwerkverkehr des Systems kann dabei über zwei Ethernet-Schnittstellen durch die Steckdose umgeleitet werden.

Als Betriebssystem kommt Debian 6 zum Einsatz, Tools wie Aircrack, Kismet, Ettercap und SSLstrip sind bereits vorinstalliert. Die Shell Bash des Systems soll dabei vordefinierte Angriffe auch per SMS ausführen können, die Funktion nennt das Unternehmen Text-to-Bash. Auch über ein Web-Interface lässt sich das Penetrationswerkzeug steuern.

Mitfinanziert von der Darpa

Das Unternehmen aus Barre, im US-Bundesstaat Vermont, ist auf Hardware für Penetrationstests spezialisiert. Das Power Pwn wurde von der Darpa (Defense Advanced Research Projects Agency), einer Technologiebehörde des US-Verteidigungsministeriums, mitfinanziert, die über ein jährliches Budget von 3,2 Milliarden US-Dollar verfügt.

Pwnie Express bringt Power Pwn zu einem Preis von 1.295 US-Dollar auf den Markt. Das Gerät kann zum ungefähren Lieferdatum, dem 30. September 2012, vorbestellt werden.

Das Power Pwn "kann einfach angeschlossen werden und führt umfassende Penetrationstests von Anfang bis Ende durch", sagte Pwnie-Express-Chef Dave Porcello dem Magazin Wired. "Große Unternehmen können so etwas nutzen, um öfters und günstiger solche Tests durchzuführen, als dies jetzt möglich ist." Rund 90 Prozent der Pwnie-Express-Kunden seien für Konzerne oder die US-Regierung tätig.


eye home zur Startseite
teenriot 24. Jul 2012

Was'n das für'n Quatsch. Wenn ich IT-Sicherheit testen will, dann gehört da...

Raumzeitkrümmer 24. Jul 2012

Wir kommen jetzt sehr weit vom Thema ab, trotzdem. Meine Behauptung: Die Maschine ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  2. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  3. Landkreis Tübingen, Tübingen
  4. Formel D GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 14,90€
  3. 34,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Patent

    Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone

  2. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  3. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

  4. Projekt Titan

    Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

  5. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  6. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  7. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  8. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  9. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  10. Glasfaser

    EWE steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Re: Naja...

    Trollversteher | 10:26

  2. Re: Mittlerweile habe ich fast schon eine...

    david_rieger | 10:26

  3. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    sundilsan | 10:26

  4. Re: Eine erneute Meisterleistung

    Niaxa | 10:25

  5. Re: Danke Apple

    AllDayPiano | 10:20


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:48

  5. 08:00

  6. 07:43

  7. 07:28

  8. 07:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel