Power Amplifier: Eta Devices will Akkulaufzeit von Smartphones verdoppeln
Neues Design für Power Amplifier (Bild: Eta Devices)

Power Amplifier Eta Devices will Akkulaufzeit von Smartphones verdoppeln

Das von zwei MIT-Forschern gegründete Unternehmen Eta Devices will Mobilfunktechnik deutlich effizienter machen. Ein neues Transmitter-Design soll die Leistungsaufnahme von Mobilfunkstationen und Smartphones deutlich reduzieren.

Anzeige

Die heute im Mobilfunkbereich genutzten Power Amplifier verschwenden rund 65 Prozent der von ihnen aufgenommenen Leistung. Joel Dawson und David Perreault vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) wollen das mit ihrem Unternehmen Eta Devices ändern. Sie haben ein neues Verstärkerdesign entwickelt, das die Leistungsaufnahme solcher Bauteile deutlich reduzieren soll, wie Technology Review berichtet.

Noch existiert die Technik nur im Labor, aber schon im kommenden Jahr soll es erste kommerzielle Einsätze geben, zunächst in LTE-Basisstationen. Deren Leistungsaufnahme solle damit halbiert werden, heißt es in dem Bericht. Später solle der Ansatz auch in Smartphones zum Einsatz kommen und dort die Akkulaufzeiten verdoppeln.

Um das zu erreichen, soll die Leistungsaufnahme im Standby-Modus deutlich reduziert werden. Das ist bislang nicht möglich, rasche Veränderungen der Spannung stören die Signale. Die Technik von Eta Devices soll nun die verwendete Spannung bis zu 20 Millionen Mal pro Sekunde anpassen können, was die Entwickler als "Asymmetric Multilevel Outphasing" bezeichnen.

Finanziert wurde Eta Devices mit rund 6 Millionen US-Dollar durch das Investmentunternehmen von Ray Stata, einem der Gründer von Analog Devices. Offiziell will es seine Produkte auf dem Mobile World Congress in Barcelona im Februar 2013 vorstellen.

Derweil arbeitet Eta Devices an einem Power Amplifier, der alle in einem modernen Smartphone verwendeten Frequenzen unterstützen kann. Heute kommen dazu in den Geräten mehrere Chips zum Einsatz.


Anonymaus 01. Nov 2012

Natuerlich wird es bis dahin auch weiterentwickelte CPUs, GPUs, hochaufloesendere...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministratoren für CAE-Infrastrukturen (m/w)
    GNS Systems GmbH, Braunschweig, Sindelfingen und Wolfsburg
  2. Senior Stammdatenmanager (m/w) Siemens Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Ingenieur/in für E/E-Entwicklung im elektrischen Antrieb
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Technical Consultant (m/w)
    SYSCON GmbH Systeme plus Consulting, Mörfelden-Walldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Asterion LPI 910-4

    Lamborghini stellt ersten Hybridsportwagen vor

  2. Auftragsfertiger

    Samsung produziert die nächste Generation der iPhone-Chips

  3. FAA

    WLAN im Flugzeug kann Displays des Piloten abschalten

  4. Ericsson

    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

  5. Grafikschnittstelle

    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

  6. Alternative zu Android Wear

    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

  7. Robotik

    Schlangenroboter läuft mit Kopf und Schwanz

  8. Linux-DRI

    Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

  9. Test Sherlock Holmes

    Ein Meisterdetektiv sieht alles

  10. Kingdom Come Deliverance

    Mittelalter-Alpha startet Ende Oktober



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Chris Roberts: "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
Chris Roberts
"Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
  1. Star Citizen 52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack
  2. Star Citizen Murray-Cup-Rennen wie einst in Freelancer
  3. Star Citizen Die 49-Millionen-US-Dollar-Topfpflanze

    •  / 
    Zum Artikel