Abo
  • Services:
Anzeige
Portege Z20t-C
Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)

Portege Z20t-C: Toshibas Detachable soll 19 Stunden durchhalten

Portege Z20t-C
Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)

Ultrabook und Tablet in einem: Toshiba verspricht beim Portege Z20t-C eine Akkulaufzeit von bis zu 19 Stunden. Im Inneren steckt Skylake-Hardware, ein Wacom-Digitizer gehört zum Lieferumfang.

Toshiba hat das in zwei Varianten verfügbare Portege Z20t-C vorgestellt, ein Detachable mit einem Core M von Intel und einem Digitizer-Stift von Wacom. Die Ausstattung und die Schnittstellenvielfalt der beiden Modelle sind zwar exzellent, und die Akkulaufzeit soll laut Hersteller bis zu 19 Stunden betragen - allerdings fordern die Japaner dafür auch einen sehr hohen Preis.

Anzeige

Beide Geräte basieren auf einer Tastatureinheit mit den Maßen 309 x 15 x 12,2 mm sowie einem Gewicht von 780 Gramm und einem Tablet mit den Abmessungen 309 x 200 x 8,8 mm bei 730 Gramm. Aufaddiert sind das rund 1,5 Kilogramm und damit ein durchaus typischer Wert für ein 12,5-Zoll-Detachable. Das IPS-Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und unterstützt Touch-Eingaben sowie den mitgelieferten Wacom-Digitizer. Hinter dem Bildschirm arbeiten ein passiv gekühlter Core M7-6Y75 mit 16 GByte LPDDR3-1600 und eine 512-GByte-SSD mit Sata-6-GBit/s-Anschluss oder das gleiche Flash-Drive kombiniert mit einem Core M5-6Y57 und 8 GByte Arbeitsspeicher.

  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)

An der Tastatureinheit verbaut Toshiba einen Full-Size-HDMI- und einen VGA-Ausgang, einen Gigabit-Ethernet-Port, zwei USB-Type-A-Anschlüsse mit USB-3.0-Geschwindigkeit und eine Öse für ein Kensington-Schloss. Das Tablet ist mit einem Micro-HDMI-Ausgang, einem Micro-SD-Kartenleser, einem USB-Type-C-Anschluss (USB 3.1 Gen1 alias USB 3.0) und 3,5-mm-Klinke ausgestattet. Beide Portege Z20t-C unterstützen ac-WLAN 2x2 und Bluetooth 4.2 sowie Low Energy durch eine Intel 8260-NIC. Hinzu kommt ein LTE-Cat3-Modem für bis zu 100 und bis zu 50 MBit pro Sekunde im Down- wie Upstream.

Die weitere Ausstattung umfasst unter anderem eine beleuchtete Tastatur mit einem Accu Point und zwei dedizierten Maustasten. Für das Tablet alleine gibt Toshiba eine Akkulaufzeit von bis zu 9,5 Stunden und für das komplette Detachable von bis zu 19 Stunden an, wenn der Mobile Mark 2014 mit dem vorinstallierten Windows 10 Pro x64 ausgeführt wird.

Das Portege Z20t-C-11E ist zum Listenpreis von 2.550 Euro erhältlich, für das Z20t-C-121 verlangt Toshiba satte 2.950 Euro. Über Preisvergleichsdienste sind beide Detachables aber einige hundert Euro günstiger bestellbar.


eye home zur Startseite
elgooG 22. Feb 2016

Toshiba hat sogar sehr sehr gute Geräte im Portfolio. Leider auch viel Schrott. Würden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Düsseldorf
  2. Deutsche Telekom AG, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. Deutsche Telekom AG, Leipzig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. 74,90€
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  2. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  3. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  4. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  5. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China

  6. Micro Machines im Kurztest

    Die Minis rasen zur Kasse

  7. E-Bus-Linie 204

    BVG testet offenes WLAN in Bussen

  8. Olympische Spiele

    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

  9. Mi Notebook Air

    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

  10. Privacy Shield

    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Windows 10 Mobile: Updates sind hier ganz normal

    cicero | 15:36

  2. Re: Would you like to hear a TCP joke?

    johnripper | 15:35

  3. Re: Hackintosh- oder Linuxkompatibel und das Ding...

    ibsi | 15:35

  4. Re: Völlig unwichtig - 14 km/h weniger hätten...

    flasherle | 15:35

  5. Vielleicht erstmal Klimatechnik?

    Patte6 | 15:34


  1. 15:31

  2. 15:14

  3. 14:56

  4. 14:37

  5. 14:12

  6. 14:00

  7. 13:55

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel