Abo
  • Services:
Anzeige
Portege Z20t-C
Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)

Portege Z20t-C: Toshibas Detachable soll 19 Stunden durchhalten

Portege Z20t-C
Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)

Ultrabook und Tablet in einem: Toshiba verspricht beim Portege Z20t-C eine Akkulaufzeit von bis zu 19 Stunden. Im Inneren steckt Skylake-Hardware, ein Wacom-Digitizer gehört zum Lieferumfang.

Toshiba hat das in zwei Varianten verfügbare Portege Z20t-C vorgestellt, ein Detachable mit einem Core M von Intel und einem Digitizer-Stift von Wacom. Die Ausstattung und die Schnittstellenvielfalt der beiden Modelle sind zwar exzellent, und die Akkulaufzeit soll laut Hersteller bis zu 19 Stunden betragen - allerdings fordern die Japaner dafür auch einen sehr hohen Preis.

Anzeige

Beide Geräte basieren auf einer Tastatureinheit mit den Maßen 309 x 15 x 12,2 mm sowie einem Gewicht von 780 Gramm und einem Tablet mit den Abmessungen 309 x 200 x 8,8 mm bei 730 Gramm. Aufaddiert sind das rund 1,5 Kilogramm und damit ein durchaus typischer Wert für ein 12,5-Zoll-Detachable. Das IPS-Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und unterstützt Touch-Eingaben sowie den mitgelieferten Wacom-Digitizer. Hinter dem Bildschirm arbeiten ein passiv gekühlter Core M7-6Y75 mit 16 GByte LPDDR3-1600 und eine 512-GByte-SSD mit Sata-6-GBit/s-Anschluss oder das gleiche Flash-Drive kombiniert mit einem Core M5-6Y57 und 8 GByte Arbeitsspeicher.

  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
  • Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)
Portege Z20t-C (Bild: Toshiba)

An der Tastatureinheit verbaut Toshiba einen Full-Size-HDMI- und einen VGA-Ausgang, einen Gigabit-Ethernet-Port, zwei USB-Type-A-Anschlüsse mit USB-3.0-Geschwindigkeit und eine Öse für ein Kensington-Schloss. Das Tablet ist mit einem Micro-HDMI-Ausgang, einem Micro-SD-Kartenleser, einem USB-Type-C-Anschluss (USB 3.1 Gen1 alias USB 3.0) und 3,5-mm-Klinke ausgestattet. Beide Portege Z20t-C unterstützen ac-WLAN 2x2 und Bluetooth 4.2 sowie Low Energy durch eine Intel 8260-NIC. Hinzu kommt ein LTE-Cat3-Modem für bis zu 100 und bis zu 50 MBit pro Sekunde im Down- wie Upstream.

Die weitere Ausstattung umfasst unter anderem eine beleuchtete Tastatur mit einem Accu Point und zwei dedizierten Maustasten. Für das Tablet alleine gibt Toshiba eine Akkulaufzeit von bis zu 9,5 Stunden und für das komplette Detachable von bis zu 19 Stunden an, wenn der Mobile Mark 2014 mit dem vorinstallierten Windows 10 Pro x64 ausgeführt wird.

Das Portege Z20t-C-11E ist zum Listenpreis von 2.550 Euro erhältlich, für das Z20t-C-121 verlangt Toshiba satte 2.950 Euro. Über Preisvergleichsdienste sind beide Detachables aber einige hundert Euro günstiger bestellbar.


eye home zur Startseite
elgooG 22. Feb 2016

Toshiba hat sogar sehr sehr gute Geräte im Portfolio. Leider auch viel Schrott. Würden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Plansee Group Service GmbH, Reutte (Österreich)
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo auf dem Smartphone: Pokémon Go Out!
Nintendo auf dem Smartphone
Pokémon Go Out!
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Wearable Pokémon Go Plus grundsätzlich vorbestellbar

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. T-Mobile US Telekom-Tochter bietet freien Datenverkehr für Pokémon Go an
  2. Pokémon Go und Nutzerrechte Gotta catch 'em all!
  3. Nintendo und Niantic Pokémon Go in den USA erhältlich

  1. Re: Geniale Idee..

    stiGGG | 08:47

  2. Re: Womit wir wieder bei Dezentralisierung wären.

    Moe479 | 08:22

  3. Re: Gab es dafür jemals einen Markt?

    wire-less | 08:10

  4. Gerade getestet...

    ve2000 | 07:20

  5. Re: Des Menschen Logik

    Analysator | 06:20


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel