Abo
  • Services:
Anzeige
Das Botnet Pony hat bislang Passwörter gestohlen und entwendet jetzt Bitcoins.
Das Botnet Pony hat bislang Passwörter gestohlen und entwendet jetzt Bitcoins. (Bild: Trustwave)

Pony: Botnet fahndet nach unverschlüsselten Bitcoin-Wallets

Das Botnet namens Pony sucht inzwischen nicht nur nach Passwörtern, sondern auch nach nicht abgesicherter Wallet-Software, um deren private Schlüssel auszulesen. Nutzer sollten die Keys verschlüsseln.

Anzeige

Statt wie bisher nach Passwörtern von E-Mail-Konten, auf Webseiten oder von FTP-Zugängen zu suchen, haben sich die unbekannten Betreiber des Pony-Botnets jetzt der Wallet-Software ihrer potenziellen Opfer zugewandt. Dort sucht das Botnet nach unverschlüsselten privaten Keys. Damit erhalten sie Zugang zu der Kryptowährung, die das Opfer besitzt.

Laut dem Sicherheitsunternehmen Trustwave sind zwischen 100.000 und 200.000 Rechner mit der Software des Botnets infiziert. Trustwave habe bereits 85 kompromittierte Wallets identifiziert, schreibt das Unternehmen in einem Blogpost. Bis Februar sollen die Angreifer Kryptowährung in Höhe von 220.000 US-Dollar gestohlen haben.

In den ausgeraubten Wallets seien aber nicht nur etwa 355 Bitcoin enthalten gewesen. Die Täter hätten auch 280 Litecoin, 33 Primecoin und 46 Feathercoin gestohlen. Das Botnet ist bislang hauptsächlich in Europa aktiv.

Anonyme Bitcoiner, anonyme Diebe

Haben die Täter einmal Zugang zu der Wallet-Software, können die Opfer kaum noch etwas gegen den Diebstahl unternehmen. Die Botnet-Betreiber haben die Kryptowährung aus den kompromittierten Wallets meist sofort auf ein eigenes Wallet überwiesen und bald darauf in Fiat-Währungen eingetauscht. Transaktionen lassen sich grundsätzlich in Bitcoin nicht rückgängig machen - auch wenn in den Transaktionen der öffentliche Schlüssel enthalten ist und somit der ursprüngliche Besitzer nur dann identifiziert wird, wenn sein Name mit diesem Schlüssel in Verbindung gebracht werden kann. So bleiben letztendlich auch die Täter anonym. Die Verwendung der Kryptowährung unterscheidet sich so nicht vom Umgang mit Geld in der realen Welt.

In vieler Wallet-Software lässt sich die Datei Wallet.dat verschlüsseln, in der die Keys und weitere persönliche Daten gespeichert werden. Trustwave hat eine Webseite eingerichtet, über die mit der Eingabe des öffentlichen Schlüssels festgestellt werden kann, ob die Wallet-Software kompromittiert wurde.


eye home zur Startseite
DrWatson 26. Feb 2014

Fiat Währung ist Geld, dem Physisch nichts hinterlegt ist, d.h. es gibt keine...

resix 26. Feb 2014

dafür gibt es Bitcoinwäsche Dienste oder man tausch die Bitcoins gegen Bargeld.

jt (Golem.de) 26. Feb 2014

Richtig.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. DATAGROUP Inshore Services GmbH, Berlin, Leipzig, Rostock
  4. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  2. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  3. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  4. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  5. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  6. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  7. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  8. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  9. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  10. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Eigentlich reicht auch der Entzug der...

    Sharra | 13:43

  2. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Olga Maslochov | 13:40

  3. Re: Dann können ja die nächsten Steuergelder für...

    Ovaron | 13:38

  4. Re: schade ...

    Ovaron | 13:32

  5. Re: Mensch Hauke

    Blacee | 13:29


  1. 12:53

  2. 12:14

  3. 11:07

  4. 09:01

  5. 18:40

  6. 17:30

  7. 17:13

  8. 16:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel