Polar RC3 GPS: Pulsuhr mit integriertem GPS-Empfänger
Pulsuhr im Einsatz (Bild: Polar)

Polar RC3 GPS Pulsuhr mit integriertem GPS-Empfänger

Bislang setzt der finnische Pulsuhr-Spezialist Polar auf externe GPS-Empfänger, jetzt kündigt er ein Modell mit integrierter Satellitenverbindung an. Die RC3 GPS soll im September 2012 ab 230 Euro erhältlich sein.

Anzeige

Anders als Garmin, Suunto und weitere Hersteller von GPS-fähigen Sportuhren hat Polar bislang konsequent auf externe GPS-Empfänger gesetzt. Einer der Gründe: In die separat etwa am Oberarm getragenen Empfänger passt ein größerer Akku. Offenbar hat die Technik nun Fortschritte gemacht, denn ab September 2012 will Polar mit der RC3 GPS ebenfalls eine Uhr anbieten, die den Empfang der Satellitendaten integriert hat. Trotzdem soll das Gerät laut Hersteller im GPS-Betrieb rund 13 Stunden funktionieren - was auch mal für eine lange Wanderung reicht und etwas mehr als bei den meisten Konkurrenzmodellen ist.

In erster Linie richtet sich die RC3 GPS an Läufer und Radfahrer. Anders als das bisherige Spitzenmodell RCX5 und die dezent abgespeckte RCX3 ist die neue Uhr nur spritzwasser- und regengeschützt. Sie eignet sich also nicht fürs Schwimmen und dadurch auch nicht für Triathleten - die dürften wegen des fehlenden Höhenmessers aber sowieso mit allen drei Geräten nicht ganz zufrieden sein. Gegenüber der RCX-Serie verfügt die RC3 über eine Back-to-Start-Funktion, mit der sich ein Läufer etwa in unbekanntem Terrain auf Knopfdruck exakt auf dem zurückgelegten Weg wieder zum Startpunkt lotsen lassen kann.

  • Polar RC3 GPS
  • Polar RC3 GPS
  • Polar RC3 GPS
Polar RC3 GPS

Die RC3 GPS soll in der Basisversion rund 230 Euro, mit Herzfrequenzmesser rund 280 Euro kosten. Jogger können zusätzlich den schon länger erhältlichen Laufsensor, Radfahrer die Radsensoren von Polar einsetzen. Auch die neue Uhr unterstützt das digitale 2,4-GHz-Funksystem W.I.N.D. von Polar; parallel ist der Betrieb über die ältere 5-KHz-Technologie möglich, die viele Ausdauergeräte in Fitnessstudios verwenden.

Der Akku wird über einen an der unteren Kante des Gehäuses angebrachten USB-Anschluss aufgeladen. Mit ihm lassen sich auch die Trainingsdaten auf die Polar-Webseite Polarpersonaltrainer.com übertragen - deren Layout der Hersteller übrigens in den vergangenen Tagen überarbeitet hat; weitere Änderungen sind für September 2012 angekündigt.

Wann genau die RC3 GPS im Handel zu haben sein wird, hat Polar noch nicht bekanntgegeben. Es ist wahrscheinlich, dass der Hersteller das Gerät im September nach und nach über den stationären Handel anbietet und erst anschließend über Onlineshops - mit dieser Taktik versucht Polar schon länger, allzu frühe Preiskämpfe zu verhindern.


flow77 25. Aug 2012

Richtig, bei Kickstarter werden Startups finanziert. Die Firma Polar gibt es auch schon...

flow77 25. Aug 2012

Bin da auch relativ zwiespaltig was die Polaruhren angeht. Sync zum Rechner nur mit nicht...

razer 23. Aug 2012

is bei mir letztens bei der autofahrt um +-100m herumgesprungen, sobald n paar bäume im...

Napapiiri 22. Aug 2012

http://www.suunto.com/de/de/kollektionen/suunto-ambit :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Java-Entwickler/in Systemintegration IT-Organisation und Softwareentwicklung
    HESSISCHER RUNDFUNK, Frankfurt
  2. Technischer Kundenbetreuer (m/w) am Service-Desk für Videokommunikation
    MVC Mobile VideoCommunication GmbH, Kronberg (bei Frankfurt am Main)
  3. Junior-Berater / Junior-Software-Ingenieur (m/w) IT-Lösungen im Bereich Automotive / Customer Management
    Capgemini Deutschland GmbH, Stuttgart, Frankfurt am Main
  4. System Administrator (m/w)
    hmmh multimediahaus AG, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Age of Wonders 3

    Erweiterung Golden Realms mit Halblingen

  2. Programmierschnittstelle

    Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64

  3. Laufzeitumgebung

    Teile von Unity werden quelloffen

  4. Megaupload

    Kim Dotcoms Vermögen bleibt weiter eingefroren

  5. Router

    AVM schließt Sicherheitslücke in MyFritz-App

  6. AntMe V2

    Programmieren lernen mit Ameisen

  7. Android

    Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

  8. Oculix

    Netflix mit Oculus Rift und Leap Motion steuern

  9. Frequenzen für Mobilfunker

    Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 soll 2016 starten

  10. Xbox One

    Microsoft bietet Reparatur oder Umtausch an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  2. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle
  3. Sacred 3 Angespielt Kein Warten beim Laden

Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Deutschland: E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
Deutschland
E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  1. Dead Island 2 angespielt Nur ein kopfloser Zombie ist ein guter Zombie
  2. Grey Goo angespielt Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  3. No Man's Sky Wie aus einer Telefonnummer ein Universum entsteht

    •  / 
    Zum Artikel