Abo
  • Services:
Anzeige
Super Mario
Super Mario (Bild: Nintendo)

Pokémon und Mario: Nintendo nimmt 562 Fanprojekte offline

Super Mario
Super Mario (Bild: Nintendo)

Flappy Mario, Pokémon 3D und Zelda the Wasteland sind drei von 562 Projekten, an denen Nintendo-Fans in ihrer Freizeit programmiert haben. Jetzt hat der Konzern die Arbeiten von seinen Anwälten stoppen lassen.

Mit Verweis auf den Digital Millennium Copyright Act haben Anwälte von Nintendo of America vor wenigen Tagen 562 Fanprojekte gestoppt, die auf Marken wie Pokémon, Super Mario und The Legend of Zelda basierten. Alle waren über die Seite Gamejolt.com verfügbar, über die Hobbyentwickler und kleine Studios ihre Arbeiten veröffentlichen können. Sie hatten Titel wie Flappy Mario, Pokémon 3D, Zelda the Wasteland oder Zelda and the Youtubers.

Anzeige

Bei keinem oder kaum einem davon ging es um kommerzielle Absichten. Viele hatten aber Grafiken, Musik oder andere Inhalte aus Nintendo-Games direkt übernommen. Gamejolt.com hat die Zugriffsrechte bei den 562 Games so eingestellt, dass nur noch die jeweiligen Hauptentwickler darauf zugreifen können, aber kein öffentlicher Vertrieb mehr möglich ist.

Nintendo geht schon länger viel rigoroser als viele andere Publisher gegen Hobbyentwickler vor. Fast parallel mit der Aktion auf Gamejolt.com hat die Firma ein relativ aufwendiges Remake von Metroid 2 gestoppt. Auch gegen Youtube-Videos mit Inhalten aus Nintendo-Spielen geht der japanische Konzern vor, sofern die Macher nicht eng mit ihm kooperieren.


eye home zur Startseite
User_x 07. Sep 2016

hast du überhaupt um erlaubnis gefragt, hier zu posten??? ...unschönes spiegelbild, was?

Garius 07. Sep 2016

Die Frage meines Schwagers ob er sich nicht einfach das Tablet einzeln kaufen könne, da...

Paprika 07. Sep 2016

Mal ganz davon abgesehen das die meisten Fanprojekte kostenlos sind und die Entwickler...

Dwalinn 07. Sep 2016

Lets Plays sind Werbung... hat schon einen Grund warum viele Leute sogar bezahlt werden...

Hotohori 07. Sep 2016

Völlig korrekt, so sieht eben die Realität am ehesten aus. Nintendo will nun mal auch...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. Bertrandt Services GmbH, Neu-Ulm
  3. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar
  4. Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Eine Millarde ungepatche Android Geräte...

    Niaxa | 22:26

  2. kein Gag ist lustiger als das real life

    ongaponga | 22:25

  3. Re: Lange warten...

    Wanupafu | 22:25

  4. Re: Rufnummerverschwendung

    Waishon | 22:22

  5. Re: Immerhin wurde die Bevölkerung gefragt

    Niaxa | 22:15


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel