Webkit soll Microsofts Pointer Events unterstützen.
Webkit soll Microsofts Pointer Events unterstützen. (Bild: Webkit.org)

Pointer Events Microsoft beteiligt sich an Webkit

Es ist nur ein kleiner Patch, aber ein deutliches Zeichen: Microsoft hat einen Beitrag für die Browserengine Webkit eingereicht, auf der unter anderem Apples Browser Safari und Google Chrome basieren.

Anzeige

Microsoft beteiligt sich an der Entwicklung von Webkit, allerdings mit dem Ziel, den eigenen Browser Internet Explorer zu stärken. Microsoft hat einen Patch für Webkit eingereicht, der dem Browser Unterstützung für Pointer Events verschafft, die derzeit vom W3C auf Vorschlag von Microsoft entwickelt werden.

Mittels Pointer Events kann ein Browser Web-Apps Maus- und Multitouch-Ereignisse zur Verfügung stellen. Das kann Webkit zwar seit langem, aber eben nicht entsprechend der von Microsoft initiierten Spezifikation für Pointer Events.

Die Pointer Events sind bereits der zweite Versuch des W3C, einen Webstandard für Toucheingaben zu entwickeln. Der erste, Touch Events genannt, scheiterte an Apple. Denn die Touch Events waren nach dem Vorbild der von Apple in Webkit genutzten Touch Events modelliert. Apple wollte seine die Touch Events betreffenden Patente aber nicht zur Verfügung stellen, womit der Versuch, daraus einen Webstandard zu machen, gescheitert war.

Und auch an der Arbeitsgruppe für Pointer Events beteiligt sich Apple nicht, so dass es derzeit unwahrscheinlich scheint, dass Webkit die Spezifikation unterstützen wird. Für Microsoft ist das ein Problem, denn viele mobile Webseiten sind auf Webkit optimiert und nutzen die dort vorhandenen Touch Events, die Microsofts Browser Internet Explorer aus rechtlichen Gründen aber nicht unterstützen kann. Und solange Apple den neuen Standard nicht ebenfalls unterstützt, sind die Anreize für Entwickler gering, ihre Web-Apps umzubauen.

Und so hat Microsoft über seine Tochter Microsoft Open Technologies nun seinerseits Webkit um Unterstützung für Pointer Events erweitert, in der Hoffnung, auf diesem Weg dafür zu sorgen, dass auf Webkit basierende Browser möglichst bald Pointer Events unterstützen. Allerdings merkt Microsoft-Entwickler Scott Blomquist an, dass der Code noch nicht fertig ist.


hutzlibu 21. Dez 2012

Leider ist bei Appleusern sehr viel Geld zu holen, so dass leider kaum ein...

hutzlibu 21. Dez 2012

Wäre aber mit ziemlichen Gesichtsverlust für Microsoft verbunden - und damit eher...

Paykz0r 20. Dez 2012

Ist das wirklich so? Immerhin unterstützt Firefox mobile und Opera auch die Touch Events...

F.A.M.C. 20. Dez 2012

Da arbeiten mehrere Parteien daran: http://www.w3.org/2000/09/dbwg/details?group=59096...

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur für modellbasierte Entwicklung / FPGA-Programmierung (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  2. CMS-Architekt (m/w) mit dem Schwerpunkt Enterprise Web-CMS
    adesso AG, Berlin, Dortmund, Stuttgart
  3. Senior Software Engineer (m/w) ASP.NET und SharePoint
    adesso AG, Dortmund, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  4. Project Manager/in - Connected Services
    Robert Bosch GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. WELTNEUHEIT: King Mod Wireless Kit - PC komplett kabellos betreiben
  2. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. TIPP: 10 Blu-rays für 50 EUR - nur 5€ pro Film!
    (u. a. Gravity, Inception, The Dark Knight Rises, Project X, Sieben, The Lego Movie, Kill the Boss)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 Edge im Test: Keine ganz runde Sache
Galaxy S6 Edge im Test
Keine ganz runde Sache
  1. Smartphones Oppo arbeitet an neuer Technik für fast randlose Displays
  2. Samsung Pay Samsung will auf Gebühren beim mobilen Bezahlen verzichten
  3. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Macbook Pro 13 Retina im Test: Force Touch funktioniert!
Macbook Pro 13 Retina im Test
Force Touch funktioniert!
  1. Macbook 12 mit USB 3.1 Typ C Dieser Anschluss ist besetzt
  2. Apple Macbook Pro bekommt fühlendes Touchpad
  3. Grafikfehler Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  1. Re: Das wird so nichts

    crazypsycho | 19:49

  2. Re: wenn die jetzt schlau wären...

    Toaster | 19:48

  3. Re: Was ist der Punkt?

    aFrI | 19:44

  4. Re: Mit "Aufhübschen"

    AveN | 19:44

  5. Re: Wenn der Übestand zu gering ist wird man doch...

    oakmann | 19:40


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel