Abo
  • Services:
Anzeige
Das NPAPI soll aus Chrome entfernt werden.
Das NPAPI soll aus Chrome entfernt werden. (Bild: Google)

Plugins Google mustert NPAPI in Chrome aus

Die in die Jahre gekommen Plugin-Schnittstelle NPAPI will Google ab Anfang 2014 endgültig ausmustern. Sie sei zu unsicher und instabil.

Anzeige

Google will im Chrome-Browser endgültig auf NPAPI verzichten. Das Plugin-API soll ab Januar 2014 ausgemustert werden. Dann will Google NPAPI-Plugins aus dem Stable-Channel entfernen und bestehende blockieren. Seit 2009 unterstützt Google Chrome die modernere PPAPI alias Pepper Plugin API, die auch Sandboxing ermöglicht, und weitere Schnittstellen wie das Messaging API. Mozilla will ab Dezember 2013 aus Sicherheitsgründen NPAPI-Plugins blockieren.

Es gebe nur noch sechs NPAPI-Plugins, die noch mehr als 5 Prozent der Chrome-Benutzer einsetzten. Das habe eine anonyme Erhebung ergeben, die im vergangenen Monat durchgeführt wurde, heißt es in einem Blogeintrag. Die veraltete NPAPI-Architektur sei zudem verantwortlich für die meisten Abstürze und Sicherheitslücken. Außerdem sei der Code zu komplex geworden.

Plugin-Whitelist

Dennoch will Google NPAPI schrittweise ausmustern. Wenn ab Januar 2014 NPAPI-Plugins blockiert werden, will Google die am meisten genutzten Plugins zunächst noch im Stable Channel belassen. Dazu gehören Silverlight, das von etwa 15 Prozent der Nutzer noch eingesetzt wird. Unity und Google Earth bleiben ebenfalls eine Zeit lang erhalten. Google Talk und Facebook Video sollen ebenfalls noch nicht blockiert werden, sondern landen allesamt auf einer Whitelist. Von den Änderungen nicht betroffen bleiben das Flash-Plugin und der PDF-Viewer, denn beide nutzen PPAPI.

Ab sofort werden keine neuen Apps oder Erweiterungen im Web Store mehr zugelassen, die NPAPI nutzen. Bereits vorhandene Plugins können noch bis Mai 2014 aktualisiert werden. Danach werden sie von der Homepage des Web Store ebenso entfernt wie aus den Kategorieseiten und aus der Suche. Im September 2014 sollen dann alle Apps und Erweiterungen entfernt sein. Sie lassen sich jedoch weiterhin nutzen, bis das NPAPI endgültig aus dem Chrome-Browser entfernt wird. Das soll dann Ende 2014 geschehen.

Als Alternativen stehen Entwicklern Native Client oder das Native Messaging API zur Verfügung.


eye home zur Startseite
regiedie1. 25. Sep 2013

Shumway... Öh, ja. Das letzte Mal, als ich dass getestet habe, war es grottenlahm und...

Felix_Keyway 24. Sep 2013

Gnome 3 setzt wahrscheinlich NPAPI ein, um auch in anderen Browsern zu funktionieren.

Zwangsangemeldet 24. Sep 2013

Achso, danke - das habe ich in der Tat verwechselt.

zZz 24. Sep 2013

leute die gerne an veralteten technologien festhalten, sind idr gut bei produkten aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  2. Digital Performance GmbH, Berlin
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. Imago Design GmbH, Gilching


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-60%) 15,99€
  3. (u. a. Uncharted 4 39,00€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Warum sollten Nutzer nicht Verantwortung...

    whitbread | 06:52

  2. Re: Warum entschädigen?

    whitbread | 06:44

  3. Re: Zugangsdaten weitergeben?

    whitbread | 06:34

  4. Re: "noch" nicht optimiert

    Lalande | 06:31

  5. Re: Tada!

    whitbread | 06:13


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel