Plextor M5 Pro: SSDs mit 94.000 IOPS und 540 MByte/s
Plextor M5 Pro (Bild: Plextor)

Plextor M5 Pro SSDs mit 94.000 IOPS und 540 MByte/s

Mit der Serie M5 Pro in Kapazitäten von 128, 256 und 512 GByte hat Plextor seine bisher schnellsten SSDs mit einer Sata-Schnittstelle für 6 GBit/s vorgestellt. Nur die beiden größeren SSDs kommen nach Herstellerangaben auf IOPS-Werte von 94.000 beim Lesen und 86.000 beim Schreiben.

Anzeige

Die Serie M5 Pro umfasst Plextors Spitzenmodelle im SSD-Bereich, die für sehr schnelle Rechner oder Server sowie Raid-0-Konfigurationen gedacht sind. Beim sequenziellen Lesen erreichen alle Modelle laut Plextors Datenblatt (PDF) 540 MByte/s, die 128-GByte-SSD schafft beim Schreiben aber nur 340 MByte/s, die beiden größeren Modelle kommen auf 450 MByte/s. Bei den Ein-/Ausgabe-Vorgängen pro Sekunde (IOPS) sind die Unterschiede nicht so auffällig.

  • Plextor M5 Pro (Bild: Plextor)
  • Plextor M5 Pro (Bild: Plextor)
  • Plextor M5 Pro (Bild: Plextor)
  • Plextor M5 Pro (Bild: Plextor)
Plextor M5 Pro (Bild: Plextor)

Die 128-GByte-SSD der Serie M5 Pro erreicht beim Schreiben von vielen kleinen Dateien einen IOPS-Wert von 82.000, während die beiden größten Modelle auf 86.000 kommen. Beim Lesen sind es beim kleinen Modell 91.000 und bei den beiden anderen SSDs mit 256 und 512 GByte 94.000 IOPS.

In allen Modellen kommt der Controller Marvell 88SS9187 zum Einsatz. Die 2,5-Zoll-Laufwerke arbeiten mit einer AES-256-Bit-Hardwareverschlüsselung und sind 7 Millimeter dick. So finden sie auch in kompakten Notebooks Platz. Als Pufferspeicher kommt DDR3-RAM zum Einsatz, der je nach SSD-Kapazität in aufsteigender Reihenfolge 256, 512 und 786 MByte groß ist.

Die neue Plextor M5 Pro soll ab September 2012 mit 128, 256 und 512 GByte ausgeliefert werden. Den Preis teilte Plextor noch nicht mit.


Charles Marlow 09. Aug 2012

Das stimmt schon. Allerdings gab es zu jeder Zeit auch immer eine günstige Alternative zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Manager (m/w) im Bereich Projektmanagement/IT Architektur und Qualitätssicherung
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Entwicklungsingenieur Steuergerätetest Hardware-in-the-Loop (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Geosecure Informatik GmbH, Bonn
  4. Informatiker / Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    BKK Landesverband Bayern, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  2. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones

  3. Internet of Things

    Kreditkartennummern und das Passwort 1234

  4. OLED-Lampen

    Allianz in Taiwan will OLED-Licht voranbringen

  5. Libreoffice 4.3

    3D-Modelle, besseres OOXML und Monster-Absätze

  6. Arbeitsspeicher

    Erste Smartphones mit Low-Power-DDR4 erscheinen 2015

  7. Wearables

    Samsung lässt sich runde Smartwatch-Designs patentieren

  8. Tinkerforge

    Linux anpassen für ein neues Prozessorboard

  9. FTTC

    Swisscom hat bereits 200.000 Vectoring-Anschlüsse

  10. Electron

    Billigrakete für Kleinsatelliten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

    •  / 
    Zum Artikel