Abo
  • Services:
Anzeige
Project Morpheus
Project Morpheus (Bild: Sony)

Playstation 4: Sony stellt VR-Brille Project Morpheus vor

Die Playstation 4 bekommt eine eigene VR-Brille: Sony hat Entwicklern einen frühen Prototyp vorgestellt, der momentan den Projektnamen Project Morpheus trägt.

Anzeige

Im Grunde ist Raum 130 des Moscone-Tagungszentrums in San Francisco der perfekte Ort, eine VR-Brille vorzustellen: Angesichts der fensterlosen, in tristen Farben gehaltenen Umgebung dürften selbst eingeschworene Gegner moderner Technik nur zu gerne bereit sein, die Flucht in virtuelle Welten anzutreten. Sony hat dort unter dem Arbeitstitel Project Morpheus einen Prototyp seines Head Mounted Displays vorgestellt, der ausdrücklich Oculus Rift als ein entscheidendes Vorbild hat. Das hat Shuhei Yoshida auf der Bühne gesagt, der bei Sony eigentlich für den weltweiten Verbund der hauseigenen Entwicklerstudios zuständig ist, aber derzeit zunehmend auch andere Aufgaben wahrnimmt.

  • Project Morpheus (Bild: Sony)
Project Morpheus (Bild: Sony)

Die aktuellen technischen Daten von Project Morpheus: Es besitzt ein Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was der gängigen 1.080p-Auflösung der Playstation 4 entspricht. Das Sichtfeld ist 90 Grad breit, das Tracking erfolgt mit einer Frequenz von 1.000 Hz - so viel wie bei Oculus Rift. Außerdem kann Morpheus innerhalb eines Areals von gut drei Metern vollständige Drehungen erkennen. Dafür arbeitet das System eng mit der Playstation-Eye-Kamera zusammen, die Leuchtelemente am Rand der Brille erfasst, und mit Move, dessen weiterentwickeltes Tracking zum Einsatz kommt. Ein neu entwickeltes Audiosystem soll für echten Surround-Sound sorgen.

Das Head Mounted Display muss per Kabel an die Playstation 4 angeschlossen werden, eine drahtlose Version ist nicht geplant. Mehr als ein Morpheus soll sich übrigens nicht an einer Konsole betreiben lassen; immerhin lässt sich das Bild gleichzeitig auch am TV-Gerät ausgeben.

Sony arbeitet seit mehr als drei Jahren an der Technologie. Trotzdem ist das VR-Headset längst nicht fertig. Zum Thema Preis und Verfügbarkeit hat das Unternehmen bislang nur gesagt: so niedrig wie möglich und so früh wie möglich. Auch das Design ist noch lange nicht fertig. Auf der GDC 2014 sollen Entwickler erstmals die Möglichkeit bekommen, das Gerät auszuprobieren und dem Hersteller Feedback zu geben.

Sony hat Project Morpheus mit God of War vorgeführt, auch ein speziell angepasster Ausschnitt aus Thief war zu sehen. CCP Games hat zugesagt, eine Konsolenversion seines ursprünglich für Oculus Rift geplanten EVE Valkyrie anzubieten. Entwickler wie Epic Games, Unity, Crytek, Autodesk und Havok haben sich laut Sony bereiterklärt, das System zu unterstützen.


eye home zur Startseite
Bonsaibäumchen 21. Mär 2014

Ich sehe das Problem ehrlich gesagt nicht. Noch gibt es keine Titel die dringend gespielt...

PiranhA 20. Mär 2014

Würde natürlich auch gehen. Ich wollte eigentlich nur darauf hinaus, dass auch 2D Spiele...

Jonnie 20. Mär 2014

Die genaue Wirkung werde ich mal nicht ausführen, aber gibst du die Blauen einem...

Jonnie 20. Mär 2014

Ich finde das mit dem Kabel kein K.O. Punkt, da es einige Gravierende Nachteile...

h3ld27 19. Mär 2014

Bin auch gespannt wie Sony das machen will. Von den Entwicklern der Rift hört man, das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Universität Passau, Passau
  3. über Hanseatisches Personalkontor Köln, Wissen im Westerwald
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitsrisiko Baustellenampeln

    Grüne Welle auf Knopfdruck

  2. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  3. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  4. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  5. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  6. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  7. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  8. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  9. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  10. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: dabei war das System super

    DetlevCM | 06:55

  2. Re: Traurig...

    DetlevCM | 06:53

  3. Re: Finger weg von Blau.de

    tomacco | 06:49

  4. Re: Seit vorletzter Woche Freitag ist mächtig was...

    whitbread | 06:32

  5. Re: Zu teuer

    pk_erchner | 06:08


  1. 07:00

  2. 19:10

  3. 18:10

  4. 16:36

  5. 15:04

  6. 14:38

  7. 14:31

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel