Benutzeroberfläche der Playstation 4
Benutzeroberfläche der Playstation 4 (Bild: Sony)

Playstation 4 100-GByte-Plus-Downloads für 4K-Filme

Die Playstation 4 soll Filme in 4K-Auflösungen unterstützen. Spontane Videoabende dürften zumindest anfangs nicht möglich sein - aufgrund der Dateigrößen. Inzwischen hat das Unternehmen auch Bilder der PS4-Benutzeroberfläche veröffentlicht.

Anzeige

Im Sommer 2013 möchte Sony in den USA mit dem Vertrieb von 4K-Filmen beginnen. Jetzt hat Phil Molyneux, Chef von Sony Electronics, im Gespräch mit The Verge angedeutet, dass es möglich sein wird, Filme in der ultrahohen Auflösung auch per Internet auf die Playstation 4 zu laden. Sonderlich schnell wird das allerdings nicht gehen: Es sei durchaus möglich, dass eine typische Datei mehr als 100 GByte groß sei, so Molyneux. Obwohl die Arbeit an verbesserten Kompressionsalgorithmen voranschreite, könnte das laut dem Artikel bedeuten, dass Nutzer ihre Filme vorab über Nacht herunterladen.

Bereits vorher hatte Sony gesagt, dass die Playstation 4 Filme in der 4K-Auflösung ausgeben könne. Bei Spielen wird das nicht möglich sein - dort ist die Auflösung auf 1.920 x 1.080 Pixel beschränkt. Das hat unter anderem den Grund, dass über HDMI-Ausgänge bei 4K-Auflösungen die Bildwiederholrate auf 24 Bilder pro Sekunde beschränkt ist - für die meisten Spiele zu wenig. Erst bei HDMI 2.0, das noch nicht fertig ist, sollen auch höhere Bildwiederholraten möglich sein.

  • Benutzeroberfläche Playstation 4 (Bilder: Sony)
  • Benutzeroberfläche Playstation 4
  • Benutzeroberfläche Playstation 4
  • Benutzeroberfläche Playstation 4
  • Benutzeroberfläche Playstation 4
  • Benutzeroberfläche Playstation 4
  • Benutzeroberfläche Playstation 4
  • Benutzeroberfläche Playstation 4
  • Benutzeroberfläche Playstation 4
Benutzeroberfläche Playstation 4 (Bilder: Sony)

Inzwischen hat Sony einige Bilder veröffentlicht, auf denen die Benutzeroberfläche der kommenden Konsole im Detail zu sehen ist. Interessant ist vor allem ein Menü der Share-Funktion: Dort ist zu sehen, dass der Nutzer einen Screenshot, ein Video aus einem Spiel oder ein anderes Video mit anderen teilt. Auch ein einfacher Editor zum Kürzen von Clips ist offenbar vorhanden.

Einige Bilder zeigen, wie die auf ein Smartphone und ein Tablet ausgelagerte Oberfläche aussieht - das soll auf Geräten mit iOS und Android funktionieren, Details sind aber noch nicht bekannt. Sony weist ausdrücklich darauf hin, dass sich das Design und die Funktionen der Menüs noch ändern können.


ichbinsmalwieder 05. Mär 2013

Es geht nicht darum, ob man den Unterschied sehen kann (das kann man sicherlich, wenn...

redmord 04. Mär 2013

Grundsätzlich ist die Idee des Post-Processings bei Wiedergabe zugunsten einer geringeren...

Hotohori 04. Mär 2013

Brav im Bett liegen und dich auskurieren und ja keinen Spaß haben. ;)

Hotohori 04. Mär 2013

Jupp, die Daten von ihm kamen mir gleich völlig falsch vor. Ich bin 97 noch mit nem 56k...

flasherle 04. Mär 2013

also hatte ich bisher noch nie probleme...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w)
    Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut FORWISS
    Universität Passau, Passau
  3. Medieninformatiker/in
    Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Regensburg
  4. SAP-Berater/-in Schwerpunkt Logistik
    Dataport, Altenholz bei Kiel

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  2. Amazon Fire TV
    89,00€ statt 99,00€
  3. Raspberry Pi 2 Modell B / Quad-Core Prozessor / 1GB RAM - inkl. Kühlkörper
    ab 37,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. WD My Cloud

    Western Digitals 24-TByte-NAS' werden schneller

  2. Netzneutralität

    FCC verbietet Überholspuren im Netz

  3. Produktpräsentation

    Apple-Event für 9. März angekündigt

  4. Netzausbau

    Telekom will LTE-Abdeckung auf 95 Prozent erhöhen

  5. Anbieterwechsel

    Wenn die Telekom-Subfirma nicht einmal klingelt

  6. Privatsphäre

    Privdog schickt Daten unverschlüsselt nach Hause

  7. Watch Urbane LTE

    LG präsentiert Smartwatch zum Telefonieren

  8. VATM

    "Telekom kommt mit Vectoring-Vorstoß nicht durch"

  9. NSA-Ausschuss

    BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab

  10. Solid State Drive

    Zurückgezogenes Firmware-Update legt Samsungs 850 Pro lahm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  2. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar
  3. Spionage Geheimdienste klauten SIM-Karten-Schlüssel

  1. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Kakiss | 04:49

  2. Re: "Darüber hinaus könnte das MacBook Air mit 12...

    J.K. | 04:21

  3. Re: Das mit den Preisen mag sein

    Moe479 | 04:12

  4. Re: Das wird immer mehr Mode...

    Prinzeumel | 03:49

  5. 75.000 ist zu wenig

    phre4k | 03:49


  1. 02:15

  2. 23:14

  3. 21:37

  4. 20:10

  5. 19:13

  6. 18:22

  7. 18:18

  8. 18:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel