Anzeige
Nexus 4 wird erst nächstes Jahr ausgeliefert.
Nexus 4 wird erst nächstes Jahr ausgeliefert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Play Store Nexus 4 kann wieder bestellt werden

Im Play Store kann das Nexus 4 wieder bestellt werden. Allerdings müssen derzeit mindestens vier Wochen Wartezeit bis zur Lieferung des Android-Smartphones einkalkuliert werden. Viele Besteller werden das Nexus 4 also dieses Jahr nicht mehr erhalten.

Anzeige

Das Android-Smartphone Nexus 4 kann in Googles Play Store wieder vorbestellt werden. Die Bestellungen waren heute ab 17:00 Uhr wieder möglich, nachdem das Gerät drei Wochen lang nicht bestellbar war. Nach Berichten von Käufern war das Kontingent noch in diesem Jahr ausgelieferter Geräte aber schnell vergeben. Wer nicht bis etwa 17:15 Uhr bestellt hatte, erhält die Ware demnach erst im kommenden Jahr. Ansonsten wird auch erst in den kommenden zwei Wochen geliefert.

Das Nexus 4 gibt es wahlweise mit 8 oder 16 GByte internem Speicher und jeweils ohne Steckplatz für Speicherkarten.

Jetzt bestellte Ware kommt erst nächstes Jahr

Wer aktuell im Play Store das 8-GByte-Modell bestellt, soll in vier bis fünf Wochen damit beliefert werden, wird das Gerät also frühestens Anfang Januar 2013 in den Händen halten. Eine noch längere Wartezeit fällt für das 16-GByte-Modell an, das derzeit frühestens in fünf Wochen an die Kunden verschickt wird. Es kann also Mitte Januar 2013 werden, bis Käufer die bestellte Ware erhalten. Pro Nutzer kann maximal ein Gerät bestellt werden.

Mit 8 GByte kostet das Nexus 4 im Play Store 300 Euro und 350 Euro fallen für die 16-GByte-Variante an. Dazu kommen noch jeweils 10 Euro Versandkosten.

Nicht nur beim Nexus 4 müssen sich Kunden gedulden. Wie beim Nexus 4 war auch das Android-Tablet Nexus 10 zum Tag der Markteinführung im November 2012 in kürzester Zeit ausverkauft. Vor 1,5 Wochen wurde zwar bereits eine Vorbestellmöglichkeit für das Nexus 10 angeboten, die aber am gleichen Tag erschöpft war - seitdem kann es abermals nicht mehr bestellt werden. Es ist denkbar, dass das Nexus 4 ebenfalls bald nicht mehr vorbestellt werden kann.

Saturn liefert erst nächstes Jahr

Sowohl Media Markt als auch Saturn erlauben seit einiger Zeit, das Nexus 4 dort vorzubestellen. Beide Elektronikkaufhäuser bieten aber nur das 16-GByte-Modell an, das dort mit 395 Euro 45 Euro mehr als in Googles Play Store kostet. Während Media Markt weiterhin davon ausgeht, Bestellungen ab 15. Dezember 2012 ausliefern zu können, ist Saturn weniger optimistisch geworden: Dort heißt es, dass die Ware frühestens in vier Wochen ausgeliefert wird, also erst im Januar 2013.

Nachtrag vom 5. Dezember 2012, 7:00 Uhr

Das 8-GByte-Modell des Nexus 4 kann nicht mehr bestellt werden und ist seit dem 4. Dezember 2012, etwa 23:00 Uhr wieder ausverkauft. Das 16-GByte-Modell kann weiterhin vorbestellt werden, wird aber frühestens in fünf Wochen geliefert.

Nachtrag vom 6. Dezember 2012, 7:40 Uhr

Bei der Bestellung des Nexus 4 mit 16 GByte muss nun eine Wartezeit von bis zu sieben Wochen einkalkuliert werden. Das Smartphone wird also voraussichtlich erst Ende Januar 2013 ausgeliefert.

Nachtrag vom 9. Dezember 2012, 19:38 Uhr

Bei der Bestellung des Nexus 4 mit 16 GByte wird nun eine Wartezeit von bis zu acht Wochen veranschlagt. Das Smartphone wird also voraussichtlich erst Anfang Februar 2013 ausgeliefert.

Nachtrag vom 15. Dezember 2012

Mittlerweile ist auch die 16-GByte-Version des Nexus 4 wieder im Play Store ausverkauft.


eye home zur Startseite
elgooG 14. Dez 2012

Das Geschenk kann er auch später machen, deshalb der Gutschein. Seit wann darf man...

Zeitfixierer 06. Dez 2012

Meins wurde auch gestern versandt. Aber seit heute Mittag steht auf der DHL...

supersux 05. Dez 2012

ah vielen Dank. (Um 12 kam dann auch die "wurde versandt" Mail)

eichi 05. Dez 2012

Dieser Fehler tritt auf wenn dein Walletkonto noch nicht mit deinen Daten gefüttert wurde,

maerchen 05. Dez 2012

Soll es das Ding nur exklusiv für deren Onlineshops geben? Ich dachte, die hätten auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  4. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. PCGH-Allround-PC GTX970-Edition
    (Core i5-6500 + Geforce GTX 970)
  2. Creative Sound-Sound-Blaster-Produkte reduziert
  3. JETZT AUCH BEI ALTERNATE: HTC Vive VR-Brille
    899,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: neue Bevormundung... na klasse

    kazhar | 15:39

  2. Re: Gestern live gesehen

    David64Bit | 15:38

  3. Re: Vertraue keinem Kunden

    Berner Rösti | 15:36

  4. Re: Vectoring verhindert Wettbewerb.

    sneaker | 15:35

  5. Re: Wen interessiert die GPL?

    brainslayer | 15:34


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel