Anzeige
Tablets auch mit externer Tastatur
Tablets auch mit externer Tastatur (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Plattform Hondo: AMDs x86-Tablets für Windows 8 ab 500 US-Dollar

Tablets auch mit externer Tastatur
Tablets auch mit externer Tastatur (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Am Rande des IDF zeigt AMD mit seriennahen Produkten, was die Lücke zwischen den lange laufenden ARM-Tablets und den teuren x86-Geräten für Windows 8 schließen könnte. Die Plattform Hondo sieht vielversprechend aus.

Atom ist zu langsam und Core zu stromhungrig - so weit nicht nur AMDs Theorie, sondern auch die Annahme vieler Anwender. Wenn Tablets für die x86-Version von Windows 8 - auf der auch alle älteren Anwendungen funktionieren - ein Erfolg werden sollen, muss eine andere Lösung her.

Anzeige

Die heißt, wie schon lange bekannt ist, Hondo. Das ist der Name der Plattform mit Bobcat-Kernen, die wiederum den Codenamen Desna tragen. Die vollständigen technischen Daten will AMD erst in einigen Wochen vorstellen, so viel steht aber schon fest: Die vor einem Jahr durchgesickerten Angaben (Dual-Core, 1 GHz, 4 bis 5,5 Watt) sind nicht weit von der Realität entfernt.

In San Francisco zeigt AMD nun aber schon seriennahe Geräte, sowohl reine Tablets wie Convertibles mit Tastatur, die deutlich schneller als Atom-Geräte und viel länger laufen sollen, als auch Rechner mit Core-Prozessoren. Vorgesehen sind mindestens sieben Stunden Laufzeit im Betrieb und ganze zwei Wochen im Standby-Modus S3. Daraus sollen die Hondos in zwei Sekunden aufwachen - nicht ganz so schnell wie iPads oder Android-Tablets, aber immerhin so fix wie Intels Ultrabooks.

Die größte Überraschung ist aber, dass AMD für einfache Tablets mit mindestens einem 10-Zoll-Display Preise von 500 bis 600 US-Dollar erwartet. Das ist nicht mehr, als ein Standardnotebook kostet, das aber schneller ist, und recht wenig für ein x86-Gerät mit Windows 8 und Touchscreen. Zudem lassen sich solche Tablets, weil sie vollwertige PCs sind, auch um Tastatur, Maus und Monitor erweitern.

Dazu kommt noch, dass AMD zwei Displays unterstützt. Bei den Convertibles lässt sich so mit einem externen Monitor das Tablet als Zweitbildschirm nutzen. Auch Konzepte ähnlich Apples Retina-Display sind zu höheren Preisen machbar, denn Hondo unterstützt maximal 2.560 x 1.600 Pixel, dann aber nur für eine Anzeige.

Wie stets liegt es bei den Geräteherstellern, ob sie diese Möglichkeiten bei den Funktionen und dem Preis ausnutzen werden. Daran sollte nicht nur AMD ein Interesse haben, sondern auch Microsoft. Günstige Einstiegsgeräte in die Welt von Windows 8 mit Touchscreen ohne Verlust der Kompatibilität könnten das neue Betriebssystem deutlich attraktiver machen.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 12. Sep 2012

Connected Standby funktioniert nur bei Intel, soweit ich weiß. Damit sind AMDs Versuche...

SoniX 12. Sep 2012

Ja... weil Netbook war vorallem günstig. Billiger Atom, schwache Komponenten, mieses...

Kommentieren



Anzeige

  1. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  2. Requirements Engineer Integrationsprojekte Insurance (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Projektingenieur/in im Bereich Computer System Validierung (CSV)
    Valicare GmbH, Frankfurt
  4. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

  1. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  2. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  3. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  4. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25

  5. Re: Wieso schaffen es andere?

    glasen77 | 02:17


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel