Abo
  • Services:
Anzeige
Plastic Road: Partner soll The Ocean Cleanup werden
Plastic Road: Partner soll The Ocean Cleanup werden (Bild: VolkerWessels)

Plastic Road: Niederländer wollen Straßen aus Plastikmüll bauen

Plastic Road: Partner soll The Ocean Cleanup werden
Plastic Road: Partner soll The Ocean Cleanup werden (Bild: VolkerWessels)

Recycling einmal anders: Ein niederländisches Bauunternehmen will aus dem Plastikmüll der Ozeane Platten fertigen, die zu Straßen ausgelegt werden. Sie sollen sogar besser sein als heutige aus Asphalt.

Anzeige

Joghurtbecher zu Fahrbahnen, Plastiktüten zu Radwegen: Das niederländische Bauunternehmen Volker Wessels will Kunststoffmüll zu Straßen verarbeiten. Die Plastikstraßen sollen einfacher und günstiger zu bauen sein und länger halten als Straßen aus Asphalt. Außerdem sollen sie dazu beitragen, die Meere sauber zu halten.

  • Straßen aus Kunststoff statt aus Asphalt will das niederländische Bauunternehmen Volker Wessels bauen. (Bild: Volker Wessels)
  • Die Straßen werden aus Hohlplatten zusammengesetzt. (Bild: Volker Wessels)
  • Darin können Rohre und Kabel verlegt werden. (Bild: Volker Wessels)
  • Die Segmente sollen aus Plastikmüll hergestellt werden, den Projekte wie The Ocean Cleanup aus den Weltmeeren fischen. (Bild: The Ocean Cleanup)
Straßen aus Kunststoff statt aus Asphalt will das niederländische Bauunternehmen Volker Wessels bauen. (Bild: Volker Wessels)

Plastic Road heißt das Projekt. Es soll aus Kunststoff kastenförmige Elemente produzieren, die dann ausgelegt werden. Die Elemente sind hohl, so dass darin auch Rohrleitungen und Kabel verlegt werden können oder Regenwasser abgeleitet werden kann, wie das Unternehmen erklärt.

Plastik hält mehr aus als Asphalt

Die Kunststoffstraßen hätten eine Reihe von Vorteilen gegenüber den herkömmlichen aus Asphalt: Die Elemente seien vergleichsweise leicht, weshalb ein weniger aufwendiges Fundament gelegt werden muss. Das soll den Straßenbau beschleunigen und günstiger machen. Einmal verlegt benötigen die Kunststoffstraßen zudem weniger Instandhaltungsarbeiten als Asphalt. Schließlich sollen sie in einem größeren Temperaturbereich funktional bleiben - zwischen minus 40 und plus 80 Grad. Sie sollen ungefähr dreimal so lange halten wie eine heutige Straße.

Straßen machen Strom

Zudem bietet das Material weitere Vorteile: So soll der Straßenbelag geräuschärmer sein. Über sogenanntes Energy Harvesting könnte elektrischer Strom gewonnen werden - mutmaßlich durch die Integration von Sensoren, die Vibrationen, die die Autos verursachen, in elektrische Energie umwandeln.

Volker Wessels will die Straßenelemente ausschließlich aus Plastikmüll fertigen. Der könnte beispielsweise aus den Meeren kommen: Das Unternehmen nennt als einen möglichen Partner das niederländische Projekt The Ocean Cleanup. Dessen Ziel ist es, mit Hilfe eines riesigen Filters Plastikmüll aus dem Meer zu fischen. Pro Jahr werden mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll in die Meere entsorgt.

Derzeit seien die Plastic Roads nur ein Konzept, sagt das Unternehmen. Allerdings hat die Stadt Rotterdam bereits Interesse an den neuartigen Straßen angemeldet und angeboten, ein Testgelände zur Verfügung zu stellen.


eye home zur Startseite
Garius 20. Jul 2015

Bei Kinderspielzeug meine ich was gegenteiliges gelesen zu haben. Da sollte man wohl in...

SoniX 19. Jul 2015

Dann noch chemische Beständigkeit gegen Chemikalien und Öle. Natürlich muss es auch noch...

DrWatson 19. Jul 2015

Einen Quatratmeter Straße zu heizen braucht etwa 400 Watt. Eine übliche Bundesstraße ist...

develpoer23 18. Jul 2015

Nun jetzt stellt du mich also schon als faul dar, weil ich das behaupte. Hast du in allen...

azeu 18. Jul 2015

Auch wenn das Vorhaben einige Fragen aufwerfen mag, so nehme ich doch stark an, dass die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  2. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Koblenz, Ottobrunn bei München
  3. Deutsche Telekom AG, Leipzig
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

  1. Re: Ist doch nur noch für Kriminelle

    Flexy | 02:55

  2. Re: Halte ich für Schwachsinn, das Datenzugriff...

    Keepo | 02:50

  3. Re: Terror und die daraus folgenden Forderungen

    stiGGG | 02:37

  4. Re: Nichts neues

    Wallbreaker | 02:26

  5. Re: Alleiniger Game Store?

    Keepo | 02:21


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel