Plantoid Pflanzenroboter sucht sich den Weg ins Erdreich

Italienische Forscher entwickeln einen Roboter, der wie eine Pflanze Wurzeln bildet, die sich ins Erdreich bohren. Der Roboter soll eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten haben - von der Umweltüberwachung bis hin zur Medizin.

Anzeige

Lastesel, Vögel oder Spinnen - Robotiker haben schon viele tierische Lebensformen imitiert. Barbara Mazzolai hat einen Roboter gebaut, der wie Pflanzen Wurzeln bildet.

Plantoid heißt das Projekt der Wissenschaftlerin vom Italian Institute of Technology (IIT) in Genua. Es sei inspiriert "von der erstaunlichen Verbreitung, Erkundung und Anpassungsmöglichkeiten von Pflanzenwurzeln" und wolle diese nachahmen, erklären die Forscher.

Eine Wurzel schlängelt sich ins Erdreich und nimmt dabei viele chemische und physikalische Reize auf und reagiert darauf. Wie das geschieht, ist noch ungeklärt. Sie wächst, indem sie Zellen bildet. Eine Biegung entsteht, wenn sie auf der der Wachsrichtung abgewandten Seite Zellen anlagert.

Wurzelhard- und -software

Ziel des Projekts sei, neue Hard- und Software zu entwickeln, die von Pflanzenwurzeln inspiriert sei. Die künstlichen Wurzeln werden mit Sensoren ausgestattet, die die chemische Zusammensetzung des Bodens und Bodensäuregrad, Feuchtigkeit, Temperatur sowie Gravitation messen, sowie mit Aktoren und Kommunikationseinrichtungen. Hinzu kommt ein Mechanismus zur Reduzierung der Reibung.

"Die Modelle und Prototypen, die wir entwickelt haben, zielen darauf ab, einige der Funktionen und Merkmale von Pflanzenwurzeln zu bestätigen", sagte Mazzolai dem britischen Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Schwarmintelligenz von Wurzeln

Dabei geht nicht nur darum, das Verhalten einer einzelnen Wurzel zu imitieren, sondern das eines ganzen Geflechts: Die Wurzeln interagieren und koordinieren sich beim Wachstum in die Erde, um die Ernährung der Pflanze sowie ihren Halt zu sichern. Das könnte die Basis für eine Form von Schwarmintelligenz sein, sagt Mazzolai.

Anwendungen für Plantoids gibt es reichlich: Sie könnten zur Überwachung der Umwelt eingesetzt werden. Außerdem könnten die im Rahmen des Projekts gewonnenen Erkenntnisse dazu beitragen, bessere Roboter für Katastropheneinsätze zu bauen, die sich der Umgebung anpassen können. Roboter, die sich in den Grund wühlen und sich festhalten können, könnten fremde Himmelskörper erkunden.

Wachsendes Endoskop

Auch für die Medizin sieht Mazzolai Anwendungsmöglichkeiten, etwa in Form eines flexiblen Endoskops, das wachsen kann. "Die Fähigkeit, sich zu krümmen, bei geringem Druck und mit wenig Reibung unter Anpassung an die Gegebenheiten der Umgebung zu wachsen, könnte eine neue Vorstellung für medizinische Geräte bieten", erklärt die Wissenschaftlerin.

Das Projekt wird von der Europäischen Union gefördert. Es hat am 1. Mai 2012 begonnen und läuft noch bis zum 30. April 2015. Mazzolai hat ihre Roboterpflanze kürzlich auf der Konferenz Living Machines im Naturkundemuseum in London vorgestellt. Dort hatten ihre IIT-Kollegen auch den vierbeinigen Roboter HyQ gezeigt.


inb4 13. Aug 2013

Und der Menschensaft wird uns dann als Well-Bio-Wasser-Zero zu Wucherpreisen nur gegen...

bikinihorst 12. Aug 2013

'Auch für die Medizin sieht Mazzolai Anwendungsmöglichkeiten, etwa in Form eines...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  4. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Asus

    Google will Nexus 8 angeblich mit HTC produzieren

  2. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

  3. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  4. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  5. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  6. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  7. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  8. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  9. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  10. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel