Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook probiert mit Place Tips eine neue Funktion aus.
Facebook probiert mit Place Tips eine neue Funktion aus. (Bild: Facebook)

Place Tips: Facebook wird zum Stadtführer

Facebook probiert mit Place Tips eine neue Funktion aus.
Facebook probiert mit Place Tips eine neue Funktion aus. (Bild: Facebook)

Mit Place Tips probiert Facebook aktuell eine neue Funktion für seine App aus, die Informationen zum aktuell besuchten Ort und relevante Posts von Freunden zeigt. Damit könnte Facebook einen Schritt in Richtung von Stadtführern und Informationsportalen wie Tripadvisor oder Yelp machen.

Anzeige

Facebook hat die neue Funktion Place Tips für seine mobile App eingeführt. Zunächst nur in New York City und nur für iPhones verfügbar, zeigt Place Tips dem Nutzer in seiner Timeline Informationen zum aktuell besuchten Ort und dessen Umgebung an. Außerdem werden Posts von Freunden angezeigt, die in der Vergangenheit einen Beitrag zu diesem Ort gesendet haben.

Zu den Informationen gehören bei Geschäften - beispielsweise bei Läden oder Restaurants - Veranstaltungsankündigungen oder Details der Speisekarte. Des Weiteren gibt es generelle Informationen zu Sehenswürdigkeiten. Die Informationen werden als Karten angezeigt.

  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)

In einer der Karten werden Fotos von Freunden an dem entsprechenden Ort angezeigt, darunter dann die eigentlichen Posts, die im Zusammenhang mit dem Ort geschrieben wurden. Eine ähnliche Übersicht kennen Nutzer bereits vom aktuellen Einloggen: Verfasst ein Nutzer eine Statusmitteilung und verknüpft diese mit einem Ort, werden ihm nach dem Absenden auch Fotos und Beiträge von Freunden angezeigt.

Anzeige am oberen Ende der Timeline

Place Tips erscheint allerdings automatisch am oberen Ende der Timeline, sobald ein Nutzer in den Bereich eines Facebook bekannten Ortes gelangt - ohne dass er einen Beitrag schreiben muss. Die Lokalisierung wird mit Hilfe des GPS, der Mobilfunkverbindung und des WLANs bestimmt. Zu den Testorten gehören unter anderem der Central Park, die Freiheitsstatue, die Brooklyn Bridge und der John-F.-Kennedy-Flughafen.

An ausgewählten Orten wird Place Tips auch auf Apples iBeacon-Technik zugreifen, mit deren Hilfe dem Nutzer Informationen zum jeweiligen Ort angezeigt werden. Dazu zählen unter anderem das Metropolitan Museum of Art und verschiedene Geschäfte.

Funktion ist abschaltbar

Wer Place Tips nicht angezeigt bekommen möchte, kann die Funktion in den Einstellungen der Facebook-App auch ausschalten. Es können auch nur einzelne Orte ausgeblendet werden. Wie lange Facebook die neue Funktion ausschließlich in New York testen wird, ist unklar. Ob und wann die Funktion auch in anderen Ländern eingeführt wird, lässt Facebook offen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  2. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. zooplus AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Impfgegner nutzen Logik und IQ die...

    frostbitten king | 00:58

  2. wo ist das Problem?

    Psy2063 | 00:49

  3. Re: Material

    Psy2063 | 00:47

  4. Re: Endlich dem Trend gefolgt...

    Psy2063 | 00:44

  5. Re: Da find ich das A4-SFX von DAN besser

    Psy2063 | 00:42


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel