Sebastian Nerz
Sebastian Nerz (Bild: Fabian Bimmer/Reuters)

Piratenpartei Sebastian Nerz ist Spitzenkandidat für die Bundestagswahl

Die Piratenpartei Baden-Württemberg hat Sebastian Nerz auf dem Landesparteitag auf den Listenplatz 1 für die Bundestagswahl 2013 gewählt. Auch die Plätze zwei bis vier wurden bereits besetzt. Alle vier Kandidaten kommen in den Bundestag, falls die Piratenpartei die Fünf-Prozent-Hürde nimmt.

Anzeige

Der frühere Parteichef der Piratenpartei ist der Spitzenkandidat für die anstehende Bundestagswahl. Sebastian Nerz wurde auf dem Landesparteitag der Piratenpartei Baden-Württemberg von 200 akkreditierten Mitgliedern auf den Listenplatz 1 gewählt. Im April 2012 hatte Bernd Schlömer Sebastian Nerz nach knapp einem Jahr als Parteichef abgelöst, zuvor war Schlömer Vizechef. Seitdem ist Nerz stellvertretender Bundesvorsitzender.

Sebastian Nerz war von April 2010 bis Mai 2011 Vorsitzender des Landesvorstandes und ist seitdem im Bundesvorstand der Piratenpartei. Der 29-jährige Diplom-Bioinformatiker wurde im Juli 2012 zum Direktkandidaten für den Wahlkreis 290 (Tübingen) gewählt. Zu seinen Schwerpunkten gehören Innenpolitik, Bürgerbeteiligung und Stärkung der Grundrechte. Nerz ist Wahlkampforganisator der Partei für die Bundestagswahl.

Sven Krohlas aus Dettenheim im Landkreis Karlsruhe wurde auf den Listenplatz 2 der Piratenpartei gewählt. Krohlas war früher der politische Geschäftsführer des Landesverbandes. Er will ein zeitgemäßes Urheber- und Patentrecht durchsetzen und vertritt als weiteren Schwerpunkt Umweltpolitik.

Julia Probst auf den dritten Listenplatz gewählt

Auf den Listenplatz 3 wurde Julia Probst gewählt. Die 30-jährige gehörlose Social-Media-Managerin aus dem Landkreis Neu-Ulm will sich im Bundestag vor allem um die Integration von Menschen mit Behinderungen kümmern. Wenn sie in den Bundestag gewählt würde, wäre sie die erste gehörlose Abgeordnete im Bundestag.

Der aus Freiburg stammende André Martens wurde auf Listenplatz 4 gewählt. Der Betriebsratsvorsitzende möchte die Bürgerrechte stärken und die Energiewende vorantreiben. Er ist zudem Direktkandidat für den Wahlkreis Freiburg (281).

Falls die Piratenpartei bei der Bundestagswahl die Fünf-Prozent-Hürde nimmt, ziehen diese vier Kandidaten in den Bundestag ein. Der Termin für die Bundestagswahl steht noch nicht fest. Voraussichtlich am 15. oder 22. September 2013 könnte die Wahl stattfinden.

Laut der Sonntagsfrage in der kommenden Woche hätte die Piratenpartei einen Stimmenanteil von 6 Prozent, wenn an diesem Wochenende der Bundestag gewählt würde. Das ist der niedrigste Wert der Piratenpartei bei Umfragen seit einem halben Jahr.


Moe479 17. Sep 2012

mich deucht du hast das prinzip von regierungsfähigkeit durch mehrheit durch stimmen...

multitier 17. Sep 2012

(...) Ich weiß ja nicht, was Sie da erwarten bei einer konstituierende Sitzung; der Wahl...

Baron Münchhausen. 16. Sep 2012

... immer wenn ich den Namen lese ... :D

Sammie 16. Sep 2012

Da geb ich dir Recht. Als die damaligen Führungspositionen mit Sebastian Nerz und Marina...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemarchitekt (Microsoft) (m/w)
    znt Zentren für neue Technologien GmbH, Burghausen
  2. Full-Stack Entwickler (m/w)
    Scandio GmbH, München
  3. Development Tools Software Ingenieur (BSL) (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising bei München
  4. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: 3 TV-Serien für 25 EUR
    (u. a. Der Lehrer, Supernatural, The Big Bang Theory, The Mentalist, Shameless)
  2. NEU: Transcend 512-GB-SSD
    159,90€
  3. VORBESTELL-TOPSELLER: Star Trek DVD - Next Generation/Complete Box [Blu-ray]
    135,38€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

  2. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  3. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  4. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  5. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  6. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  7. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  8. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  9. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"

  10. Dobrindt

    A9 soll Teststrecke für selbstfahrende Autos werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Erpressung und Geldwäsche: Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
Erpressung und Geldwäsche
Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
  1. Malware BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet
  2. Cybercrime Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich
  3. Cybercrime HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

    •  / 
    Zum Artikel