Abo
  • Services:
Anzeige
Das PiPhone
Das PiPhone (Bild: David Hunt)

PiPhone: Raspberry-Pi-Handy für 160 US-Dollar

David Hunt hat auf Basis eines Raspberry Pi B das PiPhone entwickelt. Das winzige Gerät mit Adafruit-Display funkt im GSM-Netz, alle Komponenten zusammen kosten nur knapp 160 US-Dollar und sind problemlos erhältlich.

Anzeige

Der irische Programmierer und Fotograf David Hunt, bekannt für seine eigenwilligen Umbauten von Raspberry Pi, hat auf Basis der kleinen Enwicklerplatine ein funktionstüchtiges Handy gebaut. Das von ihm PiPhone getaufte Gerät besteht im Kern aus dem Raspberry Pi B, das er mit weiteren Bauteilen zum Mobiltelefon umgebaut hat.

Als Touchdisplay verwendet das PiPhone einen Adafruit PiTFT. Das 2,8-Zoll-Panel löst mit geringen 320 x 240 Pixeln auf und ist per UART mit dem Raspberry Pi B verbunden. Eine selbst geschriebene Bedienoberfläche ermöglicht es, Nummern einzutippen und per Tastendruck Anrufe zu tätigen oder entgegenzunehmen. Den Code möchte der Ire bald bei GitHub hochladen. Damit Anrufe überhaupt funktionieren, hat Hunt ein Quad-Band-GSM-Modul verbaut, in das eine SIM-Karte gesteckt wird. UMTS oder gar LTE sind somit nicht möglich.

Unter dem Funkmodul sitzt ein Gleichspannungswandler (DC-DC-Wandler). Dieser transformiert die 3,7 Volt des Lithium-Polymer-Akkus in 5 Volt um und versorgt das Gerät so mit Energie. Da auch ein Raspberry Pi Abwärme erzeugt, wird die Verlustleistung von einem passiven Kühler abgeführt, beim PiPhone ist dieser aber vom Display verdeckt. Ein kleiner Lüfter pustet auf den Kühler, damit das DIY-Handy nicht überhitzt.

  • Das PiPhone (Bild: David Hunt)
  • Das PiPhone (Bild: David Hunt)
  • Das PiPhone (Bild: David Hunt)
  • Das PiPhone (Bild: David Hunt)
Das PiPhone (Bild: David Hunt)

Ein paar Kabelbinder halten alle Einzelteile zusammen, sie sind mit rund 10 US-Dollar die günstigsten Komponenten des PiPhone: Das Raspberry Pi B kostet laut Hunt 40 US-Dollar, der Touchscreen 35 US-Dollar, der Akku 35 US-Dollar, das GSM-Modul 48 US-Dollar und der bei eBay gekaufte DC-DC-Wandler, wie die Kleinteile, 10 US-Dollar.

Zusammen macht das 158 US-Dollar und damit mehr, als so manches Smartphone kostet. Daher merkt Hunt scherzhaft an, es sei sinnvoller, ein Mobiltelefon im Geschäft um die Ecke zu kaufen - "aber wo bleibt da der Spaß?"


eye home zur Startseite
Dopeusk18 28. Apr 2014

Moin, weiß jemand wo ich ein GSM Modul für mein Pi bekomme? Finde das sehr interessant...

Anonymer Nutzer 28. Apr 2014

Vorausgesetzt der PC kann überhaupt soweit bedient werden, daß es zum erstellen eines...

jochot 27. Apr 2014

Ok, was bringen dir die Sachen? Das OS erscheint mir nicht so als ob man da großartig...

pierrot 27. Apr 2014

... hab die Antwort mal korrigiert. Auf die Frage, ob es Mikrofon und Lautsprecher hat...

Moe479 26. Apr 2014

"Ein paar Kabelbinder halten alle Einzelteile zusammen, sie sind mit rund 10 US-Dollar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Signavio GmbH, Berlin
  3. Imago Design GmbH, Gilching
  4. NRW.BANK, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  2. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  3. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  4. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  5. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  6. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  7. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  8. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  9. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  10. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Clickbait Headline

    zZz | 14:26

  2. Re: Blöd das Google ihm beim Namen zuvor gekommen ist

    zZz | 14:25

  3. Re: Die Amis...

    azeu | 14:22

  4. Re: Warum gibt es diese Klausel?

    glasfaser-für-alle | 14:17

  5. Re: Transparenz zum Kündigungstermin ist Schwachsinn!

    Keksmonster226 | 14:13


  1. 13:37

  2. 11:12

  3. 09:02

  4. 18:27

  5. 18:01

  6. 17:46

  7. 17:19

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel