Pinterest Zahl der aktiven Nutzer geht stark zurück

Pinterest hat im April erstmals einen Nutzerrückgang um rund 25 Prozent verbucht. Das zeigt eine Analyse von Appdata.

Anzeige

Noch Anfang des Jahres wuchs die digitale Pinnwand Pinterest rasant, jetzt sind die Nutzerzahlen erstmals zurückgegangen. Das zeigt eine Analyse von Appdata.com. Die Monitoring-Experten aus den USA überwachen die Nutzung von Facebook-Apps. Demnach soll die Zahl der monatlich aktiven Nutzer bei Pinterest von 11,3 Millionen Anfang März auf 8,3 Millionen Anfang April zurückgegangen sein.

  • Pinterest-Nutzerzahlen von März 2012 bis April 2012 - Quelle: Appdata.com
Pinterest-Nutzerzahlen von März 2012 bis April 2012 - Quelle: Appdata.com

Dieser Rückgang hatte sich bereits im März abgezeichnet, als die Verweildauer der Nutzer zu stagnieren begann. Laut Businessinsider.com sind die "Probiere-den-neuesten-Trend-aus-Nutzer" für den Rückgang verantwortlich. Viele Menschen hätten durch die Berichterstattung der Medien beschlossen, sich das Netzwerk anzuschauen. Einige hätten dann aber gemerkt, dass es nichts für sie sei. Gleichzeitig gehen die Experten davon aus, dass diese Phase nicht lange anhalten und das Netzwerk weiter wachsen wird.

Pinterest ist ein Netzwerk, in dem die Nutzer Bilder sammeln und diese mit Textbeschreibungen auf virtuellen Pinnwänden veröffentlichen können. Die Social-Photo-Sharing-Website ermöglicht es auch, Bildersammlungen zu verschiedenen Themen anzulegen. Die Übernahme von Fotos ist dabei sehr einfach; dazu dient eine Pinterest-Erweiterung für Browser. Pinterest soll damit den Austausch über Produkte, Hobbys und Interessen erleichtern.

Einen deutschen Pinterest-Klon gibt es von den Samwer-Brüdern. Die drei Berliner Startup-Investoren betreiben mit Pinspire eine optisch gleiche Kopie von Pinterest. Ein weiterer Dienst mit ähnlichem Konzept ist Pixoona von einem Wiesbadener Unternehmen. Anders als Pinspire hat Pixoona eine durchweg eigene Oberfläche.


stscon 24. Apr 2012

hat M.Zuckerberg 1Mrd aus dem Fenster geworfen.

lemmer 24. Apr 2012

Was ist denn Reddit? Noch so ein Traffic schnorrender Kropf?

vistahr 24. Apr 2012

Warum nicht bei eBay für 500.000.000 ¤ Sofortkauf ? Dann klappts auch mit den Maledieven.

Anonymer Nutzer 24. Apr 2012

die sogenannten sozialen netzwerke ... gerade die spezielleren ... ein hype und dann ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  2. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  4. Software Tester (m/w)
    Interhyp AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  2. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  3. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  4. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  5. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  6. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  7. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  8. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version

  9. Test Assassin's Creed Memories

    Kartenspiel für Meuchelmörder

  10. Mozilla

    Werbe-Tiles in Firefox-Nightly verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel