Abo
  • Services:
Anzeige
Phonedrone Ethos wird über Kickstarter finanziert.
Phonedrone Ethos wird über Kickstarter finanziert. (Bild: Kickstarter)

PhoneDrone Ethos: Drohne fliegt mit eingebautem Smartphone

Phonedrone Ethos wird über Kickstarter finanziert.
Phonedrone Ethos wird über Kickstarter finanziert. (Bild: Kickstarter)

Die Phonedrone Ethos ist ein kleiner Quadcopter, der im Rumpf ein Smartphone beherbergt. Gesteuert wird das Fluggerät vom Boden aus mit einem weiteren Smartphone oder Tablet. Weil im fliegenden Smartphone genügend Sensortechnik steckt, ist die Drohne vergleichsweise günstig.

Anzeige

Über Kickstarter wird der Quadcopter Phonedrone Ethos finanziert, der mit einem Smartphone als Steuerungsrechner ausgerüstet ist. So gelingen dem Gerät die Positionsbestimmung per GPS, die Kameraaufnahme und der Empfang des WLAN-Signals vom Boden aus.

Die  Phonedrone Ethos verfügt über vier Rotoren und einen Akku sowie den Anschluss fürs Smartphone, das mittig im Rumpf untergebracht wird und durch ein Spezialgehäuse vor Beschädigungen geschützt wird. Der Hersteller empfiehlt trotzdem, ein altes Smartphone zu verwenden, falls es doch einmal zu einem Absturz kommen sollte.

Da das mitfliegende Smartphone horizontal im Gerät liegt, muss zur Aufnahme mit dessen Kamera eine Winkeloptik eingesetzt werden. So kann die Drohne auch nach vorn filmen oder fotografieren.

  • PhoneDrone Ethos (Bild: Kickstarter)
  • PhoneDrone Ethos (Bild: Kickstarter)
  • PhoneDrone Ethos (Bild: Kickstarter)
  • PhoneDrone Ethos (Bild: Kickstarter)
PhoneDrone Ethos (Bild: Kickstarter)

Die Drohne ist ohne Smartphone und Akku 350 Gramm leicht und  misst 267 x 231 x 56 mm. Die Flugzeit soll zwischen 15 und 20 Minuten liegen, wobei das Fluggerät bis zu 55 km/h schnell werden soll. In die Drohne passt laut Hersteller ein iPhone 4S, 5, 5C, 5S, 6, 6 Plus, 6S oder 6S Plus  beziehungsweise ein  Samsung Galaxy S II oder ein neueres Galaxy-Gerät in ähnlichem Format.

Über Kickstarter kostet die Phonedrone Ethos rund 235 US-Dollar plus 25 US-Dollar Versandgebühren. Beim Import nach Deutschland muss noch die Einfuhrumsatzsteuer dazu gerechnet werden. Die Drohne soll erst im September 2016 ausgeliefert werden. Die Crowd-Finanzierung läuft noch bis zum 1. Dezember 2015. Die für die Produktion erforderliche Mindestsumme von 100.000 US-Dollar ist bereits zusammengekommen.


eye home zur Startseite
Duke83 11. Nov 2015

Also es war eher auf "Drohne" bezogen. Für normales rumfliegen mit nem Quadro oder...

Peter(TOO) 09. Nov 2015

Grundsätzlich braucht man schon noch einen µC um den Motor anzusteuern, den kann man...

Sebbi 09. Nov 2015

Da sind kaum Fragen beantwortet. Sie nutzen für den Copter einen Microcontroller mit den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  2. Klinikum Stuttgart über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Hey, bei Golem lesen die Leute auch nur...

    lgo | 18:53

  2. Re: Oettinger verhält sich zum Internet...

    Sharra | 18:51

  3. Re: Wasserstoff aus der Luft

    Swiftey | 18:51

  4. Ich wette

    Swiftey | 18:49

  5. Re: Na niemand - wozu auch?

    Emulex | 18:47


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel