Abo
  • Services:
Anzeige
Philips Hue Go
Philips Hue Go (Bild: Philips)

Philips Hue Go: Smarthome-Leuchte mit Akku

Philips Hue Go
Philips Hue Go (Bild: Philips)

Philips hat mit der Hue Go erstmals eine akkubetriebene LED-Leuchte vorgestellt, die über Apps und eine Fernbedienung steuerbar ist. Wer will, kann sie aber auch am Stromnetz betreiben.

Anzeige

Die Philips Hue Go gehört seit neuestem zum Sortiment des Hue-Systems, das sich mit Apps und über PCs und Macs steuern lässt. Die Leuchte misst 120 x 70 x 120 mm. Es dauert etwa 1,5 Stunden, bis der Akku wieder aufgeladen ist. Im Akkubetrieb arbeitet die LED mit 6 Watt, am Stromnetz mit 12 Watt. Die Helligkeit liegt bei maximal 300 Lumen. Die Leuchte ist stufenlos dimmbar. Auch ein Schalter ist eingebaut. Die RGB-LED erlaubt die Einstellung beliebiger Farben, fünf Effekte sind vorprogrammiert und lassen sich über die App abrufen. 

Mit dem eingebauten Akku kann das LED-Licht nach Herstellerangaben etwa drei Stunden betrieben werden. Alternativ ist auch ein Netzbetrieb möglich. Wie alle Hue-Leuchten kann auch die Hue Go über den Dienst IFTTT (If this then that) angesteuert werden und beispielsweise bei eintreffenden E-Mails aufleuchten, bei schlechter Wettervorhersage warnen oder auf andere Ereignisse automatisch reagieren, wenn sie der Anwender über den IFTTT-Dienst konfiguriert hat. Soll das Licht ferngesteuert werden, ist eine Hue-Bridge erforderlich, die zwischen WLAN und Zigbee vermittelt.

  • Philips Hue Go (Bild: Philips)
  • Philips Hue Go (Bild: Philips)
  • Philips Hue Go (Bild: Philips)
  • Philips Hue Go (Bild: Philips)
  • Philips Hue Go (Bild: Philips)
Philips Hue Go (Bild: Philips)

Wen es bislang nervte, jedes Mal das Mobilgerät hervorholen zu müssen, um das Licht zu verändern, kann stattdessen ein Philips Tap montieren. Der kleine Schalter mit vier Tasten bietet die Möglichkeit, eine von vier Lichtstimmungen auf den verbundenen Hue-Lichtern automatisch aufzurufen. Die kreisrunden Schalter brauchen keine Batterie oder einen nicht wechselbaren Lithium-Ionen-Akku, obwohl sie per Funk arbeiten. Die Hue Taps werden durch kinetische Energie versorgt, die beim Tastendruck entsteht. Pro Hue-Bridge, zu denen die Schalter per Zigbee-Protokoll funken, können 25 Schalter verbunden werden. Die Reichweite liegt bei 15 bis 30 Metern.

Die Hue Go ist nicht wasserfest, so dass sie nicht als Gartenlicht geeignet ist - einen Ausflug auf die Terrasse übersteht die Leuchte, die wie eine Schale aufgebaut ist, aber problemlos.

Die Philips Hue Go soll ab April 2015 für rund 100 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
derdiedas 03. Apr 2015

3h - das reicht nicht mal für einen gemütlichen Abend beim Campen. Und dafür 100 Euro...

Moe479 03. Apr 2015

beides maximal ambient-beleuchtung ... hell ist anders! wobei ich nicht wirklich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  2. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  3. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  4. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen

  5. Piranha Games

    Mechwarrior 5 als Einzelspielertitel angekündigt

  6. BMW Connected Drive

    Dieb wird mit vernetztem Auto gefangen

  7. Helio X23 und Helio X27

    Mediatek taktet seine 10-Kern-SoCs für Smartphones höher

  8. Betrug

    Dating-Plattformen sollen eigene Fake-Profile anlegen

  9. Onlineshopping

    Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

  10. Moto Z

    Lenovo plant mindestens zwölf neue Module pro Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Re: Die tauschen jedes 6s ...

    Nasreddin | 15:26

  2. Re: Auto Verriegelung - was uns morgen umbringt

    mightymike1978 | 15:26

  3. Re: Weitwinkel Video.

    Der Spatz | 15:24

  4. nextcloud mit php7

    rohrkrepierer | 15:23

  5. Re: bei der Bahn "in den Laden" gehen kostet 10...

    My1 | 15:23


  1. 15:00

  2. 14:14

  3. 13:52

  4. 12:01

  5. 11:41

  6. 10:49

  7. 10:33

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel