Philippe Starck: Laufwerk Blade Runner von Lacie nur 9.999 Mal erhältlich
Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)

Philippe Starck Laufwerk Blade Runner von Lacie nur 9.999 Mal erhältlich

Der Blade Runner ist eine externe Festplatte von Lacie, die 4 TByte Speicherplatz per USB 3.0 zur Verfügung stellt. Das ungewöhnliche Gehäuse wurde von dem französischen Designer Philippe Starck entworfen.

Anzeige

Das Aluminiumgehäuse der USB-3.0-Festplatte Blade Runner besteht fast ausschließlich aus 16 Kühlrippen aus Aluminium, die einen blasenförmigen Alukörper umfassen, in dem die Festplatte steckt. Lacie hat angekündigt, nur 9.999 Exemplare des Blade Runners herzustellen.

  • Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)
  • Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)
  • Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)
  • Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)
  • Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)
  • Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)
  • Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)
  • Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)
Lacie Blade Runner (Bild: Lacie)

Das mit 141 x 193 x 74 mm eigentlich nicht sehr große Gehäuse, das der französische Designer Philippe Starck entworfen hat, kommt ohne Lüfter aus und wiegt 2 kg. Es wird über ein externes Netzteil mit Strom versorgt. Welche Festplattenmarke Lacie verbaut hat, ist den technischen Angaben des Herstellers nicht zu entnehmen.

Erstmals arbeiteten Lacie und Philippe Starck vor 20 Jahren zusammen. Das Resultat dieser Arbeit waren die sogenannten Toaster-Festplatten. In der Folge entstanden immer wieder ungewöhnliche Gehäuse für Lacie-Produkte.

Im Lieferumfang des Blade Runners sind 10 GByte Onlinespeicher auf der Cloud-Plattform Wuala enthalten. Dazu kommen eine Backupsoftware für Windows und Mac sowie eine Softwareverschlüsselung für einzelne Bereiche der Festplatte. Die Festplatte soll 299 US-Dollar kosten.

In Deutschland soll die Blade-Runner-Festplatte von Lacie 244,99 Euro kosten. Sie wird unter anderem über den Webshop von Lacie vertrieben.


psiLion 09. Jan 2013

Vintage-Empfehlung des Tages: Handfeger, auch Handbesen genannt. Mit seinen ausreichend...

houzemusic 08. Jan 2013

...oder wegen...

grigio 07. Jan 2013

Seltsam, ich musste direkt an Iron Man denken. Nur, dass die dort coolere Produkte...

danny B. 07. Jan 2013

he hatt jmd. von euch gesehen wie schnell die is?

luarix 07. Jan 2013

... beim staubwischen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator/-in Lokale Netzwerke und LAN-Design
    Dataport, Hamburg
  2. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  3. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  4. IT-Consultant Softwareentwicklung (In-House) (m/w) Systemengineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  2. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  3. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  4. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  5. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+

  6. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  7. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  8. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  9. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  10. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft-Tablet Hitzeprobleme beim Surface Pro 3 mit Core i7
  2. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  3. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

    •  / 
    Zum Artikel