Phil Zimmermann
Phil Zimmermann (Bild: Silent Circle)

PGP-Entwickler Phil Zimmermanns abhörsichere Telefonie kommt später

Der neue Dienst für verschlüsselte Telefonie, VoIP, Videokonferenzen, Instant Messaging, E-Mail und SMS kommt später. Das Team um Phil Zimmermann bei Silent Circle braucht noch ein paar Wochen mehr als geplant.

Anzeige

Der berühmte Schöpfer der Verschlüsselungssoftware PGP (Pretty Good Privacy), Phil Zimmermann, muss das Erscheinen seines neuen Produkts für abhörsichere Kommunikation verschieben. "Wir mussten den Produktstart auf den 15. Oktober verschieben. Die Beta läuft weiter", teilte Zimmermann Golem.de mit.

Nachfragen zum Grund für die Verschiebung beantwortete Zimmermann, dessen neues Unternehmen den Namen Silent Circle trägt, bisher nicht. Der Betatest sei gut verlaufen, sagte Zimmermann.

Das neue Verschlüsselungsprodukt verspricht verschlüsselte Telefonie, VoIP, Videokonferenzen, Instant Messaging, E-Mail und eventuell auch SMS. Die Nutzung der Software soll 20 US-Dollar im Monat kosten.

Das verwendete Protokoll ZRTP nutzt zum Schlüsseltausch das Diffie-Hellman-Verfahren. Die Betaversion der Software mit End-to-End-Verschlüsselung für iPhone iOS und Android sollte Ende Juli 2012 erscheinen. Die Vollversion wollte das Team Ende September 2012 auf den Markt bringen, womit sich die Verschiebung also nur auf wenige Wochen beläuft.

"Es gibt keine Hintertüren für irgendeine Person, Organisation oder Regierung in unserer Verschlüsselung", erklärte Silent Circle.

Laut einem Bericht von CNN vom 17. August 2012 sind vier verschiedene Silent-Circle-Produkte geplant, die auf iPhones, Android-Geräten, Desktop-PCs und Notebooks verfügbar sein sollen. Der Dienst soll auf Peer-to-Peer-Basis laufen. Wenn nur einer der Gesprächspartner mit Silent-Circle-Servern verbunden ist, wird die verschlüsselte Nachricht im Silent-Circle-Netzwerk abgelegt. Der Verschlüsselungscode wird nach Angaben des Berichts jeweils nur einmal genutzt und dann zerstört.

Silent Circle hat seinen Sitz in National Harbor in Maryland und einen weiteren im Silicon Valley. Die Server stehen aus rechtlichen Gründen in Kanada.


CDrewing 07. Sep 2012

...ist es völlig egal, ob die App als "sicher" eingestuft wird oder nicht. Nur so entgeht...

sofias 07. Sep 2012

http://www.whispersys.com dafür würde ich auch bezahlen* und nicht für "uuh, vertraut...

kotap 05. Sep 2012

Dann sollen Sie die Server nach Island stellen. Kanada rofl.

ed_auf_crack 05. Sep 2012

Deswegen dauert ja jetzt alles etwas länger

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent (m/w) im Konzernrechnungswesen mit dem Aufgabenschwerpunkt SAP FI
    Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  2. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Leiter Infrastrukturmanagement (m/w)
    über Kienbaum Executive Consultants GmbH, Baden-Württemberg
  4. Fachinformatiker/in Systemintegration
    Eschenbach Optik GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Wolfenstein: The New Order kaufen und Gutschrift für Wolfenstein: The Old Blood sichern
  2. TIPP: The Elder Scrolls V: Skyrim Legendary Edition (Steam)
    11,97€
  3. NEU: Xbox One Konsole inkl. 2 Wireless Controller
    329,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Vorratsdatenspeicherung

    Erster SPD-Abgeordneter lehnt Regierungspläne ab

  2. P2P

    Transferwise will günstige Überweisungen weltweit bieten

  3. Ex-Pirat

    Lauer wird Springers Chef für Innovationen

  4. Lifetab S10364

    Aldi bringt 10-Zoll-Tablet erneut für 200 Euro

  5. Regierungskommission

    Abbau von Netzneutralität soll Glasfaserausbau ankurbeln

  6. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  7. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  8. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  9. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android

  10. Maglev

    Magnetschwebebahn bricht mit 603 km/h erneut Rekord



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Übrigens: Lammert würde gerne das...

    user_name2015 | 19:45

  2. Re: Da wird geraten, nicht gemessen

    TC | 19:44

  3. Re: ähm... Bitcoin?

    Squirrelchen | 19:44

  4. Re: 2,5 Quintillionen Bytes

    SelfEsteem | 19:43

  5. Re: So ein Quatsch

    Netspy | 19:42


  1. 18:36

  2. 18:30

  3. 18:26

  4. 16:58

  5. 15:50

  6. 14:54

  7. 14:00

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel