Peter Sunde: Paypal sperrt VPN-Anbieter Ipredator
(Bild: Ipredator)

Peter Sunde Paypal sperrt VPN-Anbieter Ipredator

Paypal lässt keine Zahlungen mehr an den VPN-Anbieter Ipredator zu, der von dem Pirate-Bay-Mitbegründer Peter Sunde aufgebaut wurde.

Anzeige

Paypal hat das Konto des VPN-Anbieters Ipredator blockiert. Das gab der Betreiber bei Twitter bekannt: "Ruhe in Frieden, Paypal. Es sieht so aus, als ob Paypal unser Kundenkonto ohne Angabe von Gründen lahmgelegt hat."

Mit verschlüsselten VPN-Verbindungen kann das Internet anonym genutzt werden. Der Kunde kann sich über einen VPN-Tunnel mit anonymer IP-Adresse im Internet bewegen und Dienste nutzen. Der VPN-Provider muss allerdings vertrauenswürdig sein, denn dieser kennt die IP-Adresse des Absenders, die verschleiert wird.

Bereits seit einigen Wochen können Ipredator-Nutzer nicht mehr über den schwedischen Zahlungsabwickler Payson mit Mastercard oder Visa bezahlen. Payson bestätigte, dass das Unternehmen damit Richtlinien folgt, die direkt von den Kreditkartenunternehmen ausgingen. Ipredator-Gründer und Pirate-Bay-Mitinitiator Peter Sunde geht davon aus, dass damit die Nutzer daran gehindert werden sollen, ihre digitalen Spuren zu verwischen, um Spionage durch Geheimdienste zu verhindern.

Das Onlinemagazin Torrentfreak zitierte aus der ursprünglichen E-Mail von Payson an seine Kunden: "Payson hat Beschränkungen zu Anonymisierungsdiensten, darunter auch VPN." Deshalb könnten Kunden "bedauerlicherweise solche Dienste nicht mehr über Kreditkarten, beispielsweise Visa oder Mastercard, abrechnen." Zahlungen könnten aber weiterhin über Bankverbindungen vorgenommen werden. Die Verbraucherzentralen verklagten Ende Mai 2013 Paypal wegen solcher Praktiken.

Paypal wegen willkürlichen Sperrungen unter Druck 

herrdesdunkels 30. Jul 2013

Das kann man wirklich unterschreiben und ich meine es ist ja auch gut, dass Paysafecard...

Citrixx 27. Jul 2013

OK, dann weißt du wenigstens genau wohin und wieviel von deinem Geld "Sofortüberweisung...

Therrodur 26. Jul 2013

Wobei, wenn man dann etwa solche Sachen hier liest, ist man dann doch lieber weiterhin...

crazypsycho 24. Jul 2013

Naja die Kreditkarteninstitute sind ja auch nicht besser, auch mit Mastercard kann man...

spantherix 24. Jul 2013

Aus rechtlichen Gründen? Als dürfe man nicht offen bekannte Fälle die in den News waren...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mobile Developer (m/w)
    ThoughtWorks Deutschland, Hamburg
  2. IT Specialist Produktion (m/w)
    Lear Corporation GmbH, Ginsheim-Gustavsburg
  3. Software-Architekt (m/w)
    SYZYGY Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. IT-Assistenz (m/w)
    medac GmbH, Wedel bei Hamburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€
  2. Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  3. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. TLS-Schwachstelle

    Freak-Angriff auch unter Windows möglich

  2. Apple

    iPad Pro soll mit USB 3.0 und Maussteuerung kommen

  3. Harmonix

    Rock Band 4 mit Gitarre und Schlagzeug

  4. Patentanmeldung

    Apple will iPhone wasserdicht machen

  5. Elektroauto

    Wird der BMW i3 zum Apple-Car?

  6. Kostenlose Preview

    So sieht Office 2016 für den Mac aus

  7. Lizenzrecht

    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

  8. Operation Eikonal

    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

  9. Microsoft

    Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

  10. Oberlandesgericht Oldenburg

    Werber der Telekom darf sich nicht als Ewe Tel ausgeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

Modulares Smartphone im Hands on: Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
Modulares Smartphone im Hands on
Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
  1. Project Ara Erster Hersteller hat rund 100 Smartphone-Module fertig
  2. Modulares Smartphone Googles neuer Project-Ara-Prototyp
  3. Project Ara Erstes modulares Smartphone vorerst nur für Puerto Rico

Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Anhörung im Bundestag Leistungsschutzrecht findet Unterstützer
  2. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  3. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer

  1. Re: SimCity 2000 auf Win8?

    Wanderdüne | 09:51

  2. Re: wurde Zeit

    violator | 09:51

  3. Xperia Z-Serie ist schon wasserdicht

    Seelbreaker | 09:51

  4. Re: GPL und freie Software

    bofhl | 09:50

  5. Re: Legale ISOs

    luckyiam | 09:50


  1. 09:07

  2. 08:16

  3. 07:58

  4. 07:51

  5. 23:38

  6. 23:18

  7. 22:52

  8. 20:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel