Abo
  • Services:
Anzeige
Peter Hutterer plädiert dafür, das X.org-Projekt zu erhalten.
Peter Hutterer plädiert dafür, das X.org-Projekt zu erhalten. (Bild: X.org)

Peter Hutterer: Das X.org-Projekt darf nicht sterben

Peter Hutterer plädiert dafür, das X.org-Projekt zu erhalten.
Peter Hutterer plädiert dafür, das X.org-Projekt zu erhalten. (Bild: X.org)

In der Diskussion um die Erhaltung der Domain forderten einige Kommentatoren, das X.org-Projekt zu beenden. Das verkenne aber den Wert der Community und hätte starke Nebenwirkungen, schreibt ein Red-Hat-Entwickler.

Der drohende Verlust der Domain X.org konnte nach anfänglichen Problemen doch noch abgewendet werden. In der Diskussion über das Thema forderten allerdings einige Kommentatoren, das X.org-Projekt "sterben zu lassen" oder es "zu beerdigen", auch im Golem.de-Forum. Wie der Red-Hat-Entwickler Peter Hutterer in seinem Blog nun schreibt, werden dabei aber die Aufgaben des Projekts völlig verkannt und damit auch die möglichen Auswirkungen.

Zwar referiere X.org auf das inzwischen fast 30 Jahre alte X-Fenstersystem samt X-Server und dazugehörigen Treibern. Die Entwicklergemeinschaft beherberge mittlerweile aber deutlich mehr als nur die X11-Software. Zu den weiteren Projekten "unter dem Schirm" gehören Mesa, der Direct Rendering Manager (DRM) und nicht zuletzt der designierte X11-Nachfolger Wayland.

Anzeige

Jeder, der ein Linux- oder BSD-System mit einer grafischen Oberfläche nutze, verwende demzufolge Bestandteile aus dem X.org-Projekt, schreibt Hutterer. Ein gutes Beispiel dafür ist die von Hutterer selbst betreute einheitliche Eingabebibliothek Libinput, die sowohl in X11, Wayland als auch in Ubuntus Mir verwendet wird und als Teil des X.org-Projekts betrachtet werden muss.

Projekt und Verein müssen erhalten bleiben

Der gemeinnützige Verein mit dem Namen X.org hat zwar keinen direkten Einfluss auf die Entwicklung der Software, dient aber der Finanzierung des jährlichen Entwicklertreffens, der X.org Developer's Conference (XDC). Ebenso wird darüber die Teilnahme an Googles Summer of Code organisiert.

Ein Ende des technischen Projekts würde also nicht nur die Einstellung der Entwicklung von X11 bedeuten. Es hätte auch gravierende Folgen für die Weiterentwicklung von neuen Techniken wie etwa Wayland. Darüber hinaus würde die Community mit einem Ende des Vereins ihre einzige Organisationsstruktur verlieren. Das wiederum dürfte die Weiterentwicklung der Software wohl deutlich erschweren.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 19. Jan 2016

Ein Leben ohne X11 ist sehrwohl denkbar und auch wünschenswert, aber die andere im X.org...

Schattenwerk 19. Jan 2016

Unwissende, welche von der Materie im Detail keine Ahnung haben, oder Idioten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, München
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Hermes Germany GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: Schon wieder eine Sicherheitslücke bei Apple...

    ChMu | 15:02

  2. Re: Was für eine tolle NEWS: Auf das Spiel freue...

    Erny | 15:01

  3. Re: Transparenz zum Kündigungstermin ist Schwachsinn!

    Moe479 | 14:56

  4. Re: Der Labelname...

    plutoniumsulfat | 14:55

  5. Re: DVBT2 bei den Privaten ist echt unglaublich.

    plutoniumsulfat | 14:54


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel