Abo
  • Services:
Anzeige
Stadiondetail in PES 2015
Stadiondetail in PES 2015 (Bild: Konami)

PES 2015 angespielt: Neuer Ball auf frischem Rasen

Tor für Bayern München: Golem.de ist bereits mit dem Deutschen Meister über das Fußballfeld von PES 2015 geflitzt. Die Fußballsimulation wird im Vergleich zum Vorjahr deutlich überarbeitet - ein Trailer und erste Bilder zeigen Details.

Anzeige

"Mia san Mia": Das steht in ziemlich kleiner Schrift hinten im Kragen der Spielertrikots von Bayern München. Gesehen haben wir dieses Detail nicht auf den echten Hemden, sondern in PES 2015. Die Fußballsimulation von Konami hat bei einem Anspieltermin auf der E3 2014 vor allem in Sachen Grafik - die erneut auf der Fox Engine basiert - einen deutlich aufwendigeren Eindruck hinterlassen als der Vorgänger. Mehr als 2.000 frische Animationen sind laut einem der Entwickler in dem Spiel zu finden. Die Modelle der Athleten sind vollständig überarbeitet, auch die Texturen sind neu - auch die von den Trikots.

Wirklich beeindruckend fanden wir die Gesichter der Fußballer Bastian Schweinsteiger, Arjen Robben und der weiteren Mannschaft, die wir in einem kurzen Match gegen Juventus Turin kommandiert haben. Die Spieler wirken noch detailreicher als im Vorjahr. Trotzdem hat die auf der E3 2014 angespielte PS4-Version von PES 2015 - anders als der stellenweise ruckelnde und nur für Xbox 360 und Playstation 3 erhältliche Vorgänger - einen flüssigen Eindruck hinterlassen.

  • PES 2015 (Bilder: Konami)
  • PES 2015 (Bilder: Konami)
  • PES 2015 (Bilder: Konami)
  • PES 2015 (Bilder: Konami)
  • PES 2015 (Bilder: Konami)
  • PES 2015 (Bilder: Konami)
PES 2015 (Bilder: Konami)

Derzeit arbeiten zwei Studios an dem Programm: Ein neues, erst vor wenigen Jahren gegründetes in London, das für das grundlegende Konzept und die Entscheidungen zuständig ist. Und ein deutlich größeres in Tokio, das offenbar für den eigentlichen Hauptteil der Arbeit verantwortlich ist - also für die Masse der Animationen, Texturen und sonstigen Assets.

Laut dem Entwickler soll PES 2015 eine aktivere KI als der Vorgänger bieten, so dass auf dem Rasen mehr passiert. Auch die Ballphysik werde überarbeitet. Ziel: Der Spieler soll besser erkennen können, welche Bewegungen der Ball gerade macht und wohin er möglicherweise als nächstes springt. Damit könnte PES zu einer seiner alten Stärken zurückkehren - bis vor einigen Jahren galt es als die "echtere" Alternative zum ewigen Konkurrenten Fifa von EA Sports.

Eigentlich hatte Konami bei der Präsentation von PES 2015 versprochen, dass mit erstem Bild- und Videomaterial auch Informationen über weitere Detailveränderungen, die Inhalte - Modi, Ligen - sowie die anvisierten Plattformen verfügbar sein sollten. Inzwischen hat es sich der Publisher anders überlegt: Erst am 3. Juli 2014 will er mehr über die Fußballsimulation verraten.


eye home zur Startseite
dv039 29. Jun 2014

Also diese fertig gerenderten Nahaufnahmen bringen mir 0 komma nix an Information...

NIKB 29. Jun 2014

Auch ich habe ihn geliebt :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: DSL-Community

    Ovaron | 20:59

  2. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    teenriot* | 20:56

  3. Re: Die erste kurze Demo sieht ja schon mal gut aus

    Sybok | 20:55

  4. Re: Linux + Wine?

    ManMashine | 20:53

  5. Re: Es werden "bis zu 300 MBit/s innerhalb eines...

    Ovaron | 20:45


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel