Anzeige
Periscope arbeitet mit Gopro-Kameras zusammen.
Periscope arbeitet mit Gopro-Kameras zusammen. (Bild: Periscope)

Periscope: Livestreaming mit Gopro-Actionkameras

Periscope arbeitet mit Gopro-Kameras zusammen.
Periscope arbeitet mit Gopro-Kameras zusammen. (Bild: Periscope)

Mit der iOS-Version der Livestreaming-App Periscope lassen sich nun Videos von Gopro-Actionkameras veröffentlichen. Auch das Umschalten zu iPhone-Kameras ist während des Streamings möglich.

Wer von seiner Gopro-Kamera aus das Videobild direkt über das Internet veröffentlichen will, kann nun Twitters iOS-App Periscope nutzen. Die neue Version der App unterstützt auch die kleinen Actionkameras von Gopro, allerdings nur zwei Modelle. Eine Gopro Hero 4 oder ein anderes Modell mit WLAN-Modul sind Voraussetzung für die Verbindung.

Anzeige

Der Nutzer verbindet zunächst die Gopro-App per WLAN mit dem Smartphone und startet dann Periscope. Dort wird die Kamera erkannt. Wer will, kann auch weiter mit der iPhone-Kamera filmen und sogar zwischen beiden Kameras umschalten.

Der Nutzer kann die iPhone-Oberfläche in der Gopro-App sperren und das iPhone in der Tasche verstauen, während die Übertragung von der Actionkamera erfolgt. So soll verhindert werden, dass beim Einstecken oder Herausholen durch das Berühren des Displays aus Versehen eine Aktion ausgelöst wird. Auch während der Periscope-Sendung wird das aufgenommene Video in der Gopro-Kamera auf der eingesteckten Speicherkarte gesichert.

Twitter hat eine detaillierte Anleitung für die Verbindung zwischen Gopro und Periscope-App online gestellt. Wann die Android-Version mit Gopros verbunden werden kann, ist unbekannt.

Periscope gehört seit März 2015 zu Twitter. Der Mikrobloggingdienst hat den Anbieter von Live-Übertragungen für angeblich rund 100 Millionen US-Dollar gekauft.


eye home zur Startseite
Eheran 27. Jan 2016

Ich sehe auch kein Einsatzgebiert für einen Livestream und würde mich da über Anregungen...

MarcoLinder163 27. Jan 2016

Quelle: http://t3n.de/news/livestreaming-periscope-gopro-674457/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. HOMAG Holzbearbeitungssysteme GmbH, Schopfloch
  3. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  2. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  3. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  4. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  5. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  6. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  7. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  8. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  9. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen

  10. Hafen

    Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Glasfaser in unterversorgten Gebieten

    brainDotExe | 18:57

  2. Re: Ich bestelle nicht mehr bei Amazon...

    br92 | 18:55

  3. Re: Wäre nett gewesen, aber

    RaZZE | 18:54

  4. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    PaBa | 18:54

  5. was genau ist nun bahnbrechend neu?

    Prinzeumel | 18:54


  1. 17:04

  2. 16:53

  3. 16:22

  4. 14:58

  5. 14:33

  6. 14:22

  7. 13:56

  8. 13:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel