Abo
  • Services:
Anzeige
Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware
Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware (Bild: Charles Cole/Youtube)

Per FPGA: Hardwarebasierter Zork-Interpreter

Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware
Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware (Bild: Charles Cole/Youtube)

Die Liste der Systeme, auf denen Infocoms Interpreter für Textadventures läuft, ist um einen Eintrag länger. In Form eines FPGA gibt es den Interpreter nun auch auf einem Microchip.

Anzeige

Die Zork-Reihe von Infocom war in den 80er Jahren populär und legte die Grundlage für das Adventure-Spielgenre - auch wenn sie damals allein auf Textbeschreibungen und manuelle Befehlseingaben aufbaute, die Grafik entstand allein in der Vorstellung des Spielers.

Technisch setzten die Spiele auf die Z-Machine - eine frühe Form einer virtuellen Maschine. Dadurch musste sich der Spieleprogrammierer nicht um die Hardwaredetails kümmern. Da damals sehr hardwarenah programmiert wurde, war das eine enorme Erleichterung und erlaubte eine einfachere Portierung der Spiele auf eine Vielzahl von Plattformen. Da die Z-Machine und ihre Funktionsweise sehr gut dokumentiert sind, wird sie immer wieder auf aktuellen, aber auch manch exotischen Systemen implementiert.

Charlie Cole implementierte die Z-Machine mit Hilfe der Hardware-Beschreibungssprache Verilog auf einem FPGA. Sein gesamtes System besteht dabei aus einem preiswerten Altera-Cyclone-II-EP2C5-Entwicklerboard, das den mit 10 MHz getakteten FPGA beinhaltet, einem kleinen, berührungsempfindlichen LC-Display, 512 KByte RAM und 128 KByte Flash-Speicher. Die Performance des Systems soll laut Cole der eines Atari ST entsprechen.

Mit der Implementierung sollen sich alle Infocom-Textadventures aus der Zeit von 1982 bis 1987 spielen lassen. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Mangels eines entsprechenden Permanentspeichers gibt es keine Möglichkeit, einen Spielstand zu speichern oder zu laden.

  • Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware (Charles Cole/Youtube)
Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware (Charles Cole/Youtube)

Es war nicht die erste Portierung der Z-Machine durch Charlie Cole. Er hat bereits 2011 die virtuelle Maschine auf einem Livescribe installiert und als App verfügbar gemacht. Dabei muss der Spieler die Befehlseingaben tatsächlich handschriftlich auf ein Blatt Papier schreiben.

Wer einen anderen Ansatz sucht, Zork mit so wenig Hardware wie möglich zu spielen, kann das auch mit einem Arduino und einem Fernseher tun. Auch dafür gibt es eine Portierung.


eye home zur Startseite
Uwe12 01. Dez 2014

It is pitch black. You are likely to be eaten by a grue. ...ich kenne Zork noch aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Karlsfeld
  2. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal
  3. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  4. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 29,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  2. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  3. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  4. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  5. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  6. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  7. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  8. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  9. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  10. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Die Darstellung ist etwas einseitig

    Dullahan | 15:30

  2. Wird hier ein "Narrative" vorbereitet?

    Sinnfrei | 15:28

  3. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    DetlevCM | 15:26

  4. Re: EWE ist ganz übel

    sneaker | 15:24

  5. Re: vergleichbar mit glücksspiel

    drsnuggles79 | 15:24


  1. 12:53

  2. 12:14

  3. 11:07

  4. 09:01

  5. 18:40

  6. 17:30

  7. 17:13

  8. 16:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel