Pentax Q10
Pentax Q10 (Bild: Pentax)

Pentax Q10 Miniatur-Systemkamera mit Wechselobjektiven

Mit der Pentax Q10 kommt eine neue Systemkamera auf den Markt, die optisch eigentlich wie eine sehr kleine Kompaktkamera wirkt, aber mit auswechselbaren Objektiven den Erfordernissen angepasst werden kann. Sie ist kaum größer als eine Zigarettenschachtel.

Anzeige

Die Pentax Q10 ist eine verbesserte Version der im vergangenen Jahr vorgestellten Pentax Q. Die mit einem winzigen Sensor im Format 1/2,3 Zoll ausgerüstete Kamera nimmt nach wie vor 12,4 Megapixel auf. Üblich sind solche Sensoren sonst in Kompaktkameras, weshalb sich ein Crop-Faktor von etwa 5,5 ergibt. So wird ein Objektiv mit einer realen Brennweite von 300 mm an den Q-Modellen zu einem Super-Tele mit 1.650 mm Brennweite (KB).

  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
  • Pentax Q10 (Bild: Pentax)
Pentax Q10 (Bild: Pentax)

Die Lichtempfindlichkeit reicht von 100 bis 6.400. Der eingebaute Blitz klappt durch eine Mechanik aus dem Gehäuse heraus. Dazu ist ein Blitzschuh für Pentax-Systemblitzgeräte aus dem DSLR-Bereich integriert worden.

Die neue Kamera soll schneller scharf stellen als die Pentax Q. Die Fokussierung erfolgt über eine Kontrasterkennung mit 25 Punkten. Der Sensor ist beweglich gelagert, so dass Verwackler reduziert werden.

Die Bildkontrolle und Kamerasteuerung muss über ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display mit 460.000 Bildpunkten erfolgen, denn einen optischen oder elektronischen Sucher gibt es nicht. Serienaufnahmen sind nach Herstellerangaben mit bis zu 5 Bildern pro Sekunde als JPEG möglich. Die Kamera nimmt aber auch Rohdaten auf und filmt in Full-HD mit 30 Bildern pro Sekunde im Format MPEG-4 AVC/H.264.

Neben einer Belichtungsvollautomatik ist eine Motivprogrammfunktion für zahlreiche typische Fotosituationen eingebaut. Wer will, kann stattdessen auch die Programm-, Zeit- oder Blendenautomatik nutzen oder komplett manuell belichten. Die Kamera ermöglicht Belichtungszeiten von 30 Sekunden bis zu einer 1/8.000 Sekunde und kann auch Belichtungsreihen anfertigen.

Die Pentax Q 10 wiegt ohne Objektiv rund 200 Gramm. Mit Maßen von 58 x 102 x 33,5 mm ist sie ein bisschen größer als die alte Q.

Da die Pentax Q ein neues Bajonett besitzt, muss der Hersteller neue Objektive entwickeln. Für die Q10 und die Q hat Pentax mit dem "06 Telefoto Zoom" ein neues Modell mit einem Brennweitenumfang von 83-249 mm (KB) vorgestellt, das eine durchgängige Lichtstärke von f/2,8 aufweisen soll. Pentax bietet damit insgesamt sechs Objektive für das Q-System an.

Darüber hinaus hat Pentax mit dem Q-Adapter für Objektive mit K-Bajonett eine Lösung entwickelt, den Objektivpark des Q-Systems zu erweitern. Damit können DSLR-Objektive an die kleine Kamera angeschlossen werden. Sie müssen dann allerdings manuell scharf gestellt werden.

Die Pentax Q10 soll ab Oktober 2012 erhältlich sein. Der Preis soll zusammen mit dem Objektiv 2,8-4,5/27,5-83 mm (KB) bei rund 500 Euro liegen. Zum Q-für-K-Adapter steht nur der US-Preis in Höhe von 250 US-Dollar fest.


iu3h45iuh456 11. Sep 2012

Die Pentax Q / Q10 ist aber wirklich sehr kompakt. Siehe z.B. hier http://camerasize.com...

NxKronos 11. Sep 2012

Dem stimme ich nur bedingt zu. Ich habe mir vor kurzem eine Sony NEX-5N geleistet welche...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Bereichsleiter (m/w) Entwicklung Personalsoftware
    AKDB, München
  2. Mathematisch-Technische Assistenz 3D-Messtechnik für die Verkehrstechnik
    VITRONIC GmbH, Wiesbaden
  3. Softwareentwickler / Softwareentwicklerin Java Produktkonfigurator
    CAS Software AG, Karlsruhe
  4. Senior Softwareentwickler C# / .NET (m/w)
    PLSCOM GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

  2. Samsung SDC

    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

  3. Mozilla

    Ein-Klick-Suche im Firefox

  4. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  5. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  6. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System

  7. Internet und Energie

    EU will 315 Milliarden Euro für Netze mobilisieren

  8. Mobile Bürosuite

    Dropbox mit Microsoft-Office-Anschluss

  9. High Bandwith Memory

    SK Hynix liefert schnelleren Grafikkartenspeicher aus

  10. Streaming

    Wuaki lockt mit 4K-Filmen für Smart-TVs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

    •  / 
    Zum Artikel