Anzeige
Pentax MX-1
Pentax MX-1 (Bild: Pentax)

Pentax MX1 Digitalkamera wird durch Altern schöner

Die Pentax MX-1 ist eine Kompaktkamera mit einem aus Messing gefertigten Ober- und Unterteil, dessen Lackierung im Laufe der Zeit abgewetzt wird. Dadurch soll sie laut Pentax eine Patina entwickeln, die die 12-Megapixel-Kamera immer schöner werden lässt.

Anzeige

Mit der MX-1 hat Pentax eine Kompaktkamera mit 12 Megapixeln Auflösung (CMOS-Sensor mit 1/1,7 Zoll) vorgestellt, die mit ihrem Retrodesign an längst vergangene Analogfilmzeiten erinnert. Im Inneren steckt modernste Technik, doch das Gehäuse ist teilweise aus Metall gefertigt und lackiert. Der obere und untere Deckel sind aus Messing, deren schwarze Lackierung sich vor allem an den Kanten mit der Zeit abscheuern wird, bis das blanke Metall zu sehen ist. Während das beim iPhone 5 als Fehler bezeichnet wird, wirbt Pentax mit der Patina, die im Laufe der Zeit entsteht.

  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Oberer und unterer Teil der Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
  • Pentax MX-1 (Bild: Pentax)
Pentax MX-1 (Bild: Pentax)

Wer will, kann bei schlechten Lichtverhältnissen mit einem Auslösevorgang vier Fotos hintereinander aufnehmen, die die Kamera dann zu einem rauscharmen Einzelbild zusammenrechnen soll. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors reicht bis ISO 12.800. Er ist beweglich gelagert und gleicht durch Gegenbewegungen das Händezittern des Benutzers aus. Das 4fach-Zoom der MX-1 deckt einen Brennweitenbereich von 28 bis 112 mm ab (KB) und ist mit f/1,8 und f/2,5 in Weit- und Telestellung sehr lichtstark. Ein optischer Sucher fehlt, so dass der Fotograf nicht nur die Kamerasteuerung, sondern auch die Motivwahl über den klappbaren, 3 Zoll großen LCD-Monitor mit 920.000 Bildpunkten vornehmen muss.

Über das Modus-Wahlrad auf der Rückseite kann der Fotograf zehn verschiedene Aufnahme-Modi von der vollautomatischen Aufnahme-Einstellung über Programm-, Blenden- und Zeitautomatik bis zu komplett manueller Belichtung auswählen. Das geht in aller Regel schneller als ausschließlich über ein Menü. Auch die Belichtung lässt sich ohne Umweg über das Bedienmenü mit einem Dreh um bis zu zwei Belichtungsstufen nach oben und unten korrigieren. Die MX-1 kann neben JPEG-Dateien auch Fotos im Rohdatenformat speichern. Dabei verwendet Pentax wie auch bei seinen Spiegelreflexkameras Adobes DNG-Format.

Die Pentax MX-1 zeichnet nach Betätigung der Videotaste Filme in Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde in H.264 auf. Auch in diesem Modus wird eine Bildstabilisierungsfunktion genutzt, die allerdings nur elektronisch und nicht mechanisch arbeitet. Die Kamera misst 60 x 122,5 x 51,5 mm und wiegt betriebsbereit 391 Gramm.

Die Pentax MX-1 soll ab Februar 2013 in den Farben Schwarz und Schwarz-Silber zu einem Preis von rund 500 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
Der Spatz 10. Jan 2013

Da der Monitor mit dem Life-Bild eigentlich auch ein Sucher ist (Eine Vorrichtung zur...

Der Spatz 10. Jan 2013

Ähm schonmal einen ISO 3200 KB-Film in so eine Wegwerfkamera gelegt (war ja das höchste...

Der Spatz 10. Jan 2013

Damals hat man halt die Umwelt geschohnt, Resourcen gespart und Notfalls repariert. Heute...

sboldt95 08. Jan 2013

Bei dem iPhone 5 bin ich einfach mal mitgezogen und bin nachdem ich von Android auf...

nick127 08. Jan 2013

KWT

Kommentieren



Anzeige

  1. Data Analyst im Big Data Umfeld (m/w)
    Webdata Solutions GmbH, Leipzig
  2. Vertrags-Manager (m/w) IT-Services
    Deutsche Post DHL Group, Bonn oder Darmstadt
  3. Prozessexperte (m/w) Order-to-Cash (E-Commerce)
    Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Tool-Entwickler/in Motorsport
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)
  2. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand
  3. 5 EURO GÜNSTIGER: DOOM 100% Uncut Day One Edition inkl. Steelbook
    nur 54,99€ - Release 13.05.

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork

  2. Tim Höttges

    Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"

  3. VR

    Wir haben eine Küche in New York

  4. Smart Home

    Devolo stellt drei neue Bausteine für Home Control vor

  5. Dawn of War 3

    Strategie mit Space Marines und Orks

  6. Snapchat

    Wir kommen in Frieden

  7. Mobilfunk

    Tchibo Mobil mit neuen Smartphone-Tarifen

  8. Festnetz

    Investitionen der Deutschen Telekom ins Netz sinken

  9. Imagetragick-Bug

    Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server

  10. Kooperation vereinbart

    Fiat Chrysler baut 100 autonome Minivans für Google



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. DNS:NET "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
  2. Glasfaser Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH
  3. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

  1. Re: Telekom ignorieren

    sofries | 13:41

  2. Re: Warum keine Oculus?

    Achranon | 13:40

  3. Re: "Der Entwickler [konnte...] das Problem lösen"

    rakanitzu | 13:40

  4. Re: Ist der Herr Comedian?

    korona | 13:40

  5. Und ich Sitze hier

    korona | 13:38


  1. 13:18

  2. 12:48

  3. 12:06

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 11:05

  7. 10:57

  8. 10:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel